„Space Flight Awareness Award“

MT Aerospace von NASA und Boeing ausgezeichnet

MT Aerospace gewinnt den „Space Flight Awareness Award“. Foto: MT Aerospace
Das Augsburger Raumfahrtunternehmen erhielt für seine Arbeiten am Schwerlastraketen-System SLS der US-Raumfahrtbehörde NASA den „Space Flight Awareness Award“.

Boeing baut die Kern- und die Oberstufe sowie die Avionik für das Raketensystem SLS. Die NASA will damit die bisher leistungsfähigste Schwerlastrakete für bemannte und unbemannte Missionen zu Mond, Mars und in die Tiefen des Weltalls schicken. MT Aerospace liefert die sogenannten „Gore-Panels“, die einen Teil der massiven Treibstofftanks bilden.

MT Aerospace findet Alterungseffekt an Hardware

Es handelt sich dabei um keilförmige Teile aus Aluminiumlegierung, die Boeing zu Kuppeln für die Flüssigwasserstoff- und Flüssigsauerstofftanks verschweißt. MT Aerospace konnte außerdem einen signifikanten und unerwarteten natürlichen Alterungseffekt der Hardware entdecken, dazu Tests durchführen, umfassende Materialdaten auswerten und die entsprechenden Ergebnisse an Boeing und NASA weitergeben.

„The Boeing Company“ empfiehlt MT Aerospace für Auszeichnung

Im Rahmen des Internationalen Raumfahrtkongresses IAC in Bremen erhielt MT Aerospace nun den „Space Flight Awareness Award“. Der Preis wurde auf Empfehlung von „The Boeing Company“ vom ehemaligen NASA-Astronauten und jetzigen Boeing-Starliner-Raumschiffpiloten Chris Ferguson überreicht. Das Space Flight Awareness (SFA) Programm ist ein Motivations- und Anerkennungsprogramm für Auftragnehmer der NASA, die eine Hauptverantwortung für den Erfolg von bemannten Raumfahrtmissionen tragen.

„Es ist uns eine große Ehre, zur weltweit erstklassigen Lieferkette von Boeing zu gehören. Deshalb freuen wir uns besonders, dass unsere Arbeit in diesem Maße Wertschätzung findet und wir für die Lieferung von Qualitätsprodukten ausgezeichnet werden“, sagte Carsten Landmann, CFO der MT Aerospace. „Unser Team ist stolz auf diese Auszeichnung, weil dadurch auch unsere kundenorientierten Bemühungen in einem sehr wichtigen Bereich der astronautischen Raumfahrt anerkannt werden“, ergänzt Dr. Gunther Schullerer, Director Head of Engineering MT Aerospace.

Ariane 6 in zwei Jahren abflugbereit

MT Aerospace produziert in Augsburg unter anderem Schlüsselkomponenten für die Europäische Trägerrakete Ariane 6. Die Fertigungsanlage wurde erst im Juni dieses Jahres eingeweiht. Das Unternehmen baute eine neue Halle, rüstete eine weitere Produktionshalle um und digitalisierte die gesamte Entwicklung und Produktion. Im Juli 2020 soll die Ariane 6 in den Weltraum starten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
„Space Flight Awareness Award“

MT Aerospace von NASA und Boeing ausgezeichnet

MT Aerospace gewinnt den „Space Flight Awareness Award“. Foto: MT Aerospace
Das Augsburger Raumfahrtunternehmen erhielt für seine Arbeiten am Schwerlastraketen-System SLS der US-Raumfahrtbehörde NASA den „Space Flight Awareness Award“.

Boeing baut die Kern- und die Oberstufe sowie die Avionik für das Raketensystem SLS. Die NASA will damit die bisher leistungsfähigste Schwerlastrakete für bemannte und unbemannte Missionen zu Mond, Mars und in die Tiefen des Weltalls schicken. MT Aerospace liefert die sogenannten „Gore-Panels“, die einen Teil der massiven Treibstofftanks bilden.

MT Aerospace findet Alterungseffekt an Hardware

Es handelt sich dabei um keilförmige Teile aus Aluminiumlegierung, die Boeing zu Kuppeln für die Flüssigwasserstoff- und Flüssigsauerstofftanks verschweißt. MT Aerospace konnte außerdem einen signifikanten und unerwarteten natürlichen Alterungseffekt der Hardware entdecken, dazu Tests durchführen, umfassende Materialdaten auswerten und die entsprechenden Ergebnisse an Boeing und NASA weitergeben.

„The Boeing Company“ empfiehlt MT Aerospace für Auszeichnung

Im Rahmen des Internationalen Raumfahrtkongresses IAC in Bremen erhielt MT Aerospace nun den „Space Flight Awareness Award“. Der Preis wurde auf Empfehlung von „The Boeing Company“ vom ehemaligen NASA-Astronauten und jetzigen Boeing-Starliner-Raumschiffpiloten Chris Ferguson überreicht. Das Space Flight Awareness (SFA) Programm ist ein Motivations- und Anerkennungsprogramm für Auftragnehmer der NASA, die eine Hauptverantwortung für den Erfolg von bemannten Raumfahrtmissionen tragen.

„Es ist uns eine große Ehre, zur weltweit erstklassigen Lieferkette von Boeing zu gehören. Deshalb freuen wir uns besonders, dass unsere Arbeit in diesem Maße Wertschätzung findet und wir für die Lieferung von Qualitätsprodukten ausgezeichnet werden“, sagte Carsten Landmann, CFO der MT Aerospace. „Unser Team ist stolz auf diese Auszeichnung, weil dadurch auch unsere kundenorientierten Bemühungen in einem sehr wichtigen Bereich der astronautischen Raumfahrt anerkannt werden“, ergänzt Dr. Gunther Schullerer, Director Head of Engineering MT Aerospace.

Ariane 6 in zwei Jahren abflugbereit

MT Aerospace produziert in Augsburg unter anderem Schlüsselkomponenten für die Europäische Trägerrakete Ariane 6. Die Fertigungsanlage wurde erst im Juni dieses Jahres eingeweiht. Das Unternehmen baute eine neue Halle, rüstete eine weitere Produktionshalle um und digitalisierte die gesamte Entwicklung und Produktion. Im Juli 2020 soll die Ariane 6 in den Weltraum starten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben