Stadt Augsburg / Stadtwerke Augsburg Holding GmbH

Neue Ausfahrten auf der B17 gesperrt

B17 Sanierung geht voran: Neuer Fahrbelag, neue Sperrungen. Foto: B4B SCHWABEN

B17 Pendler aufgepasst: vom 12. bis 14. Mai findet die Umlegung des Verkehrs auf der B17 statt. Für die Verkehrsteilnehmer ergeben sich dadurch einige Änderungen bei den Zu- und Ausfahrten. Die Umlegung ist möglich, da der neue Fahrbahnbelag auf den derzeit nicht befahrbaren Abschnitten der B17 endlich nutzbar ist. Nun folgt die Sanierung der restlichen Abschnitte.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Fortschritte auf der B17: Seit Montag den 4. Mai wurden die zur Zeit nicht befahrbaren Abschnitte der B17 mit einem neuen Fahrbahnbelag versehen. Nun findet, vom 12. bis 14. Mai, eine Umlegung des Verkehrs auf diese neu hergestellten Strecken-Abschnitte statt. Damit kann mit den Sanierungsarbeiten auf den noch nicht erneuerten Fahrbahnbereichen fortgefahren werden. Durch die Umlegung entstehen einige Änderungen, die die Verkehrsteilnehmer bei den nutzbaren Zu- und Ausfahrten der B17 beachten sollten.

Ausfahrten in Richtung von und nach Landsberg geändert

Am Donnerstag, 14. Mai, gilt für die einzelnen Zu- und Ausfahrten der B17 folgendes: Wer von der Autobahn A8 in Richtung Landsberg unterwegs ist, kann am Holzweg, am Kobelweg und dann erst wieder nach der Baustelle an der Anschlussstelle Leitershofen abfahren. Damit sind die Abfahrten an der Bürgermeister-Ackermann-Straße und Stadtbergen nicht verfügbar. Wer aus der Gegenrichtung von Landsberg aus in Richtung Autobahn A8 fährt, kann an der Anschlussstelle Stadtbergen, an der Bürgermeister-Ackermann-Straße und dann erst wieder an der Stuttgarter Straße abfahren. Kobelweg und Holzweg fallen damit für diese Fahrtrichtung als Ausfahrten weg.

Mai bringt „heiße Bauphase“ mit sich

Weiterhin geschlossen bleiben die Auffahrten auf die B17 im Baustellenbereich. Wieder möglich durch die Umlegung der Verkehrsführung dagegen ist die Auffahrt auf die B17 an der Anschlussstelle Stadtbergen in Fahrtrichtung Autobahn A8. Dennoch werden drastische Verschlechterungen für die Verkehrsverhältnisse auf der B17 im Mai erwartet. Denn jetzt geht es in die „heiße Phase“. Staus, Gedrängel und plötzlich gesperrte Ausfahrten – damit werden Pendler wohl noch eine Weile in ihrem Alltag zu kämpfen haben.

Verspätete Busse und Straßenbahnen durch B17-Sanierung

Die Baustelle auf der B 17 hat erhebliche Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr. Dies betrifft insbesondere die Buslinien 22, 23, 32 und 41, 42 sowie die Straßenbahnlinien 2 und 3. Teilweise kommt es zu erheblichen Verspätungen. Viele Autofahrer meiden zurzeit die B17. Auf den Ausweichstrecken kommt es daher zu viel Verkehr. Auch die Busse stehen dann oft im Stau. Besonders betroffen ist die Buslinie 32 auf der Bürgermeister-Ackermann- und Pferseer Straße. Aber auch die Linien 22 und 23 kämpfen mit deutlich mehr Verkehr in der Karlstraße und Grottenau.

Straßenbahnen werden oft ausgebremst

Gleichzeitig werden die Straßenbahnen oft ausgebremst. Das geschieht meist dort, wo sie nicht auf eigenen Gleiskörpern fahren, sondern die Gleise in den Fahrbahnen liegen. Dies betrifft beispielsweise die Linien 2 und 3  in der Ulmer- und Wertrachstraße sowie in der Augsburger- und Pferseerstraße.

Entspannung der Lage zu den Pfingstferien erwartet

Die Verzögerungen schlagen sich seit Beginn der B17-Sanierung Ende März nieder. Seit dem 2. Mai sind mit der Reduzierung der Fahrspuren auf der B17 die Verspätungen zum Teil erheblich. Entspannung erwarten die Stadtwerke mit Beginn der Pfingstferien. Mit deren Ende Anfang Juni wird auch die B 17 wieder vollständig befahrbar sein.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stadt Augsburg / Stadtwerke Augsburg Holding GmbH

Neue Ausfahrten auf der B17 gesperrt

B17 Sanierung geht voran: Neuer Fahrbelag, neue Sperrungen. Foto: B4B SCHWABEN

B17 Pendler aufgepasst: vom 12. bis 14. Mai findet die Umlegung des Verkehrs auf der B17 statt. Für die Verkehrsteilnehmer ergeben sich dadurch einige Änderungen bei den Zu- und Ausfahrten. Die Umlegung ist möglich, da der neue Fahrbahnbelag auf den derzeit nicht befahrbaren Abschnitten der B17 endlich nutzbar ist. Nun folgt die Sanierung der restlichen Abschnitte.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Fortschritte auf der B17: Seit Montag den 4. Mai wurden die zur Zeit nicht befahrbaren Abschnitte der B17 mit einem neuen Fahrbahnbelag versehen. Nun findet, vom 12. bis 14. Mai, eine Umlegung des Verkehrs auf diese neu hergestellten Strecken-Abschnitte statt. Damit kann mit den Sanierungsarbeiten auf den noch nicht erneuerten Fahrbahnbereichen fortgefahren werden. Durch die Umlegung entstehen einige Änderungen, die die Verkehrsteilnehmer bei den nutzbaren Zu- und Ausfahrten der B17 beachten sollten.

Ausfahrten in Richtung von und nach Landsberg geändert

Am Donnerstag, 14. Mai, gilt für die einzelnen Zu- und Ausfahrten der B17 folgendes: Wer von der Autobahn A8 in Richtung Landsberg unterwegs ist, kann am Holzweg, am Kobelweg und dann erst wieder nach der Baustelle an der Anschlussstelle Leitershofen abfahren. Damit sind die Abfahrten an der Bürgermeister-Ackermann-Straße und Stadtbergen nicht verfügbar. Wer aus der Gegenrichtung von Landsberg aus in Richtung Autobahn A8 fährt, kann an der Anschlussstelle Stadtbergen, an der Bürgermeister-Ackermann-Straße und dann erst wieder an der Stuttgarter Straße abfahren. Kobelweg und Holzweg fallen damit für diese Fahrtrichtung als Ausfahrten weg.

Mai bringt „heiße Bauphase“ mit sich

Weiterhin geschlossen bleiben die Auffahrten auf die B17 im Baustellenbereich. Wieder möglich durch die Umlegung der Verkehrsführung dagegen ist die Auffahrt auf die B17 an der Anschlussstelle Stadtbergen in Fahrtrichtung Autobahn A8. Dennoch werden drastische Verschlechterungen für die Verkehrsverhältnisse auf der B17 im Mai erwartet. Denn jetzt geht es in die „heiße Phase“. Staus, Gedrängel und plötzlich gesperrte Ausfahrten – damit werden Pendler wohl noch eine Weile in ihrem Alltag zu kämpfen haben.

Verspätete Busse und Straßenbahnen durch B17-Sanierung

Die Baustelle auf der B 17 hat erhebliche Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr. Dies betrifft insbesondere die Buslinien 22, 23, 32 und 41, 42 sowie die Straßenbahnlinien 2 und 3. Teilweise kommt es zu erheblichen Verspätungen. Viele Autofahrer meiden zurzeit die B17. Auf den Ausweichstrecken kommt es daher zu viel Verkehr. Auch die Busse stehen dann oft im Stau. Besonders betroffen ist die Buslinie 32 auf der Bürgermeister-Ackermann- und Pferseer Straße. Aber auch die Linien 22 und 23 kämpfen mit deutlich mehr Verkehr in der Karlstraße und Grottenau.

Straßenbahnen werden oft ausgebremst

Gleichzeitig werden die Straßenbahnen oft ausgebremst. Das geschieht meist dort, wo sie nicht auf eigenen Gleiskörpern fahren, sondern die Gleise in den Fahrbahnen liegen. Dies betrifft beispielsweise die Linien 2 und 3  in der Ulmer- und Wertrachstraße sowie in der Augsburger- und Pferseerstraße.

Entspannung der Lage zu den Pfingstferien erwartet

Die Verzögerungen schlagen sich seit Beginn der B17-Sanierung Ende März nieder. Seit dem 2. Mai sind mit der Reduzierung der Fahrspuren auf der B17 die Verspätungen zum Teil erheblich. Entspannung erwarten die Stadtwerke mit Beginn der Pfingstferien. Mit deren Ende Anfang Juni wird auch die B 17 wieder vollständig befahrbar sein.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben