B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Nachfolger des Maxfests kommt 2016
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg / City Initiative Augsburg e.V.

Nachfolger des Maxfests kommt 2016

In der Maxstraße fand früher das Maxfest statt – 2016 soll es endlich ein neues Stadtfest geben. Foto: B4B SCHWABEN
In der Maxstraße fand früher das Maxfest statt – 2016 soll es endlich ein neues Stadtfest geben. Foto: B4B SCHWABEN

Die Bürger der Stadt Augsburg haben lange um ihr Maxfest getrauert. Es sah so aus, als wäre die Zeit der großen Veranstaltungen in der Augsburger Innenstadt vorbei. Doch diese Enttäuschung hat ein Ende: Für 2016 ist das bis dato größte Stadtfest Augsburgs geplant. Gleichzeitig soll das neue Stadtfest deutlich sicherer werden. Auch der Einzelhandel und die Innenstadtkampagne werden voraussichtlich mit einbezogen.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

2010 fand das Maxfest zum letzten Mal in der Augsburger Innenstadt statt. Seitdem hatten verschärfte Sicherheitsauflagen ein Revival des beliebten Events unmöglich gemacht. Doch die Stadt und die City Initiative Augsburg (CIA) versuchen es jetzt erneut, diesmal mit einem frischen Konzept. Dirk Wurm, Ordnungsreferent der Stadt Augsburg, spricht sich klar für ein neues Stadtfest aus: „Ich bin absolut dafür, dass 2016 ein neues Stadtfest stattfindet, mit zwei Maßgaben: Es muss sicherheitstechnisch gut durchführbar sein und den größtmöglichen Mehrwert für die Stadt und ihre Bürger bringen.“ Ein Namen für das neue Stadtfest wurde übrigens noch nicht gefunden. Fest steht nur, dass es nicht Max16 heißen wird.

Ordnungsreferent Wurm will Einzelhandel in neues Stadtfest mit einbeziehen

Der Ordnungsreferent kann sich beispielsweise gut vorstellen, neben den Festbesuchern und den Bewohnern der Innenstadt auch den Einzelhandel mit einzubringen. Je nach Veranstaltungsprogramm könnte das Stadtfest 2016 von Donnerstag bis Sonntag stattfinden. Während der Sonntag für Familien attraktiv gestaltet werden kann, könnte am Donnerstag eine lange Shopping-Night den Auftakt des Stadtfests gestalten.

Verändertes Konzept: das Stadtfest wird größer und gleichzeitig sicherer

Dirk Wurm kann sich ebenso vorstellen, dass die CIA wieder als Organisator des Fests auftritt. Die CIA hatte in der Vergangenheit bereits die Maxfeste organisiert. Das Konzept soll jedoch leicht verändert werden. Neben der Maxstraße will der Ordnungsreferent künftig auch den Rathausplatz, den Moritzplatz und die umliegenden Plätze mit einbeziehen. „Durch eine offene Festzone wird das Geschehen entzerrt. Das Stadtfest kann größer werden als alle bisherigen und gleichzeitig sicherer. Es sind keine Sicherheitsabsperrungen wie bei den Maxfesten mehr nötig. Dadurch kann auch gewährleistet werden, dass Augsburg nicht dieselbe Tragödie ereilt, wie sie damals in Duisburg geschehen ist“, so Ordnungsreferent Dirk Wurm. Bei der Loveparade in Duisburg kam es im Juli 2010 zu einem Gedränge unter Besuchern. Fehlgeleitete Besucherströme und Planungsfehler waren der Grund dafür. 21 Besucher starben, weit über 500 wurden verletzt. Seitdem wurden in Deutschland die Sicherheitsvorkehrungen bei großen Veranstaltungen stark verschärft.

Neues Stadtfest wird rund 400.000 Euro kosten

Ordnungsreferent Dirk Wurm schätzt, dass sich die Kosten für ein solches Stadtfest auf rund 400.000 Euro belaufen würden. Rund 50 Prozent davon könnten erfahrungsgemäß von Sponsoren und Beiträgen der teilnehmenden Gastronomen abgedeckt werden. Die anderen 50 Prozent müsste die Stadt Augsburg tragen – in Form eines Zuschusses oder als Ausfallbürgschaft.

Stadtfest soll mit Innenstadtkampagne verknüpft werden

Gleichzeitig möchte Ordnungsreferent Wurm auch die Innenstadtkampagne mit einbeziehen. „Dazu werden wir aber erst einmal das Innenstadtfest am 3. Mai abwarten. Dort werden wir sicher auch viele wertvolle Erfahrungen machen. Ich bin sicher, wenn wir aus den Maxfesten der Vergangenheit und dem, was wir bisher gelernt haben, das Beste rausholen, dann steht uns 2016 ein fantastisches, neues Fest in der Augsburger Innenstadt bevor.“ Eva Weber, Zweite Bürgermeisterin und Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg, unterstützt die Planung des neuen Stadtfests ebenfalls: „Zu einer modernen und lebendigen City mit ihrem vielfältigen Angebot gehören auch spannende Events aus unterschiedlichen Bereichen – mit dem geplanten Stadtfest, welches an das erfolgreiche Konzept des Maxfest anknüpft, sehe ich wieder ein weiteres Highlight in der Augsburger Innenstadt, das zu Belebung und positiven Image beitragen kann.“

Neues Stadtfest soll ähnlich groß werden wir das frühere Maxfest

Die Maxfeste waren in der Vergangenheit bei den Augsburgern immer sehr beliebt gewesen. An drei Abenden kamen zuletzt rund 165.000 Besucher. Mit einer ähnlichen Größenordnung rechnet auch Heinz Stinglwagner, Geschäftsführer der City Initiative Augsburg: „Es ist natürlich schwierig, solche Zahlen vorherzusagen. Zunächst einmal sind Besucherzahlen bei solchen Veranstaltung witterungsabhängig. Gleichzeitig treten wir mit einem neuen Konzept auf. Dadurch, dass das neue Stadtfest offen gestaltet ist, lassen sich die Besucher auch schwer zählen. Wir werden erst einmal den 3. Mai abwarten, dann können wir auch mehr darüber sagen, was die Besucher sich von einem Stadtfest in der Innenstadt wünschen. Wir sind uns aber sicher, dass dies ein großes, tolles Fest wird." 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema