B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
LEW TelNet investiert in den Bau eines nachhaltigen Rechenzentrums in Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Digitalisierung

LEW TelNet investiert in den Bau eines nachhaltigen Rechenzentrums in Augsburg

Die LEW TelNet errichtet ab Sommer 2023 das neue LEW Green Data Center.
Die LEW TelNet errichtet ab Sommer 2023 das neue LEW Green Data Center. Foto: LEW

Die LEW TelNet, das Telekommunikationsunternehmen der LEW-Gruppe, errichtet mit Investitionen in Höhe von mehr als 30 Millionen Euro ein nachhaltiges Rechenzentrum: das LEW Green Data Center. Ein Überblick über das Bauvorhaben.

Das neue Green Data Center richtet sich an Unternehmen, Systemhäuser und Kommunen, die dort ihre Technik aufstellen und betreiben können. Auf 1.900 Quadratmeter bietet es Platz für bis zu 600 Racks. Für das Rechenzentrum wurde zudem ein eigenes Energiekonzept entwickelt. Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 2,5 Megawatt, eine Dachanlage sowie eine angrenzende Freiflächen-Photovoltaikanlage versorgen es mit Strom. Der übrige Strombedarf wird im Regelbetrieb durch Strommengen aus regionaler Wasserkraft gedeckt. Für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sorgt ein so genannter kinetischer Speicher– ein großes Schwungrad, das bei Bedarf sofort Strom erzeugt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Baustart im Sommer 2023

Das LEW Green Data Center entsteht in direkter Nähe zu B17 und A8 in Augsburg-Oberhausen. Das Rechenzentrum wird in zwei Bauabschnitten mit jeweils zwei Serverräumen errichtet. Die LEW TelNet wird dort auch eigene Server betreiben. Die Bauarbeiten beginnen im Sommer 2023, die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Digitalisierung trifft auf Nachhaltigkeit

„Grün, dezentral, digital – das ist unser Zielbild für das Energiesystem der Zukunft. Das LEW Green Data Center vereint diese Aspekte in einem beispielgebenden Gesamtkonzept, das die Potenziale der Digitalisierung und nachhaltiger Energie erschließt“, sagt LEW-Vorstandsmitglied Dietrich Gemmel. „Der Umbau des Energiesystems und die Reduzierung von CO2-Emissionen ist eine Aufgabe, die alle Bereiche betrifft. Das Konzept des LEW Green Data Centers ist hier ein wichtiger Baustein, den wir mit unserem Knowhow und mit hohen Investitionen hier in der Region umsetzen“, ergänzt er.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Effizienz des Energieeinsatzes

Ein Indikator für die Effizienz eines Rechenzentrums ist der Power Usage Effectiveness-Wert (Effizienz des Energieeinsatzes). Der Wert setzt die in einem Rechenzentrum verbrauchte Energie ins Verhältnis mit der Energieaufnahme der IT-Infrastruktur. Beim LEW Green Data Center wird ein Wert von unter 1,2 angestrebt, was einer hohen Effizienz entspricht. Durch den Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien werden rein rechnerisch jährlich bis zu 12.360 Tonnen CO2 eingespart.

Einhaltung gesetzlicher Vorgaben

„Mit dem neuen LEW Green Data Center setzen wir unsere Vision eines grünen Rechenzentrums in der Region in die Tat um – ohne Kompromisse bei Verfügbarkeit, Sicherheit oder Service zu machen. Wir wollen eine überzeugende und nachhaltige Komplettlösung anbieten. Unsere Kunden bekommen bei uns Rechenzentrum und Standortvernetzung aus einer Hand und können sich darauf verlassen, dass die hohen Anforderungen an Datensicherheit, Hochverfügbarkeit sowie an die Umsetzung gesetzlicher Vorgaben erfüllt werden. Darüber hinaus trägt bei unseren Kunden die Nutzung des LEW Green Data Center zum Erreichen eigener Klimaschutzziele bei“, sagt Jörg Steins, Geschäftsführer LEW TelNet.

Kühlung des Rechenzentrums

Ein wesentlicher Energieverbraucher in Rechenzentren ist die Kühlung der Geräte. Das LEW Green Data Center verzichtet auf die Kälteerzeugung in Kompressoren. Bei Temperaturen von bis zu 30 Grad wird stattdessen Verdunstungskälte genutzt: Wasser wird zerstäubt, in den Luftkanal eingeblasen und kühlt die Anlage. Bei höheren Temperaturen kommen Wärmetauscher zum Einsatz. Zudem verfügt das Rechenzentrum über eine Wärmerückgewinnung. Zunächst wird die Wärme im Bürotrakt des Rechenzentrums eingesetzt. Später könnten LEW-Liegenschaften wie der Fuhrpark oder das LEW-Areal an der Stuttgarter Straße damit versorgt werden.

Artikel zum gleichen Thema