/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Little Lunch hat 2020 einiges vor
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Steigender Umsatz

Little Lunch hat 2020 einiges vor

 Littlelunch_Denis un~by Chris Marxen
Denis und Daniel Gibisch, die beiden Gründer von Little Lunch. Foto: Chris Marxen/Little Lunch
Von Anita Ehlert

Die 2014 gegründete Little Lunch GmbH hat seinen Umsatz in den letzten Jahren gesteigert. So wollen die Unternehmer auf Erfolgskurs bleiben.

Die Little Lunch GmbH will ihren Erfolgskurs der letzten Jahre fortsetzen. Im Jahr 2014 von den Brüdern Denis und Daniel Gibisch gegründet, hat das junge Unternehmen in den letzten fünf Jahren nicht nur seinen Umsatz kontinuierlich gesteigert, sondern auch das Sortiment umfassend erweitert. 

Positive Bilanz für 2019

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im Vorjahr betrug der Gesamtumsatz laut eigenen Aussagen 14 Millionen Euro mit einem Wachstum von 30 Prozent im Lebensmitteleinzelhandel. Im Online-Geschäft erreichte Little Lunch 55.000 Neukunden und damit ein Wachstum von 42 Prozent. „Auch in diesem Jahr geht es spannend und mit vielen neuen Projekten weiter“, freut sich Daniel Gibisch, Geschäftsführer von Little Lunch, und verrät weiter: „Geplant ist unter anderem eine komplett neue Produktkategorie, die im ersten Quartal gelauncht wird.“ Außerdem gibt es wohl einige Expansionsgespräche. Angedacht seien die Länder Spanien, Russland, die USA sowie die Benelux-Länder. 

Social Media entscheidet über Neuheiten

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Über die Jahre hat sich das Sortiment stetig erweitert, neben drei Brühen und drei Fonds gibt es momentan 19 Suppen und Eintöpfe. Und auch in 2020 gab es schon den ersten Neuzugang – die Vital Edition.

Weiterhin seien für das neue Jahr saisonal wechselnden, limitierten Editionen geplant. Wie bei allen Neuprodukten setzt Little Lunch, neben Marktforschung, vor allem auf die Meinung der Social Media Communities: Die Fans auf Facebook und Instagram werden regelmäßig dazu aufgerufen, über neue Sorten abzustimmen oder Wünsche abzugeben. Auf diese Weise entstanden in der Vergangenheit schon einige neue Sorten und auch jetzt sind die Brüder Gibisch schon wieder am Testen.  

Little Lunch ist Teil der leh-vertrieb GmbH

Die leh-vertrieb GmbH ist einer der größten Vertriebsdienstleister und Berater im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Sie begleiten etablierte Mittelständler und Familienunternehmen sowie Food Startups von der Markteinführung von Produkten bis hin zur Weiterentwicklung von Vertriebskonzepten. Ein Schwerpunkt liegt auf nachhaltigen Marken und Bioproduktlinien.

Artikel zum gleichen Thema