B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Lech-Stahlwerke erschließen Deponie Holzheim
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Lech-Stahlwerke GmbH/Regierung von Schwaben

Lech-Stahlwerke erschließen Deponie Holzheim

Grünes Licht für die Erschließung der Deponie Holzheim. Mehrere alternative Zufahrtsvarianten zur Deponie Holzheim auf öffentlichen Straßen genehmigte jetzt die Regierung von Schwaben auf Antrag der Lech-Stahlwerke.

Am 22. Januar hat die Regierung von Schwaben den Antrag von LSW genehmigt. Die Erschließung der Deponie Holzheim ist damit gesichert. Wie die Regierung von Schwaben mittelte ist den von den Lech-Stahlwerken beantragten Zufahrtsvarianten auf öffentlichen Straßen zur Deponie im Rahmen des Gemeingebrauchs nichts entgegenzusetzen. Fachgutachter bestätigten dies.

Jetzt steht ein Sondernutzungsvertrag mit der Gemeinde an

Der Bescheid der Regierung von Schwaben und das Urteil des Verwaltungsgerichts Augsburg vom 16.12.2012 bringen die Lech-Stahlwerke einen enormen Schritt weiter. So ist nicht nur die Einbeziehung der für die Nordzufahrt benötigten öffentlichen Flächen aufgehoben worden, sondern auch die Gemeinde Holzheim verpflichtet, einem entsprechenden Sondernutzungsvertrag mit LSW zuzustimmen. Die Variante der Nordzufahrt wird von den Lech-Stahlwerken weiterhin präferiert, da sie die Deponie unter Umgehung sämtlicher Ortschaften erreicht. Auch die durch den Bescheid planfestgestellte Südzufahrt kann mit einer entsprechenden Sondernutzungsvereinbarung mit der Gemeinde realisiert werden.

Verwunderung bei den Lech-Stahlwerken

“Wir haben uns schon in der mündlichen Verhandlung am 05. Dezember 2012 vor dem VG Augsburg gewundert, dass die Gemeinde anstelle der für die Bevölkerung schonendsten Variante über die Nordzufahrt durch die Gemeinde Holzheim bzw. deren Prozessbevollmächtigten die Enteignung eines privaten Eigentümers entlang der ursprünglich planfestgestellten Zufahrtsroute empfohlen wurde,“ so Frau Prof. Andrea Versteyl, Prozessbevollmächtigte der LSW. Die Unternehmung wird nun umgehend der Gemeinde Holzheim die Sondervereinbarung für die präferierte Nordzufahrt vorlegen.

Artikel zum gleichen Thema