Lechwerke AG

LEW verteilt Fahrradhelme an Mitarbeiterkinder

Die Kinder der LEW-Mitarbeiter mit ihren neuen Fahrradhelmen. Foto: LEW/Hochgemuth

Die LEW greift der Fahrradhelmaktion des Augsburger Fördervereins unter die Arme. Einen Tag vor Schulbeginn hat die LEW 60 Fahrradhelme an die neuen ABC-Schützen ihrer Mitarbeiter verteilt.

von Miriam Glaß, Online-Redaktion

Um auf das hohe Gefahrenpotenzial des Radelns ohne Helm hinzuweisen und schweren Kopfverletzungen bei Kindern entgegenzuwirken, hat sich die LEW dazu entschlossen, die Helmaktion des Fördervereins mukis zu unterstützen. Hierzu bekamen die kleinen Schützlinge der LEW-Mitarbeiter noch vor Schulbeginn neue Fahrradhelme. Ausgegeben wurden die Schutzhelme von den beiden LEW-Vorstandsmitgliedern Dr. Markus Litpher und Norbert Schürmann. Die Idee für die Helmaktion stammte von dem neuen Mutter-Kind-Zentrum Schwaben an der Kinderklinik Augsburg und auch die Organisation und der Helmkauf wurden von den Initiatoren übernommen.

Straßensicherheit für Kinder erhöhen

Egal wann und wo die Kinder mit ihrem Fahrrad unterwegs sind, in Zukunft sollen die neuen Fahrradhelme ihre Wegbegleiter sein und ihren Schutz übernehmen. „Allein 2012 wurden in Deutschland etwa 7.500 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren beim Fahrradfahren im Straßenverkehr verletzt. Wir hoffen, dass wir mit unserer Aktion einen Teil dazu beitragen können, die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr zu erhöhen“, betont Oberärztin Dr. Mareike Schimmel, Leiterin der Kinderneurologie der Kinderklinik. Auch die LEW will einen Beitrag zur Straßensicherheit von Kindern leisten. „Sicherheit wird bei uns großgeschrieben. Nicht nur in der Stromversorgung, sondern auch wenn es um unsere Mitarbeiter geht. Die Helme sind praktische Hilfe und ein wichtiges Zeichen, auch im Privaten immer an die eigene Sicherheit zu denken“, sagte LEW Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher.

LEW greift dem Förderverein unter die Arme

Im Rahmen der Fahrradhelmaktion der LEW kommen dem Förderverein mukis Spenden zugute. Die LEW will Projekte der Kinderneurologie in der neuen Kinderklinik unterstützen und für jeden Helm dem Verein fünf Euro bezahlen. „Ganz besonders freut es uns, dass wir mit der Aktion auch die mukis unterstützen. Mit dem Geld, das durch den Kauf der Helme zustande kommt, leisten wir einen Beitrag zur bestmöglichen Gesundheitsbetreuung auf der kinderneurologischen Station“, erklärt der LEW-Vorstand Norbert Schürmann.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Lechwerke AG

LEW verteilt Fahrradhelme an Mitarbeiterkinder

Die Kinder der LEW-Mitarbeiter mit ihren neuen Fahrradhelmen. Foto: LEW/Hochgemuth

Die LEW greift der Fahrradhelmaktion des Augsburger Fördervereins unter die Arme. Einen Tag vor Schulbeginn hat die LEW 60 Fahrradhelme an die neuen ABC-Schützen ihrer Mitarbeiter verteilt.

von Miriam Glaß, Online-Redaktion

Um auf das hohe Gefahrenpotenzial des Radelns ohne Helm hinzuweisen und schweren Kopfverletzungen bei Kindern entgegenzuwirken, hat sich die LEW dazu entschlossen, die Helmaktion des Fördervereins mukis zu unterstützen. Hierzu bekamen die kleinen Schützlinge der LEW-Mitarbeiter noch vor Schulbeginn neue Fahrradhelme. Ausgegeben wurden die Schutzhelme von den beiden LEW-Vorstandsmitgliedern Dr. Markus Litpher und Norbert Schürmann. Die Idee für die Helmaktion stammte von dem neuen Mutter-Kind-Zentrum Schwaben an der Kinderklinik Augsburg und auch die Organisation und der Helmkauf wurden von den Initiatoren übernommen.

Straßensicherheit für Kinder erhöhen

Egal wann und wo die Kinder mit ihrem Fahrrad unterwegs sind, in Zukunft sollen die neuen Fahrradhelme ihre Wegbegleiter sein und ihren Schutz übernehmen. „Allein 2012 wurden in Deutschland etwa 7.500 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren beim Fahrradfahren im Straßenverkehr verletzt. Wir hoffen, dass wir mit unserer Aktion einen Teil dazu beitragen können, die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr zu erhöhen“, betont Oberärztin Dr. Mareike Schimmel, Leiterin der Kinderneurologie der Kinderklinik. Auch die LEW will einen Beitrag zur Straßensicherheit von Kindern leisten. „Sicherheit wird bei uns großgeschrieben. Nicht nur in der Stromversorgung, sondern auch wenn es um unsere Mitarbeiter geht. Die Helme sind praktische Hilfe und ein wichtiges Zeichen, auch im Privaten immer an die eigene Sicherheit zu denken“, sagte LEW Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher.

LEW greift dem Förderverein unter die Arme

Im Rahmen der Fahrradhelmaktion der LEW kommen dem Förderverein mukis Spenden zugute. Die LEW will Projekte der Kinderneurologie in der neuen Kinderklinik unterstützen und für jeden Helm dem Verein fünf Euro bezahlen. „Ganz besonders freut es uns, dass wir mit der Aktion auch die mukis unterstützen. Mit dem Geld, das durch den Kauf der Helme zustande kommt, leisten wir einen Beitrag zur bestmöglichen Gesundheitsbetreuung auf der kinderneurologischen Station“, erklärt der LEW-Vorstand Norbert Schürmann.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben