B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
LEW tritt zum fünften Mal dem Umwelt -und Klimapakt bei
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Nachhaltigkeit

LEW tritt zum fünften Mal dem Umwelt -und Klimapakt bei

 Prof. Dr. Martin Grambow vom Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz überreichte LEW-Vorstand Dietrich Gemmel auch die Urkunde des Umwelt- und Klimapaktes Bayern.
Prof. Dr. Martin Grambow vom Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz überreichte LEW-Vorstand Dietrich Gemmel auch die Urkunde des Umwelt- und Klimapaktes Bayern. Foto: LEW / Christina Bleier.

Die Augsburger Lechwerke beteiligen sich zum fünften Mal am Umwelt- und Klimapakt Bayern und engagieren sich für den Schutz der Umwelt, des Klimas und für eine nachhaltige Lebensweise. Was die Teilnahme an diesem Pakt für die LEW und die Region bedeutet.

Die offizielle Übergabe der Urkunde durch Prof. Martin Grambow vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz erfolgte anlässlich des Abschlusses eines wegweisenden Umwelt- und Artenschutz-Projektes an der Iller.

Teilnahme als „wichtiges Signal“ 
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Als Energieversorger, der seine Wurzeln in der Wasserkraft hat, fühlen wir uns dem Schutz der Umwelt in unserer Region besonders verpflichtet. Die Teilnahme am Umwelt- und Klimapakt unterstützt die nachhaltige Ausrichtung der LEW-Gruppe und ist ein wichtiges Signal, dass sich LEW für eine nachhaltige Entwicklung Bayerns einsetzt“, sagt LEW-Vorstand Dietrich Gemmel. 

Projekt mit Vorbildfunktion

„Das tolle Projekt an der Iller ist ein hervorragendes Beispiel für das Engagement der LEW im Bereich Umwelt- und Klimaschutz in der Region. Es hat Vorbildfunktion, weil es zeigt, dass eine klimafreundliche Energiegewinnung aus Wasserkraft im Einklang mit der Ökologie unserer Flüsse erfolgen kann. Damit trägt das Unternehmen dazu bei, dass wir bei den großen Herausforderungen wie Klimaneutralität, Ressourcenverbrauch und Artenvielfalt gemeinschaftlich vorankommen“, sagt Prof. Martin Grambow vom Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Klimaneutralität bis spätestens 2030

LEW engagiert sich seit vielen Jahren für den Umwelt- und Klimaschutz. Die Aktivitäten umfassen den Ausbau der regenerativen Energieerzeugung, vor allem der Photovoltaik, die Umsetzung nachhaltiger Energielösungen für Kunden und Maßnahmen zu Natur- und Artenschutz. Die LEW-Gruppe hat sich zudem das Ziel gesetzt, mit Blick auf die im eigenen Unternehmen erzeugten Emissionen, bis spätestens 2030 klimaneutral zu werden.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Kooperation von Regierung und Wirtschaft 
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern beruht auf einer Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Die gemeinsame Überzeugung ist, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen. Dabei sollen maßgeschneiderte effiziente Strategien initiativ und auf Basis der Erfahrungen von Unternehmen entwickelt werden.

LEW-Initiative „Gemeinsam besser machen“

Ein zentraler Baustein des nachhaltigen Engagements ist die LEW Nachhaltigkeitsinitiative „Gemeinsam besser machen“. Ziel der Initiative ist es, die Region Schritt für Schritt lebenswerter, sauberer und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit vielen Maßnahmen, Aktionen und konkreten Tipps schärft sie den Blick der Menschen für ein nachhaltigeres, umweltfreundlicheres Leben. Auch spricht sie Multiplikatoren wie Kommunen und Bürgerinitiativen an, will vernetzen und damit gemeinschaftlich mehr für Umwelt und Klima in der Region erreichen.

Nicht nur ein zeitlich begrenztes Projekt 

Die Urkunde des Umwelt- und Klimapaktes Bayern wird immer nur für drei Jahre verliehen – für LEW ist die Auszeichnung bis 2025 gültig. „Der Schutz der Umwelt und des Klimas ist für uns kein zeitlich begrenztes Projekt, sondern gehört zum Leitbild unseres Unternehmens. Wir sehen es als unsere Aufgabe, nachhaltige Lösungen zu entwickeln und beispielhaft voranzugehen, damit unsere Region für nachfolgende Generationen lebenswert bleibt“, erklärt Dietrich Gemmel.

Artikel zum gleichen Thema