Spendenaktion

Maximilian's schließt Kinder-Wunsch-Aktion erfolgreich ab

Trotz Corona-Krise konnte die traditionelle Weihnachtsaktion im Augsburger Hotel Maximilian’s erfolgreich umgesetzt werden. Im kleineren Kreis werden die gesammelten Weihnachtsgeschenke für die Kinder der Frère-Roger-Kinderzentrums verteilt. Wie Hoteldirektor Theodor Gandenheimer die Kinder trotzdem noch ins Hotel einladen will.

Päckchen in verschiedenen Größen, Formen und Farben lagen unter dem Wunschbaum in der Lobby des Augsburger Hotels Maximilian’s bereit. Stellvertretend für die 50 Kinder und Jugendlichen, denen bei der diesjährigen Wunschbaumaktion ein Herzenswunsch erfüllt wurde, holte Nadja Galanti vom Frère-Roger-Kinderzentrum die Geschenke ab, um sie dann in den verschiedenen Gruppen der Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung an die Mädchen und Jungen zu verteilen. In den vergangenen Jahren waren die Kinder immer zur Bescherung ins Hotel eingeladen worden, aufgrund der Corona-Pandemie konnte diese Feier nun nicht stattfinden.

Projekt trotz Corona geglückt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Obwohl es sehr traurig ist, dass wir aufgrund von Corona dieses Jahr die Geschenke nicht persönlich überreichen können, sind wir dennoch überzeugt, dass die Freude an Weihnachten bei den Kindern groß sein wird“, sagte Hoteldirektor Theodor Gandenheimer bei der Geschenkeübergabe. „Die Einladung ins Hotel holen wir, sobald es wieder möglich ist, nach. Hoffentlich im Sommer mit einem Eis auf unserer Sonnenterrase.“ Außerdem berichtete Theodor Gandenheimer, dass es ihn sehr gefreut habe, dass trotz der leider wenigen Gäste im Haus, der Wunschzettelbaum in kürzester Zeit „ausverkauft“ war. Ende November startet die Aktion traditionellerweise – in diesem Jahr auch. Selbstverständlich unter Einhaltung der Corona-Regeln.

Nadja Galanti lobt Weihnachtsaktion

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nadja Galanti, die im Frère-Roger-Kinderzentrum den teilstationären Bereich und das Familienzentrum Peter&Paul leitet, bedankte sich im Namen der Kinder ganz herzlich bei Hoteldirektor Theodor Gandenheimer und seinem Team: „Die Kinder wären total beeindruckt vom Anblick des Baums hier im Hotel mit all den Geschenken darunter. Sie freuen sich alle schon sehr. Diese Aktion ist wirklich immer etwas ganz Besonderes für sie vor Weihnachten.“

Die gemeinsame Aktion fand bereits zum fünften Mal statt. Insgesamt 50 Wünsche von Kindern und Jugendlichen aus dem Frère-Roger-Kinderzentrum hingen in den ersten Adventswochen an einem großen Weihnachtsbaum in der Hotellobby. Hotelgäste und Augsburger konnten sich einen Wunschzettel nehmen, den Wunsch erfüllen und das Geschenk wieder im Hotel abgeben. Die Wünsche, im Wert von maximal je 50 Euro, stammten alle von Kindern, die vom Frère-Roger-Kinderzentrum betreut werden und teilweise auch dort das Weihnachtsfest in ihrer Wohngruppe verbringen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Spendenaktion

Maximilian's schließt Kinder-Wunsch-Aktion erfolgreich ab

Trotz Corona-Krise konnte die traditionelle Weihnachtsaktion im Augsburger Hotel Maximilian’s erfolgreich umgesetzt werden. Im kleineren Kreis werden die gesammelten Weihnachtsgeschenke für die Kinder der Frère-Roger-Kinderzentrums verteilt. Wie Hoteldirektor Theodor Gandenheimer die Kinder trotzdem noch ins Hotel einladen will.

Päckchen in verschiedenen Größen, Formen und Farben lagen unter dem Wunschbaum in der Lobby des Augsburger Hotels Maximilian’s bereit. Stellvertretend für die 50 Kinder und Jugendlichen, denen bei der diesjährigen Wunschbaumaktion ein Herzenswunsch erfüllt wurde, holte Nadja Galanti vom Frère-Roger-Kinderzentrum die Geschenke ab, um sie dann in den verschiedenen Gruppen der Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung an die Mädchen und Jungen zu verteilen. In den vergangenen Jahren waren die Kinder immer zur Bescherung ins Hotel eingeladen worden, aufgrund der Corona-Pandemie konnte diese Feier nun nicht stattfinden.

Projekt trotz Corona geglückt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Obwohl es sehr traurig ist, dass wir aufgrund von Corona dieses Jahr die Geschenke nicht persönlich überreichen können, sind wir dennoch überzeugt, dass die Freude an Weihnachten bei den Kindern groß sein wird“, sagte Hoteldirektor Theodor Gandenheimer bei der Geschenkeübergabe. „Die Einladung ins Hotel holen wir, sobald es wieder möglich ist, nach. Hoffentlich im Sommer mit einem Eis auf unserer Sonnenterrase.“ Außerdem berichtete Theodor Gandenheimer, dass es ihn sehr gefreut habe, dass trotz der leider wenigen Gäste im Haus, der Wunschzettelbaum in kürzester Zeit „ausverkauft“ war. Ende November startet die Aktion traditionellerweise – in diesem Jahr auch. Selbstverständlich unter Einhaltung der Corona-Regeln.

Nadja Galanti lobt Weihnachtsaktion

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nadja Galanti, die im Frère-Roger-Kinderzentrum den teilstationären Bereich und das Familienzentrum Peter&Paul leitet, bedankte sich im Namen der Kinder ganz herzlich bei Hoteldirektor Theodor Gandenheimer und seinem Team: „Die Kinder wären total beeindruckt vom Anblick des Baums hier im Hotel mit all den Geschenken darunter. Sie freuen sich alle schon sehr. Diese Aktion ist wirklich immer etwas ganz Besonderes für sie vor Weihnachten.“

Die gemeinsame Aktion fand bereits zum fünften Mal statt. Insgesamt 50 Wünsche von Kindern und Jugendlichen aus dem Frère-Roger-Kinderzentrum hingen in den ersten Adventswochen an einem großen Weihnachtsbaum in der Hotellobby. Hotelgäste und Augsburger konnten sich einen Wunschzettel nehmen, den Wunsch erfüllen und das Geschenk wieder im Hotel abgeben. Die Wünsche, im Wert von maximal je 50 Euro, stammten alle von Kindern, die vom Frère-Roger-Kinderzentrum betreut werden und teilweise auch dort das Weihnachtsfest in ihrer Wohngruppe verbringen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben