littlelunch UG

littlelunch: Augsburg Start-Up startet Online-Shop

Das Augsburger Start-Up littlelunch beginnt nach der Testphase demnächst mit dem Verkauf. Foto: littlelunch

littlelunch ist ein junges Augsburger Start-Up, das Suppen aus dem Glas verkauft. Am 27. August 2014 geht nach der Beta-Phase der neue Online-Shop an den Start, in dem es alle Informationen über die verschiedenen Suppenvarianten zu finden gibt. Gründer des Suppen-Start-Ups sind zwei junge Augsburger, die selbst die Nase voll von Fast-Food hatten.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Nach einer mehrwöchigen Beta-Phase geht das Augsburger Start-Up littlelunch mit seinem Online-Shop für Bio-Suppen an den Start. Ab dem 1. Oktober können sich Interessierte von dem Konzept der Augsburger Unternehmensgründer Denis und Daniel Giebisch überzeugen. Bis dahin informieren die Giebisch-Brüder schon jetzt über ihr Konzept.

Vielfalt fürs Büro

Die Gründerbrüder Denis und Daniel Gibisch wollen die Mittagspause umkrempeln. Ihr Konzept: Die Zutaten werden nach Angaben der Start-Up-Gründer sorgfältig ausgesucht und ohne Zusatzstoffe konserviert. Die Gläser konservieren die Suppen von selbst und sind somit nicht auf künstliche Zusatzstoffe angewiesen. Daher müssen die Suppen auch nicht gekühlt gelagert werden. Die Zubereitung kann im Wasserbad, in der Mikrowelle oder auch im Topf erfolgen.

So kommen die Suppen ins Büro

Zwischen aktuell fünf verschiedenen Sorten kann gewählt werden. Diese können  in einer gemischten Box individuell zusammengestellt werden. Die Box besteht aus sechs Suppen und wird im Abo geliefert, je nach Lieferhäufigkeit, -länge und –belieben. Das Abo ist jederzeit kündbar. Die Lieferung erfolgt dann versandkostenfrei immer montags ins Büro oder nach Hause – immer montags.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
littlelunch UG

littlelunch: Augsburg Start-Up startet Online-Shop

Das Augsburger Start-Up littlelunch beginnt nach der Testphase demnächst mit dem Verkauf. Foto: littlelunch

littlelunch ist ein junges Augsburger Start-Up, das Suppen aus dem Glas verkauft. Am 27. August 2014 geht nach der Beta-Phase der neue Online-Shop an den Start, in dem es alle Informationen über die verschiedenen Suppenvarianten zu finden gibt. Gründer des Suppen-Start-Ups sind zwei junge Augsburger, die selbst die Nase voll von Fast-Food hatten.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Nach einer mehrwöchigen Beta-Phase geht das Augsburger Start-Up littlelunch mit seinem Online-Shop für Bio-Suppen an den Start. Ab dem 1. Oktober können sich Interessierte von dem Konzept der Augsburger Unternehmensgründer Denis und Daniel Giebisch überzeugen. Bis dahin informieren die Giebisch-Brüder schon jetzt über ihr Konzept.

Vielfalt fürs Büro

Die Gründerbrüder Denis und Daniel Gibisch wollen die Mittagspause umkrempeln. Ihr Konzept: Die Zutaten werden nach Angaben der Start-Up-Gründer sorgfältig ausgesucht und ohne Zusatzstoffe konserviert. Die Gläser konservieren die Suppen von selbst und sind somit nicht auf künstliche Zusatzstoffe angewiesen. Daher müssen die Suppen auch nicht gekühlt gelagert werden. Die Zubereitung kann im Wasserbad, in der Mikrowelle oder auch im Topf erfolgen.

So kommen die Suppen ins Büro

Zwischen aktuell fünf verschiedenen Sorten kann gewählt werden. Diese können  in einer gemischten Box individuell zusammengestellt werden. Die Box besteht aus sechs Suppen und wird im Abo geliefert, je nach Lieferhäufigkeit, -länge und –belieben. Das Abo ist jederzeit kündbar. Die Lieferung erfolgt dann versandkostenfrei immer montags ins Büro oder nach Hause – immer montags.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben