„Räumchen wechsel dich“

Letzter Mieter: Digitalagentur pi11 zieht in Augsburger Pop-Up-Store

Der Pop-Up-Store in der Augsburger Altstadt. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Im städtischen Pop-Up-Store „Räumchen wechsel dich“ findet am 2. Juni der letzte Mieterwechsel statt. Bis Monatsende präsentiert sich dort die Digitalagentur pi11. Was die Stadt danach mit den Räumlichkeiten plant.

Bis 30. Juni wird die Augsburger Digitalagentur Anwendungen auf Smartphones und Tablets im Bereich Virtual Reality und Augmented Reality vorstellen. Zudem werden Stereo-Projektion und VR-Brillen angeboten. „Mit unserer Digitalagentur pi11 beschäftigen wir uns schon längere Zeit damit, in welcher Form VR- und AR-Inhalte anwendbar sein können. Jetzt möchten wir die Technologie bekannter machen“, sagt Ludger Elfgen, Gründer und Geschäftsführer der Augsburger Kommunikations- und Markenagentur elfgenpick.

Pop-Up-Store ist „eine ganz besondere Chance“

Interessierte können mit Hilfe der Technologien die Internationale Raumstation ISS besuchen und sich in der „Augsburger Kälberhalle“ vor dem Umbau umschauen. Höhepunkt sei der virtuelle Flug in einem Citycopter über Launcester in Tasmanien. Whale Watching verspricht elfgenpick bei einem Blick aus dem Fenster des Ladenlokals. „Virtual und Augmented Reality werden in Zukunft zum Alltag gehören wie heute Video-Streams und gestern das lineare Programmfernsehen“, ist elfgenpick-Geschäftsführer Heinrich Pick überzeugt. „Um zu zeigen, wie das vielleicht aussehen kann, ist das ‚Räumchen wechsel Dich‘ eine ganz besondere Chance für uns.“

Stadt Augsburg sucht nach einem festen Mieter

Das Pop-Up-Konzept „Räumchen wechsel dich“ wurde von der Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg konzipiert und wird seit Mitte 2017 als Kooperationsprojekt mit Augsburg Marketing umgesetzt. „Unser Ziel war es, mit diesem Konzept Unternehmen aus dem Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft und des Einzelhandels eine Plattform zu bieten, um neue Ideen und Produkte bei überschaubarem finanziellem Risiko zu testen und im direkten Kontakt Feedback vom Endkunden zu bekommen“, erklärt Wirtschaftsreferentin Eva Weber. In den vergangenen 18 Monaten haben zwölf Unternehmer das Angebot wahrgenommen und für ein bis zwei Monate ihre Waren, Produkte oder Dienstleistungen angeboten. Nach Bauarbeiten im Juli soll für den Laden dann wieder ein fester Mieter gefunden werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
„Räumchen wechsel dich“

Letzter Mieter: Digitalagentur pi11 zieht in Augsburger Pop-Up-Store

Der Pop-Up-Store in der Augsburger Altstadt. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Im städtischen Pop-Up-Store „Räumchen wechsel dich“ findet am 2. Juni der letzte Mieterwechsel statt. Bis Monatsende präsentiert sich dort die Digitalagentur pi11. Was die Stadt danach mit den Räumlichkeiten plant.

Bis 30. Juni wird die Augsburger Digitalagentur Anwendungen auf Smartphones und Tablets im Bereich Virtual Reality und Augmented Reality vorstellen. Zudem werden Stereo-Projektion und VR-Brillen angeboten. „Mit unserer Digitalagentur pi11 beschäftigen wir uns schon längere Zeit damit, in welcher Form VR- und AR-Inhalte anwendbar sein können. Jetzt möchten wir die Technologie bekannter machen“, sagt Ludger Elfgen, Gründer und Geschäftsführer der Augsburger Kommunikations- und Markenagentur elfgenpick.

Pop-Up-Store ist „eine ganz besondere Chance“

Interessierte können mit Hilfe der Technologien die Internationale Raumstation ISS besuchen und sich in der „Augsburger Kälberhalle“ vor dem Umbau umschauen. Höhepunkt sei der virtuelle Flug in einem Citycopter über Launcester in Tasmanien. Whale Watching verspricht elfgenpick bei einem Blick aus dem Fenster des Ladenlokals. „Virtual und Augmented Reality werden in Zukunft zum Alltag gehören wie heute Video-Streams und gestern das lineare Programmfernsehen“, ist elfgenpick-Geschäftsführer Heinrich Pick überzeugt. „Um zu zeigen, wie das vielleicht aussehen kann, ist das ‚Räumchen wechsel Dich‘ eine ganz besondere Chance für uns.“

Stadt Augsburg sucht nach einem festen Mieter

Das Pop-Up-Konzept „Räumchen wechsel dich“ wurde von der Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg konzipiert und wird seit Mitte 2017 als Kooperationsprojekt mit Augsburg Marketing umgesetzt. „Unser Ziel war es, mit diesem Konzept Unternehmen aus dem Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft und des Einzelhandels eine Plattform zu bieten, um neue Ideen und Produkte bei überschaubarem finanziellem Risiko zu testen und im direkten Kontakt Feedback vom Endkunden zu bekommen“, erklärt Wirtschaftsreferentin Eva Weber. In den vergangenen 18 Monaten haben zwölf Unternehmer das Angebot wahrgenommen und für ein bis zwei Monate ihre Waren, Produkte oder Dienstleistungen angeboten. Nach Bauarbeiten im Juli soll für den Laden dann wieder ein fester Mieter gefunden werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben