Medienforum Augsburg e.V.

Medienpreis 2014 Augsburger Medienpreis-Gala: Gewinner stehen fest

Zur Gala des Augsburger Medienpreises 2014 begrüßte das Medienforum rund 1000 Gäste im Kongress am Park. Foto: B4B SCHWABEN
Zur Gala des Augsburger Medienpreises 2014 begrüßte das Medienforum rund 1000 Gäste im Kongress am Park. Foto: B4B SCHWABEN
Mit Bildergalerien. Gestern Abend wurde der Augsburger Medienpreis zum dritten Mal vergeben. Die Sieger wurden aus drei Kategorien ausgewählt - mit der besten Idee, dem besten realisierten Konzept und mit einer Sonderehrung für einen Sportler. Rund 1000 Gäste begrüßte das Medienforum zur Gala im Kongress am Park.

 

Sehen Sie hier die Bilder des "red carpets".

Sehen Sie hier die Bilder der Preisverleihung.

Sehen Sie hier die Bilder der Gala-Party.

Eine langwierige Bewerbungsphase sowie viel Aufregung und kreative Vorbereitung gingen gestern Abend zu Ende: Zum dritten Mal wurde im Rahmen einer exklusiven Gala der Augsburger Medienpreis verliehen. Bei der Location hingegen gab es eine Premiere, zum ersten Mal lud der Veranstalter, das Augsburger Medienforum, die rund 1000 Gäste in den Kongress am Park. (Die vergangenen beiden Preise wurden im CineMaxx in der City-Galerie überreicht.) Durch den Abend führte Angie Roß als Moderatorin, sie freute sich über das Motto und besonders auch darüber, dass die Veranstaltung erstmals live im Internet übertragen wurde. So konnten auch die Gäste zu Hause die Gala zum Augsburger Medienpreis zu Hause mit verfolgen. Nach der Begrüßung des 1. Vorsitzenden des Augsburger Medienforums Eiko Trausch ging es dann auch bereits in medias res.

Ein Augsburger Medienpreis - drei Kategorien

Der „Augusto“, der Siegerpokal für den Gewinner des Augsburger Medienpreises, wurde in insgesamt drei Kategorien verliehen, allesamt unter dem Motto „Bring Augsburg in die Welt, die Welt nach Augsburg!“: „Idee“, „Realisiertes Konzept“ und „Sonderehrung Sportler“.

Augusto für die beste Idee

Für die beste Idee erhielten Manuela und Michael Fäustlin den begehrten Augusto. Sie hatten in Ihrer Einreichung vorgeschlagen, Augsburg als das neue Wellenreiterdomizil zu vermarkten – ganz nach dem Vorbild des Münchener Eisbachs. Mit einer „Altstadtwelle“ zwischen dem Alten Stadtbad und dem Liliom sieht das Ehepaar in der Fuggerstadt großes Potenzial, ein breites Publikum an Freizeitsurfern und Profis anzuziehen und damit „Die Welt nach Augsburg und Augsburg in die Welt zu bringen“. Dass diese Auffassung auch die Jury vertrat, wurde mit der Bekanntgabe des ersten Platzes durch Laudator Josef Böck, Leiter der Schwabenredaktion beim Bayerischen Rundfunk, freudig zur Kenntnis genommen. Den zweiten Platz belegte Stefan Heinrich mit seiner Idee „Augsburg wird Filmstadt“, den dritten Platz die Agentur Neonpastell mit ihrer Idee „Schaustellen Verschwundene Stadttore“.

Augsburger Medienpreis für die RT1.MEDIA GROUP

Für die Kategorie „Realisiertes Konzept“ des Augsburger Medienpreises ehrte Laudator Thomas Kern vom Bayerischen Landes-Sportverband, die Kampagne „Lass den Klick in deiner Stadt“ der RT1.MEDIA GROUP. „In Zeiten von Amazonisierung und Filialisierung ist es wichtig, die Bevölkerung einmal wachzurütteln“, so Kern. „Gerade diejenigen, die sich zwar darüber beschweren, dass der Laden nebenan schließt, ihre Einkäufe aber trotzdem online erledigen – hier ist ein Umdenken notwendig.“ RT1-Geschäftsführer Felix Kovac nahm den Augusto gerne entgegen und äußerte auf den Wunsch Kerns, die Initiative auch über Augsburgs Grenzen hinaus zu tragen, dass dies bereits in mehreren deutschen Städten der Fall sei. Auf den zweiten Platz wählte die Jury das Team M&M mit dem „Projekt Augsburg City – Es wird Zukunft“, auf den dritten Platz Bluespots Productions mit dem Projekt „Deutsches Theater in die Welt tragen“.

Markus Weinzierl als besonderer Augsburger Sportler

In der Kategorie „Sonderehrung Sportler“ wurde Markus Weinzierl, FCA-Trainer, mit dem Augusto geehrt. Mit ihm kam ein wenig nationaler Glanz auf die Bühne im Kongress am Park. Laudator Stefan Kamp von KAMP Design betonte ausdrücklich, dass es Weinzierl gelungen sei, Unglaubliches in Augsburg zu vollbringen. „Nun sind wir nicht länger ,nur‘ Brecht-, Fugger- oder Mozartstadt, sondern auch Sportstadt“, so der Grafiker. Mit der Auszeichnung zum „Trainer des Jahres“ habe Weinzierl außerdem FCB-Trainer Pep Guardiola abgehängt, fügte Kamp schmunzelnd an.

Ein Team für den Augsburger Medienpreis

„Der Augsburger Medienpreis ist keine Einzelleistung“, hob Eiko Trausch anschließend nochmals hervor. Für die Umsetzung seien zahlreiche ehrenamtliche Helfer, Partner und Sponsoren notwendig. Insgesamt 3000 ehrenamtliche Arbeitsstunden seien auf diese Weise zusammengekommen. „An Abenden wie heute merkt man dann wieder, wofür man das eigentlich macht“, so Trausch zufrieden. Auch Schirmherr Dr. Kurt Gribl freute sich, wieder mit an Bord zu sein und lobte die Initiative insbesondere dafür, Augsburg immer weiter nach vorn zu bringen. „Das ist ein großer Abend für Augsburg“, so der OB überzeugt.

Ein gelungener Gala-Abend im Kongress am Park

Für die musikalische Begleitung sorgte die Band „The MUFUTI 4“, sie swingten die Bühne und sorgten auch bei der After-Party für ausreichend Schwung. Großes Staunen gab es im Publikum beim Auftritt der Tanzcombo "DNA Oldmen Show". Sie werden am 31. Juli in der Tanz-Casting-Show "Got to dance" auf PRO7 zu sehen sein. Um die kulinarische Verköstigung der rund 1000 Gäste kümmerte sich der Augsburger Gastronom Harry Winderl. Immer wieder betonten die Veranstalter und Beteiligten, dass der Augsburger Medienpreis ohne die Unterstützung zahlreicher Sponsoren nicht möglich wäre und dankten unter anderem den Stadtwerken Augsburg, der Mercedes Benz Niederlassung Augsburg, dem Modehaus Jung sowie der Druckerei Bayerlein für ihre tatkräftige Unterstützung.

Lesen Sie hier das Interview mit Initiator Eiko Trausch zum Medienpreis 2014.

Augsburger Medienpreis 2014 - Die Preisverleihung
Medienpreis 2014 - Die Preisverleihung. Foto: B4B SCHWABEN
Augsburger Medienpreis 2014 - Die Galaparty
Augsburger Medienpreis 2014 - Die Gala. Foto: B4B SCHWABEN
Augsburger Medienpreis 2014 - Die Gäste auf dem roten Teppich
Augsburger Medienpreis 2014 - Die Gäste auf dem roten Teppich. Foto: B4B SCHWABEN
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben