Rekordwert

Little Lunch aus Augsburg erwirtschaftet 7-stelligen Umsatz

Denis und Daniel Gibisch, die beiden Gründer von Little Lunch. Foto: Little Lunch
Little Lunch wächst. Seit Anfang des Jahres konnte das Augsburger Suppen & Smoothie-Startup seinen Umsatz kontinuierlich ausbauen. Die Geheimrezeptur lautet: Performance Marketing.

Im ersten Jahresquartal von 2018 verdoppelte sich der Umsatz des Little Lunch Online-Shops von 500.000 Euro auf eine Million Euro im Vergleichszeitraum. Doch der Online-Vertriebskanal ist für nur etwa 20 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens verantwortlich.

Wie Little Lunch so schnell wachsen konnte

Als mögliche Ursachen für die rasante Entwicklung führt das Unternehmen unter anderem das wachsende Bewusstsein für gesunde Ernährung an. Noch ausschlaggebender dürfte aber der Relaunch des Onlineshops im Januar 2019 gewesen sein.

Produkte konnten seither nicht mehr nur, wie bis dahin üblich, in 6er Boxen, sondern auch einzeln bestellt werden. Bereits im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres verzeichnete der Online-Shop 30.000 Anmeldungen von Neukunden.

Steigende Umsätze dank funktionierendem Performance Marketing

„Ein großer Teil der heutigen Umsätze ist auf erfolgreiches Performance Marketing zurück zu führen. Wir nutzen Facebook & Co. sowohl als Werbekanal, als auch für die Kundenkommunikation“, erklärt Daniel Gibisch, einer der beiden Gründer von Little Lunch.

Über die sozialen Medien pflegt das Startup den persönlichen Kontakt zu seinen Kunden. So werden Fragen der Community beantwortet oder Kommentare bearbeitet. Außerdem führt das Augsburger Startup regelmäßige Umfragen durch. Auf deren Basis werden dann beispielsweise Special Editions wie die limitierten Sommer- und Wintersuppen entwickelt.

Seit Anfang Februar verfügt Little Lunch über neuen Vertriebspartner

Aber auch der neue Vertriebspartner leh-vertrieb GmbH könnte für die massive Umsatzsteigerung verantwortlich gezeichnet werden. Bis Ende Februar 2019 war der Develey-Konzern Vertriebspartner des Augsburger Unternehmens. Ziel der Zusammenarbeit war, die Präsenz der Little Lunch Produkte im Einzelhandel zu stärken und weiter auszubauen.

Weiterhin sollten Einführungen von Produkten zügig vorangehen und die Regalpräsenz verbessert werden. Insgesamt 65 festangestellte Außendienstler schickte der leh-vertrieb für das Startup als Markenbotschafter in den Handel.

Über die leh-vertrieb GmbH

Die leh-vertrieb GmbH ist einer der größten Vertriebsdienstleister und Berater im deutschen Lebensmitteleinzelhandel (LEH). Sie begleiten etablierte Mittelständler und Familienunternehmen sowie Food Startups von der Markteinführung von Produkten bis hin zur Weiterentwicklung von Vertriebskonzepten. Ein Schwerpunkt liegt auf nachhaltigen Marken und Bioproduktlinien.

2007 als Zusammenschluss von fünf regionalen Unternehmen gegründet, zählt das Unternehmen heute über 100 Mitarbeiter. Geschäftsführer sind Sven Streichardt, Jochen Gütlich, Frank Kleinfeldt und Frank Könekamp. Der Hauptsitz liegt in Stuttgart, daneben gibt es noch vier Regionalbüros in Deutschland.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Rekordwert

Little Lunch aus Augsburg erwirtschaftet 7-stelligen Umsatz

Denis und Daniel Gibisch, die beiden Gründer von Little Lunch. Foto: Little Lunch
Little Lunch wächst. Seit Anfang des Jahres konnte das Augsburger Suppen & Smoothie-Startup seinen Umsatz kontinuierlich ausbauen. Die Geheimrezeptur lautet: Performance Marketing.

Im ersten Jahresquartal von 2018 verdoppelte sich der Umsatz des Little Lunch Online-Shops von 500.000 Euro auf eine Million Euro im Vergleichszeitraum. Doch der Online-Vertriebskanal ist für nur etwa 20 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens verantwortlich.

Wie Little Lunch so schnell wachsen konnte

Als mögliche Ursachen für die rasante Entwicklung führt das Unternehmen unter anderem das wachsende Bewusstsein für gesunde Ernährung an. Noch ausschlaggebender dürfte aber der Relaunch des Onlineshops im Januar 2019 gewesen sein.

Produkte konnten seither nicht mehr nur, wie bis dahin üblich, in 6er Boxen, sondern auch einzeln bestellt werden. Bereits im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres verzeichnete der Online-Shop 30.000 Anmeldungen von Neukunden.

Steigende Umsätze dank funktionierendem Performance Marketing

„Ein großer Teil der heutigen Umsätze ist auf erfolgreiches Performance Marketing zurück zu führen. Wir nutzen Facebook & Co. sowohl als Werbekanal, als auch für die Kundenkommunikation“, erklärt Daniel Gibisch, einer der beiden Gründer von Little Lunch.

Über die sozialen Medien pflegt das Startup den persönlichen Kontakt zu seinen Kunden. So werden Fragen der Community beantwortet oder Kommentare bearbeitet. Außerdem führt das Augsburger Startup regelmäßige Umfragen durch. Auf deren Basis werden dann beispielsweise Special Editions wie die limitierten Sommer- und Wintersuppen entwickelt.

Seit Anfang Februar verfügt Little Lunch über neuen Vertriebspartner

Aber auch der neue Vertriebspartner leh-vertrieb GmbH könnte für die massive Umsatzsteigerung verantwortlich gezeichnet werden. Bis Ende Februar 2019 war der Develey-Konzern Vertriebspartner des Augsburger Unternehmens. Ziel der Zusammenarbeit war, die Präsenz der Little Lunch Produkte im Einzelhandel zu stärken und weiter auszubauen.

Weiterhin sollten Einführungen von Produkten zügig vorangehen und die Regalpräsenz verbessert werden. Insgesamt 65 festangestellte Außendienstler schickte der leh-vertrieb für das Startup als Markenbotschafter in den Handel.

Über die leh-vertrieb GmbH

Die leh-vertrieb GmbH ist einer der größten Vertriebsdienstleister und Berater im deutschen Lebensmitteleinzelhandel (LEH). Sie begleiten etablierte Mittelständler und Familienunternehmen sowie Food Startups von der Markteinführung von Produkten bis hin zur Weiterentwicklung von Vertriebskonzepten. Ein Schwerpunkt liegt auf nachhaltigen Marken und Bioproduktlinien.

2007 als Zusammenschluss von fünf regionalen Unternehmen gegründet, zählt das Unternehmen heute über 100 Mitarbeiter. Geschäftsführer sind Sven Streichardt, Jochen Gütlich, Frank Kleinfeldt und Frank Könekamp. Der Hauptsitz liegt in Stuttgart, daneben gibt es noch vier Regionalbüros in Deutschland.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben