Krisenmanagement

Mehr Schnelltests in Augsburg nach Ostern

Die Nachfrage ist größer als das Angebot. Deshalb plant die Stadt mehr Corona-Schnelltestungen möglich zu machen. Partner des Projekts sollen dabei auch lokale Unternehmen sein.

In ihrer Teststrategie baut die Stadt Augsburg die Kapazitäten für Schnelltests aus. Bislang bilden das Testzentrum an der Messe, dessen Außenstellen in der Maximilianstraße 59 und in der Plärrerwache sowie die beiden mobilen Testteams den Kern der Schnelltestmöglichkeiten. Nach Ostern werde das mobile Angebot in ein stationäres Konzept überführt, das in vier Stadtteilen weitere Teststationen vorsieht, erklärt eine Mitteilung der Stadt. Auch Apotheken werden als Anlaufstellen für Schnelltests in die Teststrategie aufgenommen.

Hier befinden sich die neuen Testzentren

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ab Dienstag, 6. April nehmen die Testzentren in Haunstetten (vor der Eishalle, Sportplatzstraße 2, Testmobil) in Lechhausen (Gebäude Blücherstraße 90) und in Hochzoll (Parkplatz Rudolph-Diesel-Gymnasium, Peterhofstraße 9/Container) ihren Betrieb auf. Die Teststation in Oberhausen (Pfarrheim St. Martin, Zugang über Eichenhofstraße 9) folgt am Montag, 12. April. Die Teststationen werden von der Firma Bäuerle & Co Ambulanz oHG betrieben und sind Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. In allen vier Teststationen sind bis zu 400 Test täglich möglich. Dies gilt auch für das bestehende Schnelltestzentrum Plärrerwache (Schwimmschulstraße 30, geöffnet Montag bis Freitag 15.00 bis 20.00 Uhr, Samstag 10.00 – 18.00 Uhr).

Kapazitäten in Maximilianstraße ausgebaut

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die räumliche Kapazität des Schnelltestzentrums in der Maximilianstraße 59  können unterdessen durch den finalen Auszug des Leopold-Mozart-Zentrums verdoppelt werden, erklärt die Stadt Augsburg. Dort sind dann mit zusätzlichem Personaleinsatz bis zu 1.000 Testungen pro Tag möglich. Das erweiterte Angebot startet ab 15. April. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Schnelltests haben die bestehenden Testzentren über die Osterfeiertage wie folgt geöffnet: Testzentrum an der Messe: Karsamstag 9.00 bis 18.00 Uhr - Maxstraße 59: Karfreitag und Ostermontag 8.00 bis 16.00 Uhr - Plärrerwache: Karfreitag und Ostermontag 15.0 bis 20.00 Uhr, Karsamstag 10.00 bis 18.00 Uhr.

Stadt setzt auf Zusammenarbeit mit Unternehmen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die erweiterten Testkapazitäten reichen allerdings noch nicht aus, um den vorhandenen Bedarf an Schnelltests abzudecken. „Die eigenverantwortliche Beschaffung und Durchführung von Testungen macht Unternehmen zu einem unverzichtbaren Partner für einen gelingenden Infektionsschutz. Je mehr getestet wird, desto mehr innerbetriebliche Normalität wird sich einstellen“, sagt Wirtschaftsreferent Dr. Wolfgang Hübschle. Das Wirtschaftsreferat der Stadt Augsburg steht in engem Austausch mit den beiden Wirtschaftskammern, um die Unternehmen vor Ort bei der Frage der Organisation und Durchführung von Schnelltests zu unterstützen. Die IHK Schwaben kritisierte jedoch erst vor Kurzem eine Testpflicht für Unternehmen. Ziel ist es, mit einer Kombination aus städtischen Schnelltestzentren und Angeboten der Unternehmen für ihre Mitarbeitenden verlässliche Teststrukturen und ein möglichst niederschwelliges Testsystem zu etablieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Krisenmanagement

Mehr Schnelltests in Augsburg nach Ostern

Die Nachfrage ist größer als das Angebot. Deshalb plant die Stadt mehr Corona-Schnelltestungen möglich zu machen. Partner des Projekts sollen dabei auch lokale Unternehmen sein.

In ihrer Teststrategie baut die Stadt Augsburg die Kapazitäten für Schnelltests aus. Bislang bilden das Testzentrum an der Messe, dessen Außenstellen in der Maximilianstraße 59 und in der Plärrerwache sowie die beiden mobilen Testteams den Kern der Schnelltestmöglichkeiten. Nach Ostern werde das mobile Angebot in ein stationäres Konzept überführt, das in vier Stadtteilen weitere Teststationen vorsieht, erklärt eine Mitteilung der Stadt. Auch Apotheken werden als Anlaufstellen für Schnelltests in die Teststrategie aufgenommen.

Hier befinden sich die neuen Testzentren

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ab Dienstag, 6. April nehmen die Testzentren in Haunstetten (vor der Eishalle, Sportplatzstraße 2, Testmobil) in Lechhausen (Gebäude Blücherstraße 90) und in Hochzoll (Parkplatz Rudolph-Diesel-Gymnasium, Peterhofstraße 9/Container) ihren Betrieb auf. Die Teststation in Oberhausen (Pfarrheim St. Martin, Zugang über Eichenhofstraße 9) folgt am Montag, 12. April. Die Teststationen werden von der Firma Bäuerle & Co Ambulanz oHG betrieben und sind Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. In allen vier Teststationen sind bis zu 400 Test täglich möglich. Dies gilt auch für das bestehende Schnelltestzentrum Plärrerwache (Schwimmschulstraße 30, geöffnet Montag bis Freitag 15.00 bis 20.00 Uhr, Samstag 10.00 – 18.00 Uhr).

Kapazitäten in Maximilianstraße ausgebaut

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die räumliche Kapazität des Schnelltestzentrums in der Maximilianstraße 59  können unterdessen durch den finalen Auszug des Leopold-Mozart-Zentrums verdoppelt werden, erklärt die Stadt Augsburg. Dort sind dann mit zusätzlichem Personaleinsatz bis zu 1.000 Testungen pro Tag möglich. Das erweiterte Angebot startet ab 15. April. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Schnelltests haben die bestehenden Testzentren über die Osterfeiertage wie folgt geöffnet: Testzentrum an der Messe: Karsamstag 9.00 bis 18.00 Uhr - Maxstraße 59: Karfreitag und Ostermontag 8.00 bis 16.00 Uhr - Plärrerwache: Karfreitag und Ostermontag 15.0 bis 20.00 Uhr, Karsamstag 10.00 bis 18.00 Uhr.

Stadt setzt auf Zusammenarbeit mit Unternehmen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die erweiterten Testkapazitäten reichen allerdings noch nicht aus, um den vorhandenen Bedarf an Schnelltests abzudecken. „Die eigenverantwortliche Beschaffung und Durchführung von Testungen macht Unternehmen zu einem unverzichtbaren Partner für einen gelingenden Infektionsschutz. Je mehr getestet wird, desto mehr innerbetriebliche Normalität wird sich einstellen“, sagt Wirtschaftsreferent Dr. Wolfgang Hübschle. Das Wirtschaftsreferat der Stadt Augsburg steht in engem Austausch mit den beiden Wirtschaftskammern, um die Unternehmen vor Ort bei der Frage der Organisation und Durchführung von Schnelltests zu unterstützen. Die IHK Schwaben kritisierte jedoch erst vor Kurzem eine Testpflicht für Unternehmen. Ziel ist es, mit einer Kombination aus städtischen Schnelltestzentren und Angeboten der Unternehmen für ihre Mitarbeitenden verlässliche Teststrukturen und ein möglichst niederschwelliges Testsystem zu etablieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben