Messekalender

LightCon-Messe wegen Corona-Virus verschoben

Im Messekalender ist aktuell durch die Corona-Krise viel Bewegung. Auch die neue Kongressmesse LightCon in Hannover verschiebt ihre Premiere um ein Jahr. Ein Gründungspartner ist Composites United aus Augsburg. Die technologieübergreifende Plattform für Leichtbaulösungen wird damit ihre Tore erstmals 2021 öffnen.

Zur Auftaktveranstaltung der LightCon soll alles passen. Das hätte im Juni auch funktioniert, wenn nicht das Corona-Virus dazwischengekommen wäre. Mittlerweile sind zahlreiche Messen aus dem Frühjahr in den Frühsommer verlegt worden, sodass es rund um den Premierentermin der LightCon eng geworden ist. Zudem erschwert die aktuelle Planungsunsicherheit bei den Unternehmen die Vorbereitung von Messen. Vor diesem Hintergrund wurde beschlossen, dass die neue Plattform für den material- und technologieübergreifenden Leichtbau erst im kommenden Jahr vom 23. bis 24. Juni 2021 in Hannover an den Start gehen wird.

Die Verschiebung war alternativlos

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Die Vorfreude auf die LightCon ist riesig – bei den Sprechern, bei den Partnern und nicht zuletzt bei uns“, sagt Maria Christina Mihm, Projektleiterin LightCon bei der Deutsche Messe AG. „Die Verschiebung der Premiere auf Juni 2021 ist uns deshalb nicht leichtgefallen. Angesichts anderer Events, die jetzt ausnahmsweise im Mai oder im Juli stattfinden, war dieser Schritt jedoch alternativlos. Der Messekalender muss für den gesamten Markt Sinn machen.“

Außergewöhnlicher Rückenwind

„Unsere Partner tragen die Entscheidung zur Verschiebung der ersten Ausgabe der LightCon mit und das Bundeswirtschaftsministerium bleibt uns als Schirmherr natürlich auch für den Start  2021 erhalten“, erklärt Mihm. „Der Rückenwind, den wir bekommen, ist außergewöhnlich. Unterm Strich sehen wir es jetzt als Chance, aus der guten Vorbereitung für dieses Jahr eine noch bessere für das kommende Jahr zu machen.“

Besonnen und sinnvoll entscheiden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das bestätigt auch Dr. Gunnar Merz, Hauptgeschäftsführer von Composites United, Gründungspartner der LightCon und eines der weltweit größten Netzwerke für faserbasierten multimaterialen Leichtbau: „Klar hätten wir uns alle die Situation anders gewünscht. Aber wenn eine solche Lage eintritt wie jetzt in Folge des Corona-Virus, das auch unser designiertes Partnerland Südkorea betrifft, dann gilt es besonnen und sinnvoll zu entscheiden. Das haben wir mit der Verschiebung der LightCon-Premiere in den Juni 2021 getan. Der Markt wollte den Juni-Termin und der bleibt es auch. Jetzt aber ein Jahr später.“

Über die LightCon

Die LightCon wird eine Plattform für alle Leichtbaulösungen sein – für konkurrierende Materialien und Verfahren, genauso wie für hybride Lösungen und konstruktiven Leichtbau. Die neue Kongressmesse versteht sich als Marktplatz für den Wettbewerb und als Kontaktbörse, um neue Ideen, Partnerschaften und Netzwerke zu schmieden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Messekalender

LightCon-Messe wegen Corona-Virus verschoben

Im Messekalender ist aktuell durch die Corona-Krise viel Bewegung. Auch die neue Kongressmesse LightCon in Hannover verschiebt ihre Premiere um ein Jahr. Ein Gründungspartner ist Composites United aus Augsburg. Die technologieübergreifende Plattform für Leichtbaulösungen wird damit ihre Tore erstmals 2021 öffnen.

Zur Auftaktveranstaltung der LightCon soll alles passen. Das hätte im Juni auch funktioniert, wenn nicht das Corona-Virus dazwischengekommen wäre. Mittlerweile sind zahlreiche Messen aus dem Frühjahr in den Frühsommer verlegt worden, sodass es rund um den Premierentermin der LightCon eng geworden ist. Zudem erschwert die aktuelle Planungsunsicherheit bei den Unternehmen die Vorbereitung von Messen. Vor diesem Hintergrund wurde beschlossen, dass die neue Plattform für den material- und technologieübergreifenden Leichtbau erst im kommenden Jahr vom 23. bis 24. Juni 2021 in Hannover an den Start gehen wird.

Die Verschiebung war alternativlos

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Die Vorfreude auf die LightCon ist riesig – bei den Sprechern, bei den Partnern und nicht zuletzt bei uns“, sagt Maria Christina Mihm, Projektleiterin LightCon bei der Deutsche Messe AG. „Die Verschiebung der Premiere auf Juni 2021 ist uns deshalb nicht leichtgefallen. Angesichts anderer Events, die jetzt ausnahmsweise im Mai oder im Juli stattfinden, war dieser Schritt jedoch alternativlos. Der Messekalender muss für den gesamten Markt Sinn machen.“

Außergewöhnlicher Rückenwind

„Unsere Partner tragen die Entscheidung zur Verschiebung der ersten Ausgabe der LightCon mit und das Bundeswirtschaftsministerium bleibt uns als Schirmherr natürlich auch für den Start  2021 erhalten“, erklärt Mihm. „Der Rückenwind, den wir bekommen, ist außergewöhnlich. Unterm Strich sehen wir es jetzt als Chance, aus der guten Vorbereitung für dieses Jahr eine noch bessere für das kommende Jahr zu machen.“

Besonnen und sinnvoll entscheiden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das bestätigt auch Dr. Gunnar Merz, Hauptgeschäftsführer von Composites United, Gründungspartner der LightCon und eines der weltweit größten Netzwerke für faserbasierten multimaterialen Leichtbau: „Klar hätten wir uns alle die Situation anders gewünscht. Aber wenn eine solche Lage eintritt wie jetzt in Folge des Corona-Virus, das auch unser designiertes Partnerland Südkorea betrifft, dann gilt es besonnen und sinnvoll zu entscheiden. Das haben wir mit der Verschiebung der LightCon-Premiere in den Juni 2021 getan. Der Markt wollte den Juni-Termin und der bleibt es auch. Jetzt aber ein Jahr später.“

Über die LightCon

Die LightCon wird eine Plattform für alle Leichtbaulösungen sein – für konkurrierende Materialien und Verfahren, genauso wie für hybride Lösungen und konstruktiven Leichtbau. Die neue Kongressmesse versteht sich als Marktplatz für den Wettbewerb und als Kontaktbörse, um neue Ideen, Partnerschaften und Netzwerke zu schmieden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben