Internationale Fachmesse

Ministerin Kaniber bei Augsburger Startup NERO auf der BIOFACH

Jakob Hemmers, Michaela Kaniber und Aaron Armah. Foto: Seyfarth / StMELF
Bei ihrem Rundgang über die internationale Fachmesse BIOFACH in Nürnberg hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber auch am Stand des Augsburger Startups NERO vorbeigeschaut. Bekannt wurden die Gründer unter anderem mit ihrem Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“.

Ende letzten Jahres präsentierten die Gründer Jakob Hemmers und Aaron Armah ihr Sortiment rund um Bio-Grillkohle, ökologischen Grillanzünder und Bio-Grillsaucen bei der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Zu einem Deal kam es zwar nicht, doch die Produkte des Startups sind in über 700 Märkten in Deutschland, Österreich und Luxemburg zu finden. Mit ihrem Sortiment waren die NERO-Gründer un auch auf der BIOFACH in Nürnberg, die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel.

Post: „Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber findet uns gut“

Auf fast 50.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren rund 2.900 Aussteller aus 90 Ländern die neuesten Trends und Produkte. Dazu wurden heuer rund 50.000 Fachbesucher aus 130 Ländern erwartet. Unter diesen auch die Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, die den Messestand von NERO besuchte. Die beiden Gründer und Geschäftsführer Jakob Hemmers und Aaron Armah informierten die Ministerin über ihre Geschäftsidee und ihre Bio-Produkten für ökologisch verträgliches Grillen. „Hoher Besuch auf der Biofach. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber findet uns gut“, postete das Unternehmen kurt darauf auf Instagram.

Hintergrund: Öko-Land Bayern

Der Freistaat als größtes deutsches Öko-Land war traditionell stark vertreten auf der 30. BIOFACH in Nürnberg. Allein am 500 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand beteiligen sich über 30 Hersteller bayerischer Öko-Produkte. Insgesamt waren rund 200 Aussteller aus Bayern auf der Messe vertreten. Im Freistaat werden mittlerweile insgesamt rund 345.000 Hektar von über 9.900 Betrieben nach ökologischen Vorgaben bewirtschaftet. Allein im vergangenen Jahr ist die Zahl der Erzeuger um rund neun Prozent gestiegen, die Öko-Fläche hat sogar um 17 Prozent zugelegt.

Unter den Ausstellern fanden sich neben NERO weitere Bayerisch-Schwäbische Unternehmen wie Little Lunch, Village Cosmetics, Otto Franck Import, Fleischwerke E. Zimmermann GmbH & Co. KG, Franz Mensch GmbH, ESG Kräuter GmbH, oder die Coconut Business GmbH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Internationale Fachmesse

Ministerin Kaniber bei Augsburger Startup NERO auf der BIOFACH

Jakob Hemmers, Michaela Kaniber und Aaron Armah. Foto: Seyfarth / StMELF
Bei ihrem Rundgang über die internationale Fachmesse BIOFACH in Nürnberg hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber auch am Stand des Augsburger Startups NERO vorbeigeschaut. Bekannt wurden die Gründer unter anderem mit ihrem Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“.

Ende letzten Jahres präsentierten die Gründer Jakob Hemmers und Aaron Armah ihr Sortiment rund um Bio-Grillkohle, ökologischen Grillanzünder und Bio-Grillsaucen bei der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Zu einem Deal kam es zwar nicht, doch die Produkte des Startups sind in über 700 Märkten in Deutschland, Österreich und Luxemburg zu finden. Mit ihrem Sortiment waren die NERO-Gründer un auch auf der BIOFACH in Nürnberg, die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel.

Post: „Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber findet uns gut“

Auf fast 50.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren rund 2.900 Aussteller aus 90 Ländern die neuesten Trends und Produkte. Dazu wurden heuer rund 50.000 Fachbesucher aus 130 Ländern erwartet. Unter diesen auch die Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, die den Messestand von NERO besuchte. Die beiden Gründer und Geschäftsführer Jakob Hemmers und Aaron Armah informierten die Ministerin über ihre Geschäftsidee und ihre Bio-Produkten für ökologisch verträgliches Grillen. „Hoher Besuch auf der Biofach. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber findet uns gut“, postete das Unternehmen kurt darauf auf Instagram.

Hintergrund: Öko-Land Bayern

Der Freistaat als größtes deutsches Öko-Land war traditionell stark vertreten auf der 30. BIOFACH in Nürnberg. Allein am 500 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand beteiligen sich über 30 Hersteller bayerischer Öko-Produkte. Insgesamt waren rund 200 Aussteller aus Bayern auf der Messe vertreten. Im Freistaat werden mittlerweile insgesamt rund 345.000 Hektar von über 9.900 Betrieben nach ökologischen Vorgaben bewirtschaftet. Allein im vergangenen Jahr ist die Zahl der Erzeuger um rund neun Prozent gestiegen, die Öko-Fläche hat sogar um 17 Prozent zugelegt.

Unter den Ausstellern fanden sich neben NERO weitere Bayerisch-Schwäbische Unternehmen wie Little Lunch, Village Cosmetics, Otto Franck Import, Fleischwerke E. Zimmermann GmbH & Co. KG, Franz Mensch GmbH, ESG Kräuter GmbH, oder die Coconut Business GmbH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben