B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburgs Medienmacher gefragt: Jetzt für den Medienpreis bewerben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wort, Bild und Ton

Augsburgs Medienmacher gefragt: Jetzt für den Medienpreis bewerben

 Die Preisverleihung des Medienpreises 2016 im Kongress am Park. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Wer hat den kreativsten Text geschrieben? Wer das eindrucksvollste Bild geschossen? Und von wem stammt der berührendste Ton? Beim Medienpreis 2018 werden wieder die besten Beiträge von Augsburgs Medienmachern gesucht. Die Bewerbungsphase läuft.

Nominiert werden können alle „Medienmacher“ ab 18 Jahren. Voraussetzung ist, dass sie entweder aus Augsburg stammen, hier wohnen oder ein Projekt mit Bezug auf Augsburg verwirklicht haben. Alle Einsendungen müssen digital erfolgen. Wie bekannt ein Werk in den Medien bereits ist, ist für die Beurteilung der Juroren nicht ausschlaggebend. Berücksichtigt werden Werke aus Print, Funk, TV und Internet.

Das sind die drei Kategorien

Die Kategorien beim Medienpreis 2018 lauten „Wort“, „Bild“ und „Ton“. Auf der offiziellen Seite des Medienpreises werden die Kategorien wie folgt definiert:

Wort: Eingereicht werden können Werke, die aufgrund ihrer „Sprache“ eine außergewöhnliche Wirkung entfalten. Das Trägermedium für die Kategorie Wort, das über Print, Film, Radio oder Online transportiert werden kann, spielt dabei keine Rolle.

Bild: Das emotionalste Medium in seiner reinsten Form. Es zählt die außergewöhnliche Bildidee, deren Message und die Intension des Medienschaffenden. Ausgenommen sind komplexe Filmwerke, die Spielfilmcharakter haben beziehungsweise Filmwerke, die eine Spieldauer von mehr als circa 20 Minuten haben.

Ton: Eingereicht werden können Projekte, bei denen „Töne“ in bemerkenswerte Klangwelten übersetzt wurden. Geräusche, Musik oder Sprache wirken auf den Zu-Hörer, stehen für sich selbst oder in Kombination mit anderen medialen Elementen.

Bewerbung seit Herbst möglich

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Seit 18. Oktober können die Bewerbungen eingereicht werden. Das Medienforum rechnet mit rund 150 Einsendungen. Vor der Verleihung werden je fünf Nominierte pro Kategorie vorgestellt, aus denen der Gewinner hervorgeht. 2016 wurde der Preis in den Bereichen „informiert“, „inspiriert“ und „amüsiert“ verliehen. Wer das Rennen um den Medienpreis 2018 gewinnt, wird am 13. Juli auf einer großen Gala verkündet. Rund 1.900 ausschließlich geladene Gäste werden dazu im Kongress am Park erwartet. Die Schirmherrschaft übernahm wieder Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

Artikel zum gleichen Thema