Personalie

MT Aerospace in Augsburg verstärkt Vorstand

Ulrich Scheib gehört seit 1. April zum Vorstand von MT Aerospace. Er soll künftig das Augsburger Unternehmen beim Übergang von der über Jahrzehnte bewährten Rakete Ariane 5 zur Ariane 6 unterstützen.

Der Aufsichtsrat des Augsburger Unternehmens MT Aerospace AG hat Ulrich Scheib mit Wirkung zum 1. April 2020 in den Vorstand berufen. Das gab der börsennotierte Hochtechnologie-Konzern OHB SE, zu dem auch MT Aerospace gehört, am Mittwoch bekannt.

Diese Bereiche verantwortet Ulrich Scheib

Innerhalb des Vorstands werde Ulrich Scheib als Vorstand Programme die Bereiche Programmmanagement, Vertrieb, das Kourou-Geschäft und die neuen Themen für zukünftiges Wachstum verantworten. Ulrich Scheib kam im Oktober 2015 ins Unternehmen und verantwortete zuletzt als Direktor das Ressort Raumfahrtprogramme, Geschäftsentwicklung und Strategie.

„Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ulrich Scheib, dessen Expertise und Erfahrung ich sehr zu schätzen weiß. Wir haben viel vor und stehen im Ariane Programm vor einem Produktwechsel, den es zu meistern gilt. Daher ist die Verstärkung im Vorstand zum jetzigen Zeitpunkt ein logischer Schritt“, erklärt Hans Steininger, der Vorstandsvorsitzende der MT Aerospace AG. „Ulrich Scheib wird als Vorstand einen entscheidenden Beitrag zur weiteren Entwicklung des Unternehmens leisten. Ich wünsche ihm in seiner neuen Funktion alles Gute und viel Erfolg.“

Werdegang von Ulrich Scheib

Ulrich Scheib studierte Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Berlin und hält einen Master in Management von der ESC Toulouse. Der gebürtige Stuttgarter bringt eine 20-jährige Managementerfahrung in verschiedenen, internationalen Management-Funktionen mit. Ulrich Scheib begann seine Karriere im Airbus Konzern in Frankreich. Vor seinem Wechsel zur OHB-Gruppe war er Geschäftsführer der RST Rostock, einem Zulieferer der Luft- und Raumfahrtindustrie. „Ich freue mich sehr, die Zukunft der MT Aerospace AG gemeinsam mit der Belegschaft zu gestalten“, so der 46-Jährige Scheib.

Scheib hat bereits gezeigt, dass er Unternehmen weiterentwickeln kann und Chancen zu nutzen weiß. 2014 wurde er vom Wirtschafsministerium in Mecklenburg Vorpommern als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet für Unternehmensentwicklung in der Luftfahrt. Von 2018 bis 2020 führte Ulrich Scheib innerhalb der OHB-Gruppe als Geschäftsführer das Start-Up Rocket Factory Augsburg mit dem Ziel, einen kommerziellen Mini-Launcher zu entwickeln. Der Erstflug des Mini-Launchers ist für Ende 2021 geplant.

Das hat Scheib als neues Vorstandsmitglied vor

Die MT Aerospace AG ist nach ArianeGroup der größte Zulieferer des europäischen Trägerprogramms Ariane. Das Unternehmen steht vor dem Übergang von der über Jahrzehnte bewährten Ariane 5 zur Ariane 6. Neben der Ariane Entwicklung arbeitet MT Aerospace als Supplier für internationale Luft- und Raumfahrtprogramme. Ulrich Scheib will den Umsatz mit neuen Kunden weiter ausbauen.

„MT ist Marktführer in Europa für Leichtbaustrukturen und Tanks in der Raumfahrt. Wir haben in den letzten Jahren unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis gestellt. Mit unserer Expertise in der Entwicklung und Produktion haben wir eine gute Ausgangsbasis, weitere Märkte und Kunden zu erschließen“, sagt Scheib. „Wir werden sowohl international als auch mit neuen Produkten weiterwachsen – wie zum Beispiel durch die Möglichkeiten der additiven Fertigungstechnologie.“  Vorstandsvorsitzender Hans Steininger ergänzt: „Wir können bei der MT Aerospace AG auf eine starke und motivierte Belegschaft setzen. Allen ist klar, dass wir auf den geänderten Markt reagieren und uns weitere Kunden und Geschäftsfelder aufbauen müssen, um diese in mehrfacher Hinsicht schwierigen Zeiten gut zu überstehen.“ 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

MT Aerospace in Augsburg verstärkt Vorstand

Ulrich Scheib gehört seit 1. April zum Vorstand von MT Aerospace. Er soll künftig das Augsburger Unternehmen beim Übergang von der über Jahrzehnte bewährten Rakete Ariane 5 zur Ariane 6 unterstützen.

Der Aufsichtsrat des Augsburger Unternehmens MT Aerospace AG hat Ulrich Scheib mit Wirkung zum 1. April 2020 in den Vorstand berufen. Das gab der börsennotierte Hochtechnologie-Konzern OHB SE, zu dem auch MT Aerospace gehört, am Mittwoch bekannt.

Diese Bereiche verantwortet Ulrich Scheib

Innerhalb des Vorstands werde Ulrich Scheib als Vorstand Programme die Bereiche Programmmanagement, Vertrieb, das Kourou-Geschäft und die neuen Themen für zukünftiges Wachstum verantworten. Ulrich Scheib kam im Oktober 2015 ins Unternehmen und verantwortete zuletzt als Direktor das Ressort Raumfahrtprogramme, Geschäftsentwicklung und Strategie.

„Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ulrich Scheib, dessen Expertise und Erfahrung ich sehr zu schätzen weiß. Wir haben viel vor und stehen im Ariane Programm vor einem Produktwechsel, den es zu meistern gilt. Daher ist die Verstärkung im Vorstand zum jetzigen Zeitpunkt ein logischer Schritt“, erklärt Hans Steininger, der Vorstandsvorsitzende der MT Aerospace AG. „Ulrich Scheib wird als Vorstand einen entscheidenden Beitrag zur weiteren Entwicklung des Unternehmens leisten. Ich wünsche ihm in seiner neuen Funktion alles Gute und viel Erfolg.“

Werdegang von Ulrich Scheib

Ulrich Scheib studierte Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Berlin und hält einen Master in Management von der ESC Toulouse. Der gebürtige Stuttgarter bringt eine 20-jährige Managementerfahrung in verschiedenen, internationalen Management-Funktionen mit. Ulrich Scheib begann seine Karriere im Airbus Konzern in Frankreich. Vor seinem Wechsel zur OHB-Gruppe war er Geschäftsführer der RST Rostock, einem Zulieferer der Luft- und Raumfahrtindustrie. „Ich freue mich sehr, die Zukunft der MT Aerospace AG gemeinsam mit der Belegschaft zu gestalten“, so der 46-Jährige Scheib.

Scheib hat bereits gezeigt, dass er Unternehmen weiterentwickeln kann und Chancen zu nutzen weiß. 2014 wurde er vom Wirtschafsministerium in Mecklenburg Vorpommern als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet für Unternehmensentwicklung in der Luftfahrt. Von 2018 bis 2020 führte Ulrich Scheib innerhalb der OHB-Gruppe als Geschäftsführer das Start-Up Rocket Factory Augsburg mit dem Ziel, einen kommerziellen Mini-Launcher zu entwickeln. Der Erstflug des Mini-Launchers ist für Ende 2021 geplant.

Das hat Scheib als neues Vorstandsmitglied vor

Die MT Aerospace AG ist nach ArianeGroup der größte Zulieferer des europäischen Trägerprogramms Ariane. Das Unternehmen steht vor dem Übergang von der über Jahrzehnte bewährten Ariane 5 zur Ariane 6. Neben der Ariane Entwicklung arbeitet MT Aerospace als Supplier für internationale Luft- und Raumfahrtprogramme. Ulrich Scheib will den Umsatz mit neuen Kunden weiter ausbauen.

„MT ist Marktführer in Europa für Leichtbaustrukturen und Tanks in der Raumfahrt. Wir haben in den letzten Jahren unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis gestellt. Mit unserer Expertise in der Entwicklung und Produktion haben wir eine gute Ausgangsbasis, weitere Märkte und Kunden zu erschließen“, sagt Scheib. „Wir werden sowohl international als auch mit neuen Produkten weiterwachsen – wie zum Beispiel durch die Möglichkeiten der additiven Fertigungstechnologie.“  Vorstandsvorsitzender Hans Steininger ergänzt: „Wir können bei der MT Aerospace AG auf eine starke und motivierte Belegschaft setzen. Allen ist klar, dass wir auf den geänderten Markt reagieren und uns weitere Kunden und Geschäftsfelder aufbauen müssen, um diese in mehrfacher Hinsicht schwierigen Zeiten gut zu überstehen.“ 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben