Kooperationsvertrag

LEW TelNet und M-net bauen Breitbandnetz weiter aus

Die Vertragsunterzeichnung für schnelleres Internet in Pürgen. Foto: Lechwerke AG
Das gemeinsame Projekt soll rund 425 Haushalte und Unternehmen in Pürgen einen schnelleren Zugang zum Internet ermöglichen. Der Kooperationsvertrag wurde nun unterzeichnet.

LEW TelNet, das Telekommunikations-Unternehmen der LEW Gruppe, verlängert dafür das Glasfasernetz. Dieses wurde bereits 2011 in Pürgen aufgebaut. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt die Direktanschlüsse, um die Haushalte und Unternehmen mit Hochgeschwindigkeits-Internet zu versorgen. Bürgermeister Klaus Flüß unterzeichnete im Rathaus von Pürgen nun den entsprechenden Kooperationsvertrag mit LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger und der M-net Regionalbeauftragten Gabi Emmerling. Das Breitbandprojekt wird von den beiden Unternehmen mit Unterstützung des laufenden bayerischen Breitbandförderprogramms und der Gemeinde finanziert.

Nun erfolgt Ausbau im Gewerbegebiet

Im Rahmen des ersten Breitbandförderprogramms hatte LEW TelNet seine Glasfaserkabel bereits im Gemeindegebiet von Pürgen verlegt. Seither kann der Großteil der Kerngemeinde und der Ortsteile Ummendorf und Stoffen Internetanschlüsse von M-net mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s nutzen. Der weitere Ausbau ermöglicht schnelles Internet nun auch im Gewerbegebiet Pürgen sowie in den bislang schlechter angebundenen Gemeindeteilen in der Kerngemeinde und in Stoffen. Auch die Anlieger ganz im Süden des Gemeindegebiets an der Staatsstraße nach Vilgertshofen sowie im Bereich von Streicherhof und Frauenwies erhalten eine Anbindung an das Glasfasernetz.

Mehr als fünf Kilometer neue Kabel

Im Gewerbegebiet im Norden von Pürgen und in den außerhalb der Ortsteile gelegenen Ansiedlungen verlegt LEW TelNet die Glasfaserkabel direkt bis an die Grundstücke heran. Für die Erweiterung der Breitbandinfrastruktur verlegt LEW TelNet in Pürgen mehr als fünf Kilometer neue Glasfaserkabel. In der Kerngemeinde und in Stoffen werden fünf zusätzliche Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes per Glasfaser an das Hochgeschwindigkeits-Datennetz angebunden, das LEW TelNet in Bayerisch Schwaben, im Allgäu und in Teilen Oberbayerns betreibt.

„Anschluss an die digitale Zukunft“

M-net installiert vor Ort die aktive Technik, betreibt das Netz und bietet den Haushalten und Gewerbebetrieben je nach Bedarf Internetanschlüsse zwischen 25 und 300 Mbit/s. „Mit dem weiteren Ausbau des Glasfasernetzes schalten wir nun auch in der Fläche, an den Rändern unserer Ortsteile und den ganz im Süden unseres Gemeindegebiets liegenden Anwesen den Breitbandturbo ein“, sagte Klaus Flüß, Erster Bürgermeister der Gemeinde Pürgen. „Dank der Unterstützung des Bayerischen Breitbandförderprogramms und dem Engagement von LEW TelNet und M-net können wir unseren Bürgern und Unternehmen den Anschluss an die digitale Zukunft sichern.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kooperationsvertrag

LEW TelNet und M-net bauen Breitbandnetz weiter aus

Die Vertragsunterzeichnung für schnelleres Internet in Pürgen. Foto: Lechwerke AG
Das gemeinsame Projekt soll rund 425 Haushalte und Unternehmen in Pürgen einen schnelleren Zugang zum Internet ermöglichen. Der Kooperationsvertrag wurde nun unterzeichnet.

LEW TelNet, das Telekommunikations-Unternehmen der LEW Gruppe, verlängert dafür das Glasfasernetz. Dieses wurde bereits 2011 in Pürgen aufgebaut. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt die Direktanschlüsse, um die Haushalte und Unternehmen mit Hochgeschwindigkeits-Internet zu versorgen. Bürgermeister Klaus Flüß unterzeichnete im Rathaus von Pürgen nun den entsprechenden Kooperationsvertrag mit LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger und der M-net Regionalbeauftragten Gabi Emmerling. Das Breitbandprojekt wird von den beiden Unternehmen mit Unterstützung des laufenden bayerischen Breitbandförderprogramms und der Gemeinde finanziert.

Nun erfolgt Ausbau im Gewerbegebiet

Im Rahmen des ersten Breitbandförderprogramms hatte LEW TelNet seine Glasfaserkabel bereits im Gemeindegebiet von Pürgen verlegt. Seither kann der Großteil der Kerngemeinde und der Ortsteile Ummendorf und Stoffen Internetanschlüsse von M-net mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s nutzen. Der weitere Ausbau ermöglicht schnelles Internet nun auch im Gewerbegebiet Pürgen sowie in den bislang schlechter angebundenen Gemeindeteilen in der Kerngemeinde und in Stoffen. Auch die Anlieger ganz im Süden des Gemeindegebiets an der Staatsstraße nach Vilgertshofen sowie im Bereich von Streicherhof und Frauenwies erhalten eine Anbindung an das Glasfasernetz.

Mehr als fünf Kilometer neue Kabel

Im Gewerbegebiet im Norden von Pürgen und in den außerhalb der Ortsteile gelegenen Ansiedlungen verlegt LEW TelNet die Glasfaserkabel direkt bis an die Grundstücke heran. Für die Erweiterung der Breitbandinfrastruktur verlegt LEW TelNet in Pürgen mehr als fünf Kilometer neue Glasfaserkabel. In der Kerngemeinde und in Stoffen werden fünf zusätzliche Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes per Glasfaser an das Hochgeschwindigkeits-Datennetz angebunden, das LEW TelNet in Bayerisch Schwaben, im Allgäu und in Teilen Oberbayerns betreibt.

„Anschluss an die digitale Zukunft“

M-net installiert vor Ort die aktive Technik, betreibt das Netz und bietet den Haushalten und Gewerbebetrieben je nach Bedarf Internetanschlüsse zwischen 25 und 300 Mbit/s. „Mit dem weiteren Ausbau des Glasfasernetzes schalten wir nun auch in der Fläche, an den Rändern unserer Ortsteile und den ganz im Süden unseres Gemeindegebiets liegenden Anwesen den Breitbandturbo ein“, sagte Klaus Flüß, Erster Bürgermeister der Gemeinde Pürgen. „Dank der Unterstützung des Bayerischen Breitbandförderprogramms und dem Engagement von LEW TelNet und M-net können wir unseren Bürgern und Unternehmen den Anschluss an die digitale Zukunft sichern.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben