STARTUP TEENS

Digitales Zentrum Schwaben fördert Nachwuchs-Unternehmer

Die Geschäftsideen junger Menschen möchte STARTUP TEENS zusammen mit dem Digitalen Zentrum Schwaben fördern. Zu den Mentoren gehörte auch ein bekannter Unternehmensgründer.

Egal ob Vertical Farming, der Aufbau einer Community für Musiker oder Innovationen aus der Gesundheitsbranche: Mit Ideen aus allen Bereichen kamen 20 Jugendliche zum ersten STARTUP TEENS Ideen-Camp nach Augsburg. Aus dem Netzwerk des Digitalen Zentrums Schwaben gaben 20 Mentoren den Teilnehmenden intensives Feedback, darunter unter anderem Andrea Pfundmeier Mitgründerin der Secomba GmbH (Boxcryptor) und Gewinnerin des Deutschen Gründerpreises oder Benjamin Wöhrl, Mitgründer und Geschäftsführer der Conntac GmbH. Und mit Daniel Gibisch von „little lunch“ war auch ein TV-bekannter Gründer unter den Mentoren dabei.

Maria Mühlenweg: Austausch ist gerade am Anfang wichtig

Maria Mühlenweg, Gewinnerin der STARTUP TEENS-Challenge 2018, berichtete von ihren ersten Gründererfahrungen. „Ich bin für Gespräche mit Mentoren sogar an einem Wochenende mal 13 Stunden mit dem Zug gereist. Aber der Austausch mit erfahrenen Unternehmern ist unglaublich wichtig und hilfreich, gerade am Anfang“, machte die junge Gründerin den anderen Teenagern Mut.

„Das Ideen-Camp war mega“, ist auch die Meinung von Teilnehmer Sam, „der Kontakt mit den unterschiedlichsten Mentoren war total horizonterweiternd und super wertvoll für meine Idee. Ich habe jetzt einige ganz neue Aspekte eingearbeitet, die ich vorher gar nicht so gesehen habe.“

Austausch auf Augenhöhe

Auch Stefan Schimpfle vom Digitalen Zentrum Schwaben zeigte sich begeistert nach der Premiere. „Es war ein unglaubliches energetisches Knistern im Raum. Es wurde diskutiert und gepitcht. Die Mentoren und Mentees tauschten sich dabei vom Start an direkt auf Augenhöhe aus“, so Schimpfle.

„Großes Kompliment an alle Teilnehmer: In einer faszinierenden Location haben wir Jugendliche mit spannenden Ideen kennengelernt. Die Teenager sind jetzt untereinander und mit den Mentoren bestens vernetzt und alle arbeiten ab heute noch motivierter an ihren Projekten“, fasste Jochen Heimann für STARTUP TEENS den Abend zusammen.  

Über STARTUP TEENS

STARTUP TEENS ist eine gemeinnützige Organisation, die Jugendlichen im Alter von 14-19 Jahren hilft, ihre Geschäftsideen umzusetzen. STARTUP TEENS möchte Jungen und Mädchen aus allen Schulformen die Möglichkeit geben, vor der Berufswahl mit dem Unternehmertum in Kontakt zu kommen und dieses als ernsthafte Alternative zum Angestelltensein wahrzunehmen. STARTUP TEENS setzt sich zum Ziel, die Jungen und Mädchen befähigen, in dem Wissen und Zugänge über On- und Offline Plattformen angeboten werden.

Über das Digitale Zentrum Schwaben

Das Digitale Zentrum Schwaben wird im Rahmen der Initiative „Gründerland Bayern“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert. Die Initiative unterstützt Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung. Neben den im Januar 2017 gestarteten Netzwerkaktivitäten werden in Augsburg und Kempten neue Gebäude entstehen.

Partner und Förderer sind die Städte Augsburg und Kempten, die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg, der aitiRaum e.V. mit über 100 Mitgliedsunternehmen, die Universität Augsburg, die Hochschulen Augsburg und Kempten und das TCW Nördlingen, die beiden Wirtschaftskammern und zahlreiche Unternehmen der Region. Die Konsortialführung liegt bei der IT-Gründerzentrum GmbH, Augsburg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
STARTUP TEENS

Digitales Zentrum Schwaben fördert Nachwuchs-Unternehmer

Die Geschäftsideen junger Menschen möchte STARTUP TEENS zusammen mit dem Digitalen Zentrum Schwaben fördern. Zu den Mentoren gehörte auch ein bekannter Unternehmensgründer.

Egal ob Vertical Farming, der Aufbau einer Community für Musiker oder Innovationen aus der Gesundheitsbranche: Mit Ideen aus allen Bereichen kamen 20 Jugendliche zum ersten STARTUP TEENS Ideen-Camp nach Augsburg. Aus dem Netzwerk des Digitalen Zentrums Schwaben gaben 20 Mentoren den Teilnehmenden intensives Feedback, darunter unter anderem Andrea Pfundmeier Mitgründerin der Secomba GmbH (Boxcryptor) und Gewinnerin des Deutschen Gründerpreises oder Benjamin Wöhrl, Mitgründer und Geschäftsführer der Conntac GmbH. Und mit Daniel Gibisch von „little lunch“ war auch ein TV-bekannter Gründer unter den Mentoren dabei.

Maria Mühlenweg: Austausch ist gerade am Anfang wichtig

Maria Mühlenweg, Gewinnerin der STARTUP TEENS-Challenge 2018, berichtete von ihren ersten Gründererfahrungen. „Ich bin für Gespräche mit Mentoren sogar an einem Wochenende mal 13 Stunden mit dem Zug gereist. Aber der Austausch mit erfahrenen Unternehmern ist unglaublich wichtig und hilfreich, gerade am Anfang“, machte die junge Gründerin den anderen Teenagern Mut.

„Das Ideen-Camp war mega“, ist auch die Meinung von Teilnehmer Sam, „der Kontakt mit den unterschiedlichsten Mentoren war total horizonterweiternd und super wertvoll für meine Idee. Ich habe jetzt einige ganz neue Aspekte eingearbeitet, die ich vorher gar nicht so gesehen habe.“

Austausch auf Augenhöhe

Auch Stefan Schimpfle vom Digitalen Zentrum Schwaben zeigte sich begeistert nach der Premiere. „Es war ein unglaubliches energetisches Knistern im Raum. Es wurde diskutiert und gepitcht. Die Mentoren und Mentees tauschten sich dabei vom Start an direkt auf Augenhöhe aus“, so Schimpfle.

„Großes Kompliment an alle Teilnehmer: In einer faszinierenden Location haben wir Jugendliche mit spannenden Ideen kennengelernt. Die Teenager sind jetzt untereinander und mit den Mentoren bestens vernetzt und alle arbeiten ab heute noch motivierter an ihren Projekten“, fasste Jochen Heimann für STARTUP TEENS den Abend zusammen.  

Über STARTUP TEENS

STARTUP TEENS ist eine gemeinnützige Organisation, die Jugendlichen im Alter von 14-19 Jahren hilft, ihre Geschäftsideen umzusetzen. STARTUP TEENS möchte Jungen und Mädchen aus allen Schulformen die Möglichkeit geben, vor der Berufswahl mit dem Unternehmertum in Kontakt zu kommen und dieses als ernsthafte Alternative zum Angestelltensein wahrzunehmen. STARTUP TEENS setzt sich zum Ziel, die Jungen und Mädchen befähigen, in dem Wissen und Zugänge über On- und Offline Plattformen angeboten werden.

Über das Digitale Zentrum Schwaben

Das Digitale Zentrum Schwaben wird im Rahmen der Initiative „Gründerland Bayern“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert. Die Initiative unterstützt Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung. Neben den im Januar 2017 gestarteten Netzwerkaktivitäten werden in Augsburg und Kempten neue Gebäude entstehen.

Partner und Förderer sind die Städte Augsburg und Kempten, die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg, der aitiRaum e.V. mit über 100 Mitgliedsunternehmen, die Universität Augsburg, die Hochschulen Augsburg und Kempten und das TCW Nördlingen, die beiden Wirtschaftskammern und zahlreiche Unternehmen der Region. Die Konsortialführung liegt bei der IT-Gründerzentrum GmbH, Augsburg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben