Pandemie

Stadt Augsburg: Keine weiteren Corona-Lockerungen ab Montag

Die Corona-Inzidenz steigt wieder an. Deshalb hat die Stadt Augsburg bereits am 18. März verkündet, dass weitere Lockerungen ab 22. März ausgeschlossen sind. Was das für die weiteren Schritte des Stufenplans bedeutet.

In Augsburg steigt die 7-Tage-Inzidenz kontinuierlich an. Der Wert liegt nach den Erhebungen des Gesundheitsamtes aktuell bei 90,3 und ist in den vergangenen 14 Tage um über 40 Prozent gestiegen. Damit ist der nächste Öffnungsschritt aus dem Corona-Stufenplan, den Bund und Länder am 8. März vorgestellt haben, in Augsburg derzeit zum 22. März nicht möglich.

Außengastronomie, Theater, Kinos bleiben geschlossen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sieht vor, dass abhängig von der 7-Tage-Inzidenz Landkreise beziehungsweise Städte in unterschiedlichen Stufen Lockerungen vornehmen dürfen. Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz oder einer rückläufigen Entwicklung des Infektionsgeschehens, könnte die Stadt ab Montag, 22. März, zum Beispiel die Öffnung von Außengastronomie, Theater und Kinos, sowie kontaktfreien Sport im Innenbereich oder Kontaktsport im Außenbereich erlauben. In Augsburg fehlen aufgrund der steigenden Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz die Voraussetzungen dafür. Weitere Lockerungen und Öffnungen sollen somit nicht stattfinden. 

7-Tage-Inzidenz nähert sich dem Wert von 100

Die Inzidenz-Kurve zeigt vielmehr eine steigende Tendenz. Das bedeutet, dass voraussichtlich in der kommenden Woche der Inzidenzwert wieder auf über 100 steigt. Sollte die vom RKI ermittelte 7-Tage-Inzidenz an drei Tagen in Folge über 100 liegen, gelten wieder mehr Beschränkungen. Dann müssten Museen, der Zoo und der Botanische Garten wieder schließen. Auch Einkaufen mittels „Click and Meet“ wäre nicht mehr möglich. Es würde wieder eine Ausgangsbeschränkung zwischen 22 und 5 Uhr gelten. Friseure, Betriebe für Fuß-, Nagel und Gesichtspflege, Blumengeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien und Baumärkte blieben geöffnet.

Regelungen für Schulen und Kitas

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 findet Wechsel- beziehungsweise Präsenzunterricht mit Mindestabstand statt. Bei einer SiebenTage-Inzidenz über 100 findet Distanzunterricht statt. Ausgenommen sind die Abschlussklassen aller Schularten: Hier kann weiter Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand durchgeführt werden, sofern die örtliche Kreisverwaltungsbehörde nichts Anderes verfügt.

Corona-Regeln sollen weiterhin eingehalten werden

Oberbürgermeistern Eva Weber bittet alle  Bürger darum, ihren Teil dazu beizutragen, um die 7-TageInzidenz wieder zu senken: „Wir dürfen jetzt nicht mutlos werden. Denn jetzt gilt es, als Stadtgesellschaft erst recht zusammenzuhalten, indem sich jede und jeder weiterhin strikt an die Corona-Regeln hält. Abstand halten und Maske tragen, Hände waschen und gut Lüften bleiben essentiell wichtig. Trotz allem gibt es auch Perspektiven für die Zeit nach Corona. Gerade mit Blick auf den Sommer arbeiten wir daran, um mit guten Konzepten für wieder mehr Leben in der Stadt vorbereitet zu sein.“  

Beim Corona-Gipfel Anfang März haben sich die Ministerpräsidenten auf eine Lockerung des Corona-Lockdowns geeinigt und einen Stufen-Öffnungsplan vorgeschlagen, mit dem auch Bayerisch-Schwaben wieder zur Normalität zurückfinden soll. Wenig später hat auch die Stadt Augsburg darüber informiert, wie es weitergehen soll.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Pandemie

Stadt Augsburg: Keine weiteren Corona-Lockerungen ab Montag

Die Corona-Inzidenz steigt wieder an. Deshalb hat die Stadt Augsburg bereits am 18. März verkündet, dass weitere Lockerungen ab 22. März ausgeschlossen sind. Was das für die weiteren Schritte des Stufenplans bedeutet.

In Augsburg steigt die 7-Tage-Inzidenz kontinuierlich an. Der Wert liegt nach den Erhebungen des Gesundheitsamtes aktuell bei 90,3 und ist in den vergangenen 14 Tage um über 40 Prozent gestiegen. Damit ist der nächste Öffnungsschritt aus dem Corona-Stufenplan, den Bund und Länder am 8. März vorgestellt haben, in Augsburg derzeit zum 22. März nicht möglich.

Außengastronomie, Theater, Kinos bleiben geschlossen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sieht vor, dass abhängig von der 7-Tage-Inzidenz Landkreise beziehungsweise Städte in unterschiedlichen Stufen Lockerungen vornehmen dürfen. Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz oder einer rückläufigen Entwicklung des Infektionsgeschehens, könnte die Stadt ab Montag, 22. März, zum Beispiel die Öffnung von Außengastronomie, Theater und Kinos, sowie kontaktfreien Sport im Innenbereich oder Kontaktsport im Außenbereich erlauben. In Augsburg fehlen aufgrund der steigenden Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz die Voraussetzungen dafür. Weitere Lockerungen und Öffnungen sollen somit nicht stattfinden. 

7-Tage-Inzidenz nähert sich dem Wert von 100

Die Inzidenz-Kurve zeigt vielmehr eine steigende Tendenz. Das bedeutet, dass voraussichtlich in der kommenden Woche der Inzidenzwert wieder auf über 100 steigt. Sollte die vom RKI ermittelte 7-Tage-Inzidenz an drei Tagen in Folge über 100 liegen, gelten wieder mehr Beschränkungen. Dann müssten Museen, der Zoo und der Botanische Garten wieder schließen. Auch Einkaufen mittels „Click and Meet“ wäre nicht mehr möglich. Es würde wieder eine Ausgangsbeschränkung zwischen 22 und 5 Uhr gelten. Friseure, Betriebe für Fuß-, Nagel und Gesichtspflege, Blumengeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien und Baumärkte blieben geöffnet.

Regelungen für Schulen und Kitas

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 findet Wechsel- beziehungsweise Präsenzunterricht mit Mindestabstand statt. Bei einer SiebenTage-Inzidenz über 100 findet Distanzunterricht statt. Ausgenommen sind die Abschlussklassen aller Schularten: Hier kann weiter Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand durchgeführt werden, sofern die örtliche Kreisverwaltungsbehörde nichts Anderes verfügt.

Corona-Regeln sollen weiterhin eingehalten werden

Oberbürgermeistern Eva Weber bittet alle  Bürger darum, ihren Teil dazu beizutragen, um die 7-TageInzidenz wieder zu senken: „Wir dürfen jetzt nicht mutlos werden. Denn jetzt gilt es, als Stadtgesellschaft erst recht zusammenzuhalten, indem sich jede und jeder weiterhin strikt an die Corona-Regeln hält. Abstand halten und Maske tragen, Hände waschen und gut Lüften bleiben essentiell wichtig. Trotz allem gibt es auch Perspektiven für die Zeit nach Corona. Gerade mit Blick auf den Sommer arbeiten wir daran, um mit guten Konzepten für wieder mehr Leben in der Stadt vorbereitet zu sein.“  

Beim Corona-Gipfel Anfang März haben sich die Ministerpräsidenten auf eine Lockerung des Corona-Lockdowns geeinigt und einen Stufen-Öffnungsplan vorgeschlagen, mit dem auch Bayerisch-Schwaben wieder zur Normalität zurückfinden soll. Wenig später hat auch die Stadt Augsburg darüber informiert, wie es weitergehen soll.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben