B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Neues Busunternehmen im Landkreis Augsburg: Mittelständler bilden Stauden Express GmbH
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stauden Express GmbH

Neues Busunternehmen im Landkreis Augsburg: Mittelständler bilden Stauden Express GmbH

Symbolbild. Foto: monkeybusinessimages / iStock / thinkstock
Symbolbild. Foto: monkeybusinessimages / iStock / thinkstock

Seit Jahresbeginn rollt der Stauden Express: Das neu gegründete Unternehmen beteiligte sich erfolgreich an der Ausschreibung von AVV-Buslinien im Landkreis Augsburg. Mit einer jährlichen Fahrleistung von rund zwei Millionen Kilometern kommt der Stauden Express in der Region Stauden, Haunstetten, Königsbrunn und Schwabmünchen zum Einsatz.

Rund um Augsburg ist ein neues Bus-Unternehmen im Einsatz. Es handelt sich dabei um die Fahrzeuge der Stauden Express GmbH. Das Unternehmen hat seit Jahresbeginn mit 41 Solo- und Gelenkbussen mehrere Linien übernommen. Das neu gegründete Unternehmen ist eine sogenannte Bietergemeinschaft: In ihr haben sich die mittelständischen Unternehmen Baumeister Reisen Markt Wald, die HZ Linienverkehr GmbH Fischach und die Allgäu Airport Express GmbH Memmingerberg zusammengeschlossen.

Warum das neue Busunternehmen in der Region entstand

Im Jahr 2015 wurde AVV-Regionalbusverkehr im Verkehrsgebiet des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbunds neu vergeben. In diesem Zuge wurden die bestehenden Subunternehmerverträge durch die Regionalbus Augsburg GmbH (RBA) aufgelöst. Im Rahmen einer Bietergemeinschaft beteiligte sich die neu gegründete Stauden Express GmbH an dem Vergabeverfahren. Mit Erfolg: Das Unternehmen konnte die Ausschreibungen von vier Linienbündeln für sich entscheiden.

Auftrag kommt Fahrleistung von zwei Millionen Kilometern pro Jahr gleich

Betroffen ist die Region Stauden, Haunstetten, Königsbrunn und Schwabmünchen. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 15 Millionen Euro. Der Auftrag entspricht einer jährlichen Fahrleistung von rund zwei Millionen Kilometern. Die Linien werden mit insgesamt 41 Solo- und Gelenkbussen bedient. Sie sind alle im neuen Design des AVV unterwegs. Als Geschäftsführer der Stauden Express GmbH fungieren Sabine Thoma, Baumeister Reisen und Manuel Steber, Allgäu Airport Express.

Stauden Express legt Wert auf gute Kooperation mit Subunternehmern und AVV

Pünktlich zu Jahresbeginn 2016 wurde der Linienbetrieb mit Unterstützung einiger regionaler Subunternehmer erfolgreich aufgenommen. Die Stauden Express GmbH legt großen Wert auf eine kollegiale Zusammenarbeit mit den beauftragten Subunternehmern. „Unsere Fahrerinnen und Fahrer freuen sich, die Fahrgäste der AVV-Linien bedienen zu dürfen“, berichtet Geschäftsführer Manuel Steber. Gegründet wurde Unternehmen im November 2015. Beide Geschäftsführer betonen die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund. Sie blicken zuversichtlich auf das erste Betriebsjahr als direkter Vertragspartner im AVV-Regionalbusverkehr.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema