B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Neuauflage für „Lass den Klick in deiner Stadt!“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
rt1.media group GmbH

Neuauflage für „Lass den Klick in deiner Stadt!“

Eine Expertenrunde aus Politik und Wirtschaft diskutierte über die Zukunft des stationären Einzelhandels. Foto: B4B SCHWABEN
Eine Expertenrunde aus Politik und Wirtschaft diskutierte über die Zukunft des stationären Einzelhandels. Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Am 22. Juli feierten Hitradio RT1 und a.tv die Auftaktveranstaltung zur Kampagne „Lass den Klick in deiner Stadt!“. Aus diesem Anlass fanden Vertreter aus Gesellschaft, Politik und natürlich dem Einzelhandel im Tee-Saal des Hotels Steigenberger Drei Mohren zusammen. Eine Experten-Runde diskutierte über die Zukunft des stationären Einzelhandels. 

von Christine Weigl, Online-Redaktion

Die erfolgreiche Aktion „Lass den Klick in deiner Stadt!“ geht 2014 in die zweite Runde. Die Initiatoren Hitradio RT1 und a.tv luden am 22. Juli zur Auftaktveranstaltung ins Hotel Steigenberger Drei Mohren ein. Ziel der Kampagne ist es, den stationären Handel und die Wirtschaft in der Region zu stärken. Dabei richtet sich die großangelegte Medien-Kampagne nicht prinzipiell gegen den Online-Handel. Die Macher wollen den Menschen vor Augen führen, wie wichtig ihr Einkauf im regionalen Einzelhandel für die Wirtschaft und Lebensqualität einer Region ist.

Aktion war bereits 2013 sehr erfolgreich

Schon im Jahr 2013 war die Aktion „Lass den Klick in deiner Stadt!“ ein voller Erfolg. Letztes Jahr beteiligten sich über 700 Geschäfte an der Aktion. 2014 soll diese Zahl verdoppelt werden. Die teilnehmenden Läden sind leicht zu erkennen: Im Schaufenster prangt das Logo der Aktion, eine orange-farbene  Einkaufstüte. Die Kampagne wurde erst vor kurzem mehrfach ausgezeichnet: Neben dem Lokalrundfunkpreis der bayerischen Landeszentrale für neue Medien erhielt „Lass den Klick in deiner Stadt!" auch den Augsburger Medienpreis. Hauptsponsor der Medien-Kampagne ist erdgas schwaben. Die Industrie- und Handelskammer Schwaben beteiligt sich als redaktioneller Partner. Medienpartner sind WallDecaux, Günther & Schiffmann, Staudigl-Druck, die Memminger Zeitung sowie die Mindelheimer Zeitung. 

Händler brauchen professionelle Online-Präsenz

Nachdem Moderatorin Silvia Laubenbacher die Gäste begrüßt hatte, folgte ein informativer Experten-Vortrag. Dr. Ernst Stahl von der ibi research GmbH Regensburg gab einen Ausblick in die Zukunft des Online-Handels oder e-Commerce. Vor allem in der Bekleidungsbranche sieht er ein enormes Wachstum im Online-Handel voraus: „Jeder vierte Euro Umsatz wird über das Internet abgewickelt werden.“ Stahl rät den Unternehmern im Einzelhandel, sich frühzeitig um eine professionelle Online-Präsenz zu kümmern. Damit ist nicht gemeint, dass jeder kleine Händler sich einen Online-Shop einrichten muss. Vielmehr geht es um die „digitale Sichtbarkeit“, auf die vor allem junge Verbraucher großen Wert legen.

Medienkampagne findet deutschlandweit Nachahmer

Hitradio RT1-Geschäftsführer Felix Kovac stellte die Details der Marketingkampagne „Lass den Klick in deiner Stadt!“ vor. Mit einem Media-Budget von 500.000 Euro wird vom 28. Juli bis zum 31. August für den Kauf im Einzelhandel in Augsburg und Umgebung geworben. Dieses Jahr wurde die Kampagne auch auf Nord- und Südschwaben ausgeweitet. Aus der Aktion ist eine deutschlandweite Bewegung geworden. Ähnliche Projekte gibt es auch in Ulm, Ravensburg, Würzburg und Aschaffenburg. Kovac erklärte: „Jeder Euro, der in der Region verbleibt, sorgt für den Erhalt von Arbeitsplätzen.“ Damit meint der Medienunternehmer nicht nur die Arbeitsplätze im Handel. Lokale Radiosender wie Hitradio RT1 finanzieren sich vor allem über Werbeeinnahmen. Deswegen sind sie auf die Anzeigen des stationären Handels angewiesen. So profitieren beide Seiten: Die Buy-Local-Kampagne des erfolgreichsten Lokalradio Bayerns (Media-Analyse 2014) lockt Kunden in die Geschäfte der regionalen Händler. Diese wiederum kaufen bei Hitradio RT1 Werbeminuten und finanzieren so den Sender.

a.tv zeichnet Stadtgespräch auf

Im Anschluss wurde der Tee-Saal des Hotels Steigenberger Drei Mohren zu einem Fernsehstudio umgebaut. a.tv zeichnetet das Stadtgespräch zum Thema „All Business is Local“, moderiert von Silvia Laubenbacher, auf. Staatssekretär Franz Pschierer, Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Klaus-Peter Dietmayer von erdgas schwaben, Siegfried Schneider von der bayerischen Landeszentrale für Neue Medien, IHK-Schwaben Präsident Dr. Andreas Kopton und Dr. Ernst Stahl bildeten die Diskussionsrunde. Franz Pschierer kritisierte: „Die Menschen kennen den Preis einer Ware, aber nicht ihren Wert!“ Zu viele Konsumenten würden für ihren Kauf nur nach dem günstigsten Preis einer Ware suchen. Diesen bietet meistens ein Händler im Internet. Dr. Kurt Gribl bekräftigte, dass sich der Einzelhandel vor Ort und die Stadt gemeinsam engagieren müssen, um die Käufer wieder für den stationären Handel zu begeistern. Ihm geht es dabei vor allem um Lebensqualität: „Wenn ich meine Stadt liebe, dann benutze ich sie nicht nur, dann lebe ich sie auch.“ Nach den großangelegten Umbaumaßnahmen soll die Augsburger Innenstadt zum Bummeln und Genießen einladen. Das reale Einkaufserlebnis ist neben der kompetenten Beratung nach wie vor der große Pluspunkt des stationären Handels. Silvia Laubenbacher fasste die Ergebnisse der Diskussionsrunde prägnant mit einem Zitat von Walter Rathenau zusammen: „Die Klage über die Schärfe des Wettbewerbs ist meist die Klage über den Mangel an Einfällen.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Am 22. Juli feierten Hitradio RT1 und a.tv die Auftaktveranstaltung zur Kampagne „Lass den Klick in deiner Stadt!“. Aus diesem Anlass fanden sich Vertreter aus Gesellschaft, Politik und natürlich dem Einzelhandel im Tee-Saal des Hotels Steigenberger Drei Mohren zusammen. Eine Experten-Runde diskutierte über die Zukunft des stationären Einzelhandels. 

Artikel zum gleichen Thema