Augsburg Innovationspark GmbH

Meilenstein für die Region: Technologiezentrum Augsburg feierlich eröffnet

Am 10. April 2016 wurde das Technologiezentrum Augsburg feierlich eröffnet. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit öffnete heute das Technologiezentrum Augsburg erstmals seine Tore. Auf insgesamt 12.000 Quadratmetern bietet das Herzstück des Augsburg Innovationsparks ein europaweit einzigartiges Umfeld für Forschung und Entwicklung.

Alle Bilder der Eröffnugnsfeier sehen Sie hier.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Heute, am 10. April 2016, wurde das Technologiezentrum Augsburg (TZA) feierlich eröffnet. Rund 500 hochkarätige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, der Öffentlichkeit und den Medien nahmen daran teil. Die Eröffnung gilt als richtungsweisend für Augsburg und die gesamte Region. Gesellschafter und Träger des rund 27 Millionen Euro teuren Projekts sind die Stadt Augsburg und der Landkreis Augsburg. Unterstützt wird der Augsburg Innovationspark von der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, der IHK Schwaben, der HWK Schwaben und der Stadtsparkasse Augsburg.

Freistaat Bayern fördert Technologiezentrum Augsburg mit 10,5 Millionen Euro

Die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner erklärte bei der Eröffnungsfeier: „Forschung und Innovation sichern Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand. Im Technologiezentrum Augsburg rücken Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Wir fördern das Zentrum mit 10,5 Millionen Euro. Das ist eine Investition in gute Arbeitsplätze und damit in die Zukunft des Industriestandorts Schwaben und Bayern.“

Technologiezentrum Augsburg: Die Zukunft der Produktion in Schwaben

Dr. Kurt Gribl, Oberbürgermeister der Stadt Augsburg, betonte: „Das Technologiezentrum Augsburg geht auf spezifische Augsburger Bedürfnisse ein. Es handelt sich hier nicht um ein einfaches Prestige-Objekt. Augsburg ist seit jeher Produktionsstandort. Das Technologiezentrum Augsburg wird die Produktion in der Region stärken – und dabei alle Branchen unterstützen.“ „Die Strahlkraft des Technologiezentrums Augsburg geht weit über die Stadt und die Umlandgemeinden hinaus“, ergänzte Martin Sailer, Landrat des Landkreises Augsburg.

Technologiezentrum Augsburg bringt zahlreiche Arbeitsplätze in die Region

„Beim Technologiezentrum Augsburg handelt es sich auch städtebaulich um ein wichtiges Projekt“, erklärte Eva Weber, Bürgermeisterin der Stadt Augsburg, „vor allem können jedoch noch mehr qualifizierte Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden. Und wir stärken unsere Unternehmen mit dem TZA und sorgen dafür, dass sie im Wettbewerb ihren Konkurrenten immer eine Nasenlänge voraus sein können.“ Dem schloss sich auch Staatssekretär Johannes Hintersberger an.

Impulse für Ideen und Innovation

Dr. Andreas Kopton, Präsident der IHK Schwaben, meinte: „Wir sind ein starker Industriestandort. Das wird nur dauerhaft so bleiben, wenn wir Raum für Innovation schaffen. Die Wirtschaft braucht das Technologiezentrum Augsburg.“„Das Besondere an diesem Konzept ist auch das Netzwerk zwischen Mittelstand und Handwerk“, ergänzte Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Schwaben. Wolfgang Hehl, Geschäftsführer der Augsburg Innovationspark GmbH, ist nicht zuletzt von dem Standort begeistert: „Wir befinden uns in unmittelbarer Nähe zur Universität und anderen Forschungseinrichtungen. Zudem ist genügend Platz vorhanden für zahlreiche Unternehmen, die sich hier ansiedeln möchten. Dass wir gleich zu Beginn eine Auslastung von 40 Prozent verzeichnen dürfen, ist ein Beweis für das große Interesse.“

Digitalisierung und Ressourceneffizienz: Augsburg stellt sich aktuellen Herausforderungen

Das Technologiezentrum Augsburg bietet die Chance, Innovationen zu beschleunigen und dabei den immer schnelleren Produktlebenszyklen zu begegnen. Dabei konzentriert sich das TZA auf die Felder Faserverbund und Leichtbau, Mechatronik und Automation, IT, Embedded Systems sowie Digitalisierung und Umwelttechnik. Rund 80 Büroräume, laboreigene Flächen, Werkstätten und eine Multifunktionshallte sind Teil einer technologisch hochwertigen Infrastruktur.  Ziel ist die Kommunikation in einem kreativen Umfeld. Die Vernetzung ermöglicht den Technologie-Transfer zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Alle Bilder der Eröffnugnsfeier sehen Sie hier.

Technologiezentrum Augsburg: Zukunft der Produktion in Schwaben
Am 10. April 2016 wurde das Technologiezentrum Augsburg feierlich eröffnet. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben