B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Neues Krebszentrum am Klinikum Augsburg: mit bayernweit einzigartiger Technologie gegen den Krebs
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Klinikum Augsburg

Neues Krebszentrum am Klinikum Augsburg: mit bayernweit einzigartiger Technologie gegen den Krebs

Klinikum Augsburg stellt neuen Linearbeschleuniger vor. Foto: Klinkum Augsburg

Mit einem neuen Linearbeschleuniger verbessert das Klinikum Augsburg ab sofort seine Therapiemöglichkeiten beim Kampf gegen den Krebs. Vergangenen Freitag weihten Verwaltungsratsspitze, Vorstand, Chefärzte und Vertreter der AOK Bayern den fertiggestellten Anbau der Klinik für Strahlenheilkunde ein. Das „Interdisziplinäres Cancer Center Augsburg Zentrum für Hochpräzisionsbestrahlung“ wurde nach nur sieben Monaten Bauzeit fertiggestellt. 

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Das Klinikum Augsburg weihte am Freitag, 25. September 2015, das neue „Interdisziplinäre Cancer Center Augsburg Zentrum für Hochpräzisionsbestrahlung“ ein. Gemeinsam mit Verwaltungsratsspitze, Vorstand, Chefärzte und Vertretern der AOK Bayern wurde hierbei auch der hochmodernen Linearbeschleuniger vorgestellt. Mit diesem Gerät verbessert das Klinikum seine Behandlungsmöglichkeiten für gut- und bösartige Krebszellen.

Klinikum Augsburg ist zweiter Standort in Deutschland mit Linearbeschleuniger

Rund fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden an Krebs. Rund die Hälfte verliert ihren Kampf gegen die zweithäufigste Todesursache. Mit dem neuen Linearbeschleuniger möchte das Klinikum Augsburg seinen Patienten nun besser helfen können. Die modernen Verfahren in Diagnostik und Therapie werden nun im Klinikum Augsburg durch dieses Gerät ergänzt, das zu den modernsten seiner Generation gehört. Neben dem Klinikum Augsburg ist ein solcher Linearbeschleuniger in Deutschland nur noch in der Universitätsklinik Heidelberg im Einsatz. Als nächste Erweiterung hat das Klinkum mit dem Bau eines Kinderkrebsforschungszentrums begonnen.

So funktioniert der Linearbeschleuniger

Der Linearbeschleuniger erzeugt  ionisierende Strahlen, die zur Behandlung von gut- und bösartigen Krebserkrankungen eingesetzt werden. Die künstlich erzeugten Strahlen zerstören gezielt und effektiv Krebszellen. Damit kann die strahlentherapeutische Behandlung viel präziser und schonender erfolgen als bisher. Das Klinikum Augsburg will so seinen Patienten ein Stück ihrer Lebensqualität zurückgeben können. Mit dabei bei der Einweihung waren unter anderem PD Dr. Georg Stüben, Chefarzt der Klinik für Strahlenheilkunde und Prof. Dr. Martin Trepel, Chefarzt der II. Medizinischen Klinik. 

AOK Bayern und Klinikum Augsburg schließen Stereotaxievertrag ab

Neben der Einweihung des „Interdisziplinäre Cancer Center Augsburg Zentrum für Hochpräzisionsbestrahlung“ feierte das Klinikum Augsburg am vergangenen Freitag auch einen sogenannten Stereotaxievertrag mit der AOK Bayern. Dieser soll die intensive Zusammenarbeit aller Beteiligten – Patient, Klinikum Augsburg, AOK sowie Vorsorge- und Nachsorgeeinrichtungen – durch einen schnelleren Wissensaustausch unterstützen. Das Klinikum Augsburg und die AOK Bayern arbeiten mit einem solchen Behandlungsvertrag bereits auf dem Gebiet der Gefäßerkrankungen zusammen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema