LEW Centparade

LEW spendet 4.000 Euro für Spezial-Operation

Die erste Operation erlebt Marlene, da ist sie noch nicht einmal auf der Welt. Heute ist das Mädchen aus Thierhaupten drei und die nächste Operation steht an. Doch die kostet 90.000 Euro. Wie die LEW die Familie unterstützt.

Mitarbeiter von LEW Wasserkraft und LEW Verteilnetz sowie die beiden Unternehmen selbst spenden gemeinsam 4.000 Euro an die kleine Marlene Steinbichler aus Thierhaupten. Die Spende soll Marlenes Eltern helfen, eine komplexe und teure Operation in den USA zu finanzieren. Denn das dreijährige Mädchen hat bereits eine lange Krankengeschichte hinter sich: Schon vor der Geburt wurde bei dem Mädchen eine Spina bifida, also ein „offener Rücken“ diagnostiziert. Sie wurde noch im Bauch ihrer Mutter operiert, um irreparable Nervenschäden so gering wie möglich zu halten. In ihrem ersten Lebensjahr wurde Marlene dann ein zweites Mal operiert. Ende letzten Jahres haben die Ärzte eine sogenannte Epidermoidzyste in den Spinalnerven festgestellt, die auf die Nerven drückt und einen weiteren komplexen Eingriff erfordert.

Operationskosten: 90.000 Euro

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Marlene und ihre Eltern müssen dazu in eine Spezialklinik in die USA. „Die aktuelle Kostenschätzung des Krankenhauses beläuft sich auf 90.000 Dollar, die vor Reiseantritt zu überweisen sind. Ob es hinterher mehr wird, werden wir sehen“, erklärt Marlenes Vater. „Die Spende von LEW Wasserkraft und LEW Verteilnetz ist für uns eine große Hilfe. Wir sind total überwältigt von dieser großzügigen Unterstützung und danken allen Mitarbeitern und der Geschäftsführung, die dies ermöglicht haben.“

Die Spendensumme: 4.000 Euro

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Spendenbetrag stammt aus der sogenannten Centparade. Dabei verzichten Mitarbeiter der LEW-Gruppe auf die Centbeträge ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung und spenden diese stattdessen an soziale Einrichtungen oder an Bedürftige aus der Region. Auch die Mitarbeiter der LEW-Tochterunternehmen LEW Wasserkraft und LEW Verteilnetz beteiligen sich an dieser Aktion. Über die Centparade sammelten die Mitarbeiter insgesamt 2.000 Euro. Zusätzlich stockten die beiden Unternehmen den Betrag um weitere 2.000 Euro auf, sodass insgesamt eine Spendensumme von 4.000 Euro zusammenkam. Die Betriebsräte der beiden LEW-Tochterunternehmen haben entschieden, damit die kleine Marlene aus Thierhaupten zu unterstützen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
LEW Centparade

LEW spendet 4.000 Euro für Spezial-Operation

Die erste Operation erlebt Marlene, da ist sie noch nicht einmal auf der Welt. Heute ist das Mädchen aus Thierhaupten drei und die nächste Operation steht an. Doch die kostet 90.000 Euro. Wie die LEW die Familie unterstützt.

Mitarbeiter von LEW Wasserkraft und LEW Verteilnetz sowie die beiden Unternehmen selbst spenden gemeinsam 4.000 Euro an die kleine Marlene Steinbichler aus Thierhaupten. Die Spende soll Marlenes Eltern helfen, eine komplexe und teure Operation in den USA zu finanzieren. Denn das dreijährige Mädchen hat bereits eine lange Krankengeschichte hinter sich: Schon vor der Geburt wurde bei dem Mädchen eine Spina bifida, also ein „offener Rücken“ diagnostiziert. Sie wurde noch im Bauch ihrer Mutter operiert, um irreparable Nervenschäden so gering wie möglich zu halten. In ihrem ersten Lebensjahr wurde Marlene dann ein zweites Mal operiert. Ende letzten Jahres haben die Ärzte eine sogenannte Epidermoidzyste in den Spinalnerven festgestellt, die auf die Nerven drückt und einen weiteren komplexen Eingriff erfordert.

Operationskosten: 90.000 Euro

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Marlene und ihre Eltern müssen dazu in eine Spezialklinik in die USA. „Die aktuelle Kostenschätzung des Krankenhauses beläuft sich auf 90.000 Dollar, die vor Reiseantritt zu überweisen sind. Ob es hinterher mehr wird, werden wir sehen“, erklärt Marlenes Vater. „Die Spende von LEW Wasserkraft und LEW Verteilnetz ist für uns eine große Hilfe. Wir sind total überwältigt von dieser großzügigen Unterstützung und danken allen Mitarbeitern und der Geschäftsführung, die dies ermöglicht haben.“

Die Spendensumme: 4.000 Euro

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Spendenbetrag stammt aus der sogenannten Centparade. Dabei verzichten Mitarbeiter der LEW-Gruppe auf die Centbeträge ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung und spenden diese stattdessen an soziale Einrichtungen oder an Bedürftige aus der Region. Auch die Mitarbeiter der LEW-Tochterunternehmen LEW Wasserkraft und LEW Verteilnetz beteiligen sich an dieser Aktion. Über die Centparade sammelten die Mitarbeiter insgesamt 2.000 Euro. Zusätzlich stockten die beiden Unternehmen den Betrag um weitere 2.000 Euro auf, sodass insgesamt eine Spendensumme von 4.000 Euro zusammenkam. Die Betriebsräte der beiden LEW-Tochterunternehmen haben entschieden, damit die kleine Marlene aus Thierhaupten zu unterstützen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben