Unternehmensbesuch

Martin Sailer lobt Berger Maschinenbau aus Wehringen

Landrat Martin Sailer besuchte die Berger Maschinenbau GmbH in Wehringen im Landkreis Augsburg. Dabei lobte er nicht nur die Strategie des Unternehmens. Er sah auch die wirtschaftlichen Chancen der Region bestätigt.

Konstantes Wachstum in drei Jahren Unternehmensgeschichte Präzision, Wirtschaftlichkeit, Flexibilität: Mit diesen drei Schlagworten fasste Franz Berger die Strategie seines jungen Unternehmens zusammen. Er ist Geschäftsführer der Berger Maschinenbau GmbH und führte Landrat Martin Sailer bei einem Besuch durch seine Firma. Seit Beginn des operativen Geschäftsbetriebs im Oktober 2016 verzeichnet die Berger Maschinenbau GmbH, die sich auf das Fräsen und Montieren von Baugruppen und Maschinen spezialisiert hat, bislang jährlich steigende Umsatzzahlen. Für das laufende Jahr erwartet der Unternehmer sogar einen Gesamtumsatz von rund 4,2 Millionen Euro. „Es ist sehr beeindruckend, was Sie in den vergangenen Jahren im Landkreis Augsburg auf die Beine gestellt haben“, sagte Landrat Martin Sailer während des Rundganges im Betrieb in Wehringen im Landkreis Augsburg.

 Stetiges Wachstum ermöglichte Investitionen

Eine Erfolgsgeschichte aus dem Augsburger Land vorwiegend, so Berger, produziere sein Unternehmen Teile für die deutsche Automobilindustrie. Zum wachsenden Kundenkreis gehören jedoch zunehmend auch Auftraggeber aus ganz Europa: „Wir sind stolz darauf, dass wir laufend an Kunden hinzugewinnen und unsere Kontakte ausbauen können“, erklärte der Unternehmensgründer und Geschäftsführer. Das stetige Wachstum ermöglichte dem Unternehmen nun auch verschiedene Investitionen. So wurde beispielsweise in ein neues 5-Achs-Bearbeitungszentrum und die Erweiterung der Werkshallen vorgenommen.

Martin Sailer: Der Betrieb verdeutlicht die Chancen der Region

Doch auch die Beschäftigung neuer Mitarbeiter bringt der für Berger Maschinenbau günstige und profitable Markt mit sich. Insgesamt sind inzwischen 26 Personen am Standort in Wehringen beschäftigt. Außerdem bildet das Unternehmen seit vergangenem Jahr einen Zerspanungsmechaniker aus. „Die noch junge Geschichte Ihres Betriebs verdeutlicht, wie gut die wirtschaftlichen Chancen für Unternehmer in unserer Region sind“, so Landrat Sailer, „Ich würde mir noch mehr Menschen wünschen, die den Mut haben, ein eigenes Unternehmen im Landkreis Augsburg zu gründen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Unternehmensbesuch

Martin Sailer lobt Berger Maschinenbau aus Wehringen

Landrat Martin Sailer besuchte die Berger Maschinenbau GmbH in Wehringen im Landkreis Augsburg. Dabei lobte er nicht nur die Strategie des Unternehmens. Er sah auch die wirtschaftlichen Chancen der Region bestätigt.

Konstantes Wachstum in drei Jahren Unternehmensgeschichte Präzision, Wirtschaftlichkeit, Flexibilität: Mit diesen drei Schlagworten fasste Franz Berger die Strategie seines jungen Unternehmens zusammen. Er ist Geschäftsführer der Berger Maschinenbau GmbH und führte Landrat Martin Sailer bei einem Besuch durch seine Firma. Seit Beginn des operativen Geschäftsbetriebs im Oktober 2016 verzeichnet die Berger Maschinenbau GmbH, die sich auf das Fräsen und Montieren von Baugruppen und Maschinen spezialisiert hat, bislang jährlich steigende Umsatzzahlen. Für das laufende Jahr erwartet der Unternehmer sogar einen Gesamtumsatz von rund 4,2 Millionen Euro. „Es ist sehr beeindruckend, was Sie in den vergangenen Jahren im Landkreis Augsburg auf die Beine gestellt haben“, sagte Landrat Martin Sailer während des Rundganges im Betrieb in Wehringen im Landkreis Augsburg.

 Stetiges Wachstum ermöglichte Investitionen

Eine Erfolgsgeschichte aus dem Augsburger Land vorwiegend, so Berger, produziere sein Unternehmen Teile für die deutsche Automobilindustrie. Zum wachsenden Kundenkreis gehören jedoch zunehmend auch Auftraggeber aus ganz Europa: „Wir sind stolz darauf, dass wir laufend an Kunden hinzugewinnen und unsere Kontakte ausbauen können“, erklärte der Unternehmensgründer und Geschäftsführer. Das stetige Wachstum ermöglichte dem Unternehmen nun auch verschiedene Investitionen. So wurde beispielsweise in ein neues 5-Achs-Bearbeitungszentrum und die Erweiterung der Werkshallen vorgenommen.

Martin Sailer: Der Betrieb verdeutlicht die Chancen der Region

Doch auch die Beschäftigung neuer Mitarbeiter bringt der für Berger Maschinenbau günstige und profitable Markt mit sich. Insgesamt sind inzwischen 26 Personen am Standort in Wehringen beschäftigt. Außerdem bildet das Unternehmen seit vergangenem Jahr einen Zerspanungsmechaniker aus. „Die noch junge Geschichte Ihres Betriebs verdeutlicht, wie gut die wirtschaftlichen Chancen für Unternehmer in unserer Region sind“, so Landrat Sailer, „Ich würde mir noch mehr Menschen wünschen, die den Mut haben, ein eigenes Unternehmen im Landkreis Augsburg zu gründen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben