Unternehmensbesuch

Landrat Martin Sailer besucht ASP Dichtstoffe GmbH

Landrat Martin Sailer besuchte das Unternehmen ASP Dichtungsstoffe aus Untermeitingen. Bei einer Führung ließ er sich erklären, warum der Firma Qualitätssicherung wichtig ist – und lobt den stabilen Mittelstand der Region.

Das Unternehmen ASP Dichtstoffe GmbH ist seit 1982 in der Branche tätig. Seitdem hat es sich auf die Entwicklung und Herstellung von Dicht- und Klebstoffen spezialisiert. Am Standort in Untermeitingen sind derzeit 68 Mitarbeiter beschäftigt. Jährlich werden über 7.000 Tonnen verschiedener Produkte für Großabnehmer und Industriebetriebe produziert und ausgeliefert. Nun besuchte Landrat Martin Sailer das Unternehmen. Kasper van der Heijden, Manager Sales & Operations bei ASP, erklärte ihm während der Führung durch das Unternehmen: „Wir sind nicht mit einer eigenen Marke am Markt vertreten, sondern beliefern Großverteiler und komplettsortimenter“. Deshalb verstehe man sich selbst in erster Linie als Partner der Markenvertriebe.

Eigenes Labor für Qualitätssicherung und Entwicklung

Laut einer Pressemitteilung befinde sich der größte Markt innerhalb der Landesgrenzen. Trotzdem exportiere das Unternehmen gut ein Drittel der Waren ins Ausland. Hauptaugenmerk lege das Unternehmen dabei aber auf die Qualitätssicherung: „In unserem Forschungs- und Entwicklungslabor entwickeln wir unsere Produkte weiter, machen sie effizienter und sicherer“, sagte van der Heijden. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen ein Gesamtumsatz von rund 28 Millionen Euro erwartet. „Wir sind sehr stolz darauf, wirtschaftlich stabile Mittelstandsunternehmen in unserem Landkreis zu haben“, erklärte Landrat Martin Sailer im Anschluss der Führung durch den Betrieb.

Unternehmensbesuche des Landrats

Dies ist jedoch nicht der einzige Besuch des Landrats in einem regionalen Unternehmen: Erst kürzlich besuchte er die Berger Maschinenbau GmbH aus Wehringen im Landkreis Augsburg. Hier sah er die wirtschaftlichen Chancen der Region bestätigt. Ausblickend auf die wirtschaftliche Lage in Augsburg fügte er abschließend hinzu: „Ich würde mir noch mehr Menschen wünschen, die den Mut haben, ein eigenes Unternehmen im Landkreis Augsburg zu gründen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Unternehmensbesuch

Landrat Martin Sailer besucht ASP Dichtstoffe GmbH

Landrat Martin Sailer besuchte das Unternehmen ASP Dichtungsstoffe aus Untermeitingen. Bei einer Führung ließ er sich erklären, warum der Firma Qualitätssicherung wichtig ist – und lobt den stabilen Mittelstand der Region.

Das Unternehmen ASP Dichtstoffe GmbH ist seit 1982 in der Branche tätig. Seitdem hat es sich auf die Entwicklung und Herstellung von Dicht- und Klebstoffen spezialisiert. Am Standort in Untermeitingen sind derzeit 68 Mitarbeiter beschäftigt. Jährlich werden über 7.000 Tonnen verschiedener Produkte für Großabnehmer und Industriebetriebe produziert und ausgeliefert. Nun besuchte Landrat Martin Sailer das Unternehmen. Kasper van der Heijden, Manager Sales & Operations bei ASP, erklärte ihm während der Führung durch das Unternehmen: „Wir sind nicht mit einer eigenen Marke am Markt vertreten, sondern beliefern Großverteiler und komplettsortimenter“. Deshalb verstehe man sich selbst in erster Linie als Partner der Markenvertriebe.

Eigenes Labor für Qualitätssicherung und Entwicklung

Laut einer Pressemitteilung befinde sich der größte Markt innerhalb der Landesgrenzen. Trotzdem exportiere das Unternehmen gut ein Drittel der Waren ins Ausland. Hauptaugenmerk lege das Unternehmen dabei aber auf die Qualitätssicherung: „In unserem Forschungs- und Entwicklungslabor entwickeln wir unsere Produkte weiter, machen sie effizienter und sicherer“, sagte van der Heijden. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen ein Gesamtumsatz von rund 28 Millionen Euro erwartet. „Wir sind sehr stolz darauf, wirtschaftlich stabile Mittelstandsunternehmen in unserem Landkreis zu haben“, erklärte Landrat Martin Sailer im Anschluss der Führung durch den Betrieb.

Unternehmensbesuche des Landrats

Dies ist jedoch nicht der einzige Besuch des Landrats in einem regionalen Unternehmen: Erst kürzlich besuchte er die Berger Maschinenbau GmbH aus Wehringen im Landkreis Augsburg. Hier sah er die wirtschaftlichen Chancen der Region bestätigt. Ausblickend auf die wirtschaftliche Lage in Augsburg fügte er abschließend hinzu: „Ich würde mir noch mehr Menschen wünschen, die den Mut haben, ein eigenes Unternehmen im Landkreis Augsburg zu gründen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben