In den Startlöchern

Neuer Vorstand bereitet sich auf Augsburger Medienpreis 2018 vor

Der neue Vorstand: Eiko Trausch, Gerhard Ruff und Andreas Richlich. Foto: Medienforum Augsburg e.V.
Dem Augsburger Medienpreis 2018 steht nichts mehr im Wege. Denn bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Medienforum Augsburg e.V. wurde das Vorstandsteam gewählt, das sich um das Event kümmern wird.

Der Vorstand wurde für die nächsten zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. So bildet Eiko Trausch von SEWOBE als erster Vorstand weiterhin die Spitze des Gremiums. Das Amt des zweiten Vorstands hat auch in den kommenden zwei Jahren Gerhard Ruff von multimaps360 inne. Ruff wird sich maßgeblich dem Projekt Augsburger Medienpreis 2018 annehmen. In seiner bisherigen Funktion als 3. Vorstand und Schatzmeister wurde Wirtschaftsprüfer Andreas Richlich von Ott & Partner erneut zum dritten Vorstand gewählt.

Megaprojekt Augsburger Medienpreis 2018

„Wir freuen uns sehr für das ausgesprochene Vertrauen unserer Mitglieder“, so Eiko Trausch. Und das Team hat einiges vor. Im Mittelpunkt steht das Megaprojekt Augsburger Medienpreis 2018, der alle zwei Jahre seit 2010 vom Verein der Medienschaffenden ausgerichtet wird. „Damit steht auch die Führungsmannschaft erneut mit voller Kraft zum Augsburger Medienpreis 2018“, so Gerhard Ruff, der Projektleiter. Verstärkt wird das Vorstandsteam erneut vom bisherigen Orgateam rund um Thomas Zänker, Susanne Schubert, Sabine Roth, Stefan Mayr, Martin Dörfler, Johannes Kopp, Angelika Haberstock, Dirk Martin, Harry Winderl, Thomas und Anja Zeitz sowie Michael Förstner.

Oberbürgermeister Gribl übernimmt erneut die Schirmherrschaft

Nach dem großen Erfolg 2016 mit dem Sonderpreis für Andreas Bourani als Botschafter Augsburgs hat sich das Orgateam viel vorgenommen. „Erneut hat dieses kompetente Team bereits in den letzten Monaten schon viel Herzblut investiert, um das Konzept zu optimieren. Die Vorbereitungen für die kommende Wettbewerbsrunde laufen auf Hochtouren. Und es wird spannende Änderungen geben“, verrät Eiko Trausch. „Ganz besonders freut es uns, dass Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl wieder die Schirmherrschaft übernehmen wird“, so Gerhard Ruff. Im Oktober 2017 wird dann der Startschuss für den neuen Medienpreis 2018 gegeben. Dieses Mal soll die Augsburger Medienschaffenden noch mehr im Vordergrund stehen.

Die Sieger aus dem letzten Jahr

2016 folgten über 1.500 geladene Gäste der Einladung zur großen Sommernachts-Gala. Dabei wurden mehr als 150 mediale Werke für die drei Kategorien „informiert“, „inspiriert“ und „amüsiert“ vorgeschlagen. Die Gewinner wurden von einer unabhängigen Jury bestehend aus 18 Medienpartnern und medienunabhängigen Experten bestimmt. Für jede Kategorie wurden fünf Einreichungen nominiert. In der Kategorie „informiert“ hat Ecki Diehl von Elan Film mit seiner Aktion „Denk nach, bevor du urteilst“ überzeugt. Inspiriert hat Stefanie Sixt von sixt sense mit ihrem Clip zum deutschen Sportabzeichen. Hollywood made in Augsburg von Daniel Lutz und Roland Krabbe hat in der Kategorie „amüsiert“ abgeräumt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben