Kommunalwahlen 2020

Martin Sailer bleibt Augsburger Landrat

Die Wahllokale sind seit gestern Abend geschlossen und die meisten Stimmen ausgezählt. Im Landratsamt konnte Martin Sailer seine Position klar verteidigen. Im Kreistag zieht jedoch mit der Partei Die Linke eine neue Kraft ein.

Im Zuge der Kommunalwahlen 2020 ist Amtsinhaber Martin Sailer mit 55,0 Prozent der Wählerstimmen im ersten Wahlgang erneut zum Landrat des Landkreises Augsburg gewählt worden. Am späten Sonntagabend unterzeichnete Sailer die Annahmeerklärung für seine dritte Amtszeit als Augsburger Landrat. Damit  nahm er das Mandat für die kommenden sechs Jahre offiziell an. „Ich freue mich über das große Vertrauen, das mir unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger entgegenbringen und werde mich weiterhin mit ganzer Kraft für unsere Heimat einsetzen“, sagte Sailer am Abend seiner Wiederwahl. Die neue Legislaturperiode beginnt am 1. Mai. Die konstituierende Sitzung des neuen Kreistags, bei der die neuen Kreisräte vereidigt werden, findet am 11. Mai statt.

Grüne und Freie Wähler auf Plätzen zwei und drei

Am vergangenen Sontag wurden die Bürger von Bayern dazu aufgerufen, neue Gemeinde- und Stadträte, aber auch Landräte und Bürgermeister zu wählen. Sechs Kandidaten bewarben sich dabei um den Posten des Augsburger Landrates. Auf Platz 2 folgte Martin Sailer Silvia Daßler von den Grünen mit 14,6 Prozent der Stimmen. Auf dem dritten Platz landete Melanie Schappin von den Freien Wählern. Sie erhielt 13,8 Prozent der Stimmen.

Acht Parteien im Kreistag Augsburg

Neben den Landräten wurden auch die neuen Kreistage gewählt. Die Stimmen sind für den Augsburger Kreistag – Stand 16. März 15:30 Uhr – zwar noch nicht komplett ausgezählt. Dennoch lässt sich schon ein grobes Ergebnis abschätzen. Derzeit erreicht die CSU mit 42,7 Prozent die meisten Stimmen. Im Kreistag entspricht das 30 von 70 Plätzen. Ihr folgen die Grünen mit 18,0 Prozent und die Freien Wähler mit 16,5 Prozent. Dahinter liegt die SPD mit 9,4 Prozent und die AfD mit 6,9 Prozent. Mit jeweils zwei Plätzen im Kreistag sind die FDP und ÖDP vertreten. Mit derzeit einem Platz zieht mit Spitzenkandidat Maximilian Arnold außerdem erstmals Die Linke in den Augsburger Kreistag ein.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kommunalwahlen 2020

Martin Sailer bleibt Augsburger Landrat

Die Wahllokale sind seit gestern Abend geschlossen und die meisten Stimmen ausgezählt. Im Landratsamt konnte Martin Sailer seine Position klar verteidigen. Im Kreistag zieht jedoch mit der Partei Die Linke eine neue Kraft ein.

Im Zuge der Kommunalwahlen 2020 ist Amtsinhaber Martin Sailer mit 55,0 Prozent der Wählerstimmen im ersten Wahlgang erneut zum Landrat des Landkreises Augsburg gewählt worden. Am späten Sonntagabend unterzeichnete Sailer die Annahmeerklärung für seine dritte Amtszeit als Augsburger Landrat. Damit  nahm er das Mandat für die kommenden sechs Jahre offiziell an. „Ich freue mich über das große Vertrauen, das mir unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger entgegenbringen und werde mich weiterhin mit ganzer Kraft für unsere Heimat einsetzen“, sagte Sailer am Abend seiner Wiederwahl. Die neue Legislaturperiode beginnt am 1. Mai. Die konstituierende Sitzung des neuen Kreistags, bei der die neuen Kreisräte vereidigt werden, findet am 11. Mai statt.

Grüne und Freie Wähler auf Plätzen zwei und drei

Am vergangenen Sontag wurden die Bürger von Bayern dazu aufgerufen, neue Gemeinde- und Stadträte, aber auch Landräte und Bürgermeister zu wählen. Sechs Kandidaten bewarben sich dabei um den Posten des Augsburger Landrates. Auf Platz 2 folgte Martin Sailer Silvia Daßler von den Grünen mit 14,6 Prozent der Stimmen. Auf dem dritten Platz landete Melanie Schappin von den Freien Wählern. Sie erhielt 13,8 Prozent der Stimmen.

Acht Parteien im Kreistag Augsburg

Neben den Landräten wurden auch die neuen Kreistage gewählt. Die Stimmen sind für den Augsburger Kreistag – Stand 16. März 15:30 Uhr – zwar noch nicht komplett ausgezählt. Dennoch lässt sich schon ein grobes Ergebnis abschätzen. Derzeit erreicht die CSU mit 42,7 Prozent die meisten Stimmen. Im Kreistag entspricht das 30 von 70 Plätzen. Ihr folgen die Grünen mit 18,0 Prozent und die Freien Wähler mit 16,5 Prozent. Dahinter liegt die SPD mit 9,4 Prozent und die AfD mit 6,9 Prozent. Mit jeweils zwei Plätzen im Kreistag sind die FDP und ÖDP vertreten. Mit derzeit einem Platz zieht mit Spitzenkandidat Maximilian Arnold außerdem erstmals Die Linke in den Augsburger Kreistag ein.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben