Startup aus Augsburg

Little Lunch ist erneut auf der Suche nach Investoren

Vor vier Jahren haben Daniel und Denis Gibisch ihr Startup Little Lunch gegründet. Der Erfolg kam mit dem Auftritt bei der VOX TV-Show „Die Höhle der Löwen“. Um weiter zu wachsen, starten sie nun zum zweiten Mal eine Kampagne auf dem Kreditmarktplatz kapilendo.

Knapp ein Jahr nach der Gründung im Jahr 2014 machte die TV-Show „Die Höhle der Löwen“ das Startup quasi über Nacht bekannt. Daniel und Denis Gibisch sammelten bei den Investoren Judith Williams und Frank Thelen  Kapital für die Expansion. Damit konnte die Suppen-Firma ihren Umsatz enorm steigern und ihre Mitarbeiterzahl von zwei auf inzwischen zwanzig erhöhen. Letztes Jahr hat Little Lunch neue Wege in der Finanzierung eingeschlagen: Über den Kreditmarktplatz kapilendo haben die Gründer sich 1,25 Millionen Euro Wachstumskapital verschafft. Nach dem Erfolg des letzten Jahres starten sie am Donnerstag, den 12. Juli, in eine zweite Runde .

Investitionslimit war nach 26 Stunden erreicht

Ab 18.30 Uhr können Anleger wieder in das Start-up investieren. Die Dauer der Kampagne ist auf 30 Tage angesetzt.  Im letzten Jahr war das Investitionslimit von 1,25 Millionen Euro bereits nach nur 26 Stunden erreicht und die Kampagne damit beendet. Daniel Gibisch, Gründer und Geschäftsführer von Little Lunch, freut sich auf die zweite Runde: „Natürlich hoffen wir wieder auf eine sehr erfolgreiche Kampagne. Beim letzten Mal war bereits nach wenigen Stunden die Finanzierungsschwelle von 250.000 Euro geknackt, was wir uns auch für dieses Mal wünschen. Da die Kampagne damals viel schneller als erwartet zu Ende war, hatten viele Anleger keine Chance, in unser Start-up zu investieren – jetzt haben sie noch einmal die Gelegenheit dazu.“

Little Lunch will weiter in Europa expandieren

Mit dem generierten Kapital möchten die Augsburger den Vertrieb ihrer nachhaltigen Bio-Produkte in Deutschland weiter ausbauen und gleichzeitig die Expansion in andere europäische Länder vorantreiben. Nachdem die saisonalen Sommersuppen bei den Kunden sehr gut angekommen sind, wird ein Teil des Investments zudem in die Entwicklung und Produktion weiterer exklusiver Special Editions gesteckt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben