Schnelles Internet

LEW TelNet und M-net bauen Glasfasernetz in Weil aus

Schnelle Internetverbindungen sind für den ländlichen Raum ebenso wichtig, wie für städtische Zentren. Daher hat LEW TelNet zusammen mit M-net das Glasfasernetz in der Gemeinde Weil ausgebaut.

Weitere rund 100 Privathaushalte und Unternehmen in Weil im Landkreis Landsberg am Lech können ab sofort leistungsfähige Internetanbindungen nutzen. Im Rathaus der Gemeinde hat Bürgermeister Christian Bolz heute gemeinsam mit LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger und M-net Regionalmanagerin Sandra Stiedl das erweiterte Glasfasernetz offiziell freigeschaltet.

Christian Bolz: Schnelles Internet sichert die Wirtschaftskraft

LEW TelNet und M-net hatten den Breitbandausbau gemeinsam umgesetzt. Bei der Finanzierung waren sie durch das laufende bayerische Breitbandförderprogramm und durch die Gemeinde unterstützt worden. „Schnelles Internet sichert die Wirtschaftskraft unserer Unternehmen und die Lebensqualität unsere Bürgerinnen und Bürger“, sagte Bürgermeister Christian Bolz. „Mit dem neuen, erweiterten Glasfasernetz schalten wir in weiteren Teilen unserer Gemeinde den Breitbandturbo ein“, so Bolz weiter.

5,5 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

Basis für die neue Breitbandinfrastruktur ist eine Verlängerung des bestehenden Glasfasernetzes, das LEW TelNet bereits seit dem Jahr 2012 in den Ortsteilen Weil, Geretshausen, Petzenhausen und Schwabhausen betreibt. Um die zusätzlichen Grundstücke zu erschließen verlegte das Telekommunikations-Unternehmen der LEW-Gruppe mehr als 5,5 Kilometer neue Glasfaserkabel: Im Norden des Gemeindegebiets bis nach Neuweil und Missen, östlich des Ortsteils Schwabhausen bis nach Machelberg und im Süden des Ortsteils Weil bis zu den Anwesen an der Bergäckerstraße und Am Südfeld.

High-Speed Internet für Haushalte und Unternehmen

Insgesamt 44 Grundstücke hat LEW TelNet so neu mit Glasfaser direkt bis ins Haus erschlossen. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt diese neuen Leitungen, um die Haushalte und Unternehmen mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde schnellem Glasfaser-Internet zu versorgen. Zusätzlich hat LEW TelNet an der Landsberger Straße einen weiteren Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes an das Glasfasernetz angebunden.

Alle Anwesen im Südwesten Weils, deren bestehende Kupferleitung an diesen Verteiler angeschlossen sind, können also ab sofort schnelles Internet mit einer Bandbreite von bis zu 50 Megabite pro Sekunde nutzen.

Johannes Stepperger: Mit Breitband auf Zukunftssicherheit setzen

„Glasfaser bis ins Haus erfüllt die künftig noch weiter steigenden Anforderungen an mehr Bandbreite. Weil setzt beim Breitbandausbau auf Zukunftssicherheit: Mit dem Glasfasernetz bis in die Ortsteile hinein ist bereits der Grundstein gelegt für einen weiteren Ausbau für Glasfaser bis zu jedem Grundstück“, betonte LEW-TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger, „Bei knapp der Hälfte der neu erschlossenen Haushalte sind die Glasfaserdirektanschlüsse jetzt bereits umgesetzt.“

Digitale Möglichkeiten in vollem Umfang nutzen

 „Schnelle Internetanbindungen sind für den ländlichen Raum heute genauso wichtig wie in den Zentren der Städte“, erklärte hingegen M-net Regionalmanagerin Sandra Stiedl. „Mit den Highspeed-Internetzugängen von M-net können Unternehmen und Haushalte die ganze Bandbreite der digitalen Möglichkeiten in vollem Umfang nutzen - von Internetfernsehen, Online-Gaming, Arbeiten in der Cloud und Home-Office bis hin zu moderner Unternehmenskommunikation, der smarten Vernetzung von Arbeitsplätzen und Industrie 4.0“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Schnelles Internet

LEW TelNet und M-net bauen Glasfasernetz in Weil aus

Schnelle Internetverbindungen sind für den ländlichen Raum ebenso wichtig, wie für städtische Zentren. Daher hat LEW TelNet zusammen mit M-net das Glasfasernetz in der Gemeinde Weil ausgebaut.

Weitere rund 100 Privathaushalte und Unternehmen in Weil im Landkreis Landsberg am Lech können ab sofort leistungsfähige Internetanbindungen nutzen. Im Rathaus der Gemeinde hat Bürgermeister Christian Bolz heute gemeinsam mit LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger und M-net Regionalmanagerin Sandra Stiedl das erweiterte Glasfasernetz offiziell freigeschaltet.

Christian Bolz: Schnelles Internet sichert die Wirtschaftskraft

LEW TelNet und M-net hatten den Breitbandausbau gemeinsam umgesetzt. Bei der Finanzierung waren sie durch das laufende bayerische Breitbandförderprogramm und durch die Gemeinde unterstützt worden. „Schnelles Internet sichert die Wirtschaftskraft unserer Unternehmen und die Lebensqualität unsere Bürgerinnen und Bürger“, sagte Bürgermeister Christian Bolz. „Mit dem neuen, erweiterten Glasfasernetz schalten wir in weiteren Teilen unserer Gemeinde den Breitbandturbo ein“, so Bolz weiter.

5,5 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

Basis für die neue Breitbandinfrastruktur ist eine Verlängerung des bestehenden Glasfasernetzes, das LEW TelNet bereits seit dem Jahr 2012 in den Ortsteilen Weil, Geretshausen, Petzenhausen und Schwabhausen betreibt. Um die zusätzlichen Grundstücke zu erschließen verlegte das Telekommunikations-Unternehmen der LEW-Gruppe mehr als 5,5 Kilometer neue Glasfaserkabel: Im Norden des Gemeindegebiets bis nach Neuweil und Missen, östlich des Ortsteils Schwabhausen bis nach Machelberg und im Süden des Ortsteils Weil bis zu den Anwesen an der Bergäckerstraße und Am Südfeld.

High-Speed Internet für Haushalte und Unternehmen

Insgesamt 44 Grundstücke hat LEW TelNet so neu mit Glasfaser direkt bis ins Haus erschlossen. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt diese neuen Leitungen, um die Haushalte und Unternehmen mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde schnellem Glasfaser-Internet zu versorgen. Zusätzlich hat LEW TelNet an der Landsberger Straße einen weiteren Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes an das Glasfasernetz angebunden.

Alle Anwesen im Südwesten Weils, deren bestehende Kupferleitung an diesen Verteiler angeschlossen sind, können also ab sofort schnelles Internet mit einer Bandbreite von bis zu 50 Megabite pro Sekunde nutzen.

Johannes Stepperger: Mit Breitband auf Zukunftssicherheit setzen

„Glasfaser bis ins Haus erfüllt die künftig noch weiter steigenden Anforderungen an mehr Bandbreite. Weil setzt beim Breitbandausbau auf Zukunftssicherheit: Mit dem Glasfasernetz bis in die Ortsteile hinein ist bereits der Grundstein gelegt für einen weiteren Ausbau für Glasfaser bis zu jedem Grundstück“, betonte LEW-TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger, „Bei knapp der Hälfte der neu erschlossenen Haushalte sind die Glasfaserdirektanschlüsse jetzt bereits umgesetzt.“

Digitale Möglichkeiten in vollem Umfang nutzen

 „Schnelle Internetanbindungen sind für den ländlichen Raum heute genauso wichtig wie in den Zentren der Städte“, erklärte hingegen M-net Regionalmanagerin Sandra Stiedl. „Mit den Highspeed-Internetzugängen von M-net können Unternehmen und Haushalte die ganze Bandbreite der digitalen Möglichkeiten in vollem Umfang nutzen - von Internetfernsehen, Online-Gaming, Arbeiten in der Cloud und Home-Office bis hin zu moderner Unternehmenskommunikation, der smarten Vernetzung von Arbeitsplätzen und Industrie 4.0“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben