E-Mobilität aus Augsburg

Neues Unternehmen: Quantron AG elektrifiziert Lastverkehr

Andreas Haller, Vorstand der Quantron AG. Foto: Quantron AG
Der Geschäftsführer der Haller GmbH & Co. KG aus Gersthofen reagiert auf die neusten Entwicklungen in der Fahrzeugbranche. Mit Quantron will er den Lastenverkehr von der Region aus europaweit elektrifizieren.

Andreas Haller, Geschäftsführender Gesellschafter der Haller GmbH & Co. KG aus Gersthofen, reagiert mit der Gründung der Quantron AG in Augsburg auf die neusten Entwicklungen in der Fahrzeugbranche. Der Unternehmer stellt nun die Weichen für die Zukunft. „Die jüngsten Entwicklungen in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft fordern von Unternehmen schnelles Handeln im Hinblick auf erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit. Die Quantron AG versteht sich als innovatives und zukunftsweisendes Unternehmen im Bereich der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen“, erklärt Haller.

Quantron will nachhaltige Lösungen im Lastenverkehr schaffen

Die Politik reagiert auf die Umweltbelastungen mit härteren Restriktionen wie Fahrverboten und höheren Abgaben. Kleine Betriebe, aber auch große Unternehmen stellt das vor massive logistische und finanzielle Herausforderungen. Die Quantron AG will mit seinen Lösungen genau an dieser Problematik ansetzen. Zur Stärkung und Anbindung der heimischen Wirtschaft habe man sich dafür bewusst für den Standort Augsburg entschieden. Von hieraus soll der elektrifizierte Lastverkehr in ganz Deutschland und Europa weiter vorangetrieben werden. „Die Quantron AG steht für nachhaltige Lösungen im Lastverkehr, vom Fahrzeugchassis bis zum Antrieb“, fasst Andreas Haller es zusammen. Darüber hinaus bietet die Quantron AG E-Engineering an.

E-Mobilität statt Verbrennungsmotoren

Die Haller GmbH & Co. KG blickt auf über 136 Jahre Erfahrung im Nutzfahrzeugbusiness zurück. Andreas Haller führt in 5. Generation das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Gersthofen. Die Aktivitäten der Quantron AG verbinden diese langjährigen Kompetenzen mit der erforderlichen Innovationskraft: „Die Bedeutung konventioneller Verbrennungsmotoren wird stetig abnehmen. Mit unseren praxiserprobten E-Mobilitätslösungen ebnen wir frühzeitig den Weg zu einer wirtschaftlichen und vor allem nachhaltigen Zukunft. Durch die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen und Bussen erhöhen wir aktiv die Anzahl emissionsfreier Fahrzeuge im städtischen und regionalen Lastverkehr. Unumgänglich ist diese Thematik vor allem auch für kommunale Betriebe, wie zum Beispiel Straßenmeistereien“, so Haller.

Quantron rüstet Fahrzeuge auf E-Antrieb um

Das Unternehmen mit Sitz in Augsburg setzt dabei den Fokus auf einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Die Quantron AG bietet dafür zwar Neufahrzeuge mit E-Antrieb, der Schwerpunkt liegt allerdings auf Bestands- und Gebrauchtfahrzeugen, die durch entsprechende Umrüstungsprozesse, Remanufacturing, eine Einsparung von weiteren Produktionskosten und Belastungen für die Umwelt erfahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
E-Mobilität aus Augsburg

Neues Unternehmen: Quantron AG elektrifiziert Lastverkehr

Andreas Haller, Vorstand der Quantron AG. Foto: Quantron AG
Der Geschäftsführer der Haller GmbH & Co. KG aus Gersthofen reagiert auf die neusten Entwicklungen in der Fahrzeugbranche. Mit Quantron will er den Lastenverkehr von der Region aus europaweit elektrifizieren.

Andreas Haller, Geschäftsführender Gesellschafter der Haller GmbH & Co. KG aus Gersthofen, reagiert mit der Gründung der Quantron AG in Augsburg auf die neusten Entwicklungen in der Fahrzeugbranche. Der Unternehmer stellt nun die Weichen für die Zukunft. „Die jüngsten Entwicklungen in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft fordern von Unternehmen schnelles Handeln im Hinblick auf erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit. Die Quantron AG versteht sich als innovatives und zukunftsweisendes Unternehmen im Bereich der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen“, erklärt Haller.

Quantron will nachhaltige Lösungen im Lastenverkehr schaffen

Die Politik reagiert auf die Umweltbelastungen mit härteren Restriktionen wie Fahrverboten und höheren Abgaben. Kleine Betriebe, aber auch große Unternehmen stellt das vor massive logistische und finanzielle Herausforderungen. Die Quantron AG will mit seinen Lösungen genau an dieser Problematik ansetzen. Zur Stärkung und Anbindung der heimischen Wirtschaft habe man sich dafür bewusst für den Standort Augsburg entschieden. Von hieraus soll der elektrifizierte Lastverkehr in ganz Deutschland und Europa weiter vorangetrieben werden. „Die Quantron AG steht für nachhaltige Lösungen im Lastverkehr, vom Fahrzeugchassis bis zum Antrieb“, fasst Andreas Haller es zusammen. Darüber hinaus bietet die Quantron AG E-Engineering an.

E-Mobilität statt Verbrennungsmotoren

Die Haller GmbH & Co. KG blickt auf über 136 Jahre Erfahrung im Nutzfahrzeugbusiness zurück. Andreas Haller führt in 5. Generation das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Gersthofen. Die Aktivitäten der Quantron AG verbinden diese langjährigen Kompetenzen mit der erforderlichen Innovationskraft: „Die Bedeutung konventioneller Verbrennungsmotoren wird stetig abnehmen. Mit unseren praxiserprobten E-Mobilitätslösungen ebnen wir frühzeitig den Weg zu einer wirtschaftlichen und vor allem nachhaltigen Zukunft. Durch die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen und Bussen erhöhen wir aktiv die Anzahl emissionsfreier Fahrzeuge im städtischen und regionalen Lastverkehr. Unumgänglich ist diese Thematik vor allem auch für kommunale Betriebe, wie zum Beispiel Straßenmeistereien“, so Haller.

Quantron rüstet Fahrzeuge auf E-Antrieb um

Das Unternehmen mit Sitz in Augsburg setzt dabei den Fokus auf einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Die Quantron AG bietet dafür zwar Neufahrzeuge mit E-Antrieb, der Schwerpunkt liegt allerdings auf Bestands- und Gebrauchtfahrzeugen, die durch entsprechende Umrüstungsprozesse, Remanufacturing, eine Einsparung von weiteren Produktionskosten und Belastungen für die Umwelt erfahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben