B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Kundenumfrage der Computer Bild: M-net beliebtester Internetanbieter in Süddeutschland
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
M-net Telekommunikations GmbH

Kundenumfrage der Computer Bild: M-net beliebtester Internetanbieter in Süddeutschland

Symbolbild. Foto: gzorgz / iStock / thinkstock
Symbolbild. Foto: gzorgz / iStock / thinkstock

Eine aktuelle Umfrage der Computer Bild zeigt: Kunden von regionalen Internetanbietern sind oft zufriedener als die von überregionalen. Über 250.000 Personen haben für die Umfrage ihren DSL-Anbieter bewertet. M-net schnitt als bester deutscher Internetanbieter besonders gut ab.

Kunden von regionalen Internetanbietern wie M-net sind zufriedener als die von überregionalen. Zu diesem Ergebnis kommt die Computer Bild in ihrer jüngsten DSL-Kundenzufriedenheitsumfrage. Über 250.000 Personen haben dabei ihren DSL-Anbieter bewertet. M-net ging darin als bester süddeutscher Anbieter hervor.

M-net punktet bei Kundenumfrage mit schnellem Internet

Insgesamt erhielt M-net über alle fünf Einzelkriterien hinweg die maximal vergebene Note „gut“. Bei einem sind sich die Umfrageteilnehmer einig: Eine langsame Internetverbindung stellt für sie mit das größte Ärgernis dar. 44 Prozent sind hierüber unzufrieden. Von den Umfrageteilnehmern, die sich für M-net ausgesprochen haben, wurden hingegen im Besonderen das Tempo der Internetanschlüsse und der Service hervorgehoben.

M-net versorgt rund 600.000 Haushalte mit Breitband

In dem positiven Ergebnis von M-net spiegelt sich auch die Verfügbarkeit von zuverlässigen und schnellen Glasfaser-Internetanschlüssen wieder. Diese stellt M-net in weiten Teilen des Versorgungsgebietes bereit. Rund 600.000 Haushalte verfügen dank der umfassenden Investitionen von M-net und seinen Partnern inzwischen über einen direkten Glasfaser-Internetzugang. Auch im Landkreis Augsburg treibt M-net den Breitbandausbau voran: So wurde in Diedorf Ende Oktober dieses Jahres die neue Breitbandverbindung durch den bayerischen Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder in Betrieb genommen.

Stadtwerke Augsburg Energie GmbH einer der Gesellschafter von M-net

Die M-net Telekommunikations GmbH versorgt unter Anderem große Teile Bayerns mit zukunftssicherer Kommunikationstechnologie. Das rund 840 Mitarbeiter zählende Unternehmen investiert seit mehreren Jahren gemeinsam mit Infrastrukturpartnern mehrere hundert Millionen Euro in den Ausbau von glasfaserbasierten Breitbandnetzen. M-net wurde 1996 gegründet und zählt inzwischen rund 340.000 Kundenanschlüsse. Im Geschäftsjahr 2014 hat M-net einen Umsatz von etwa 205 Millionen Euro erzielt. Hinter M-net steht mit den Regionalversorgern Stadtwerke München GmbH, Stadtwerke Augsburg Energie GmbH, Allgäuer Überlandwerk GmbH, N-ERGIE AG, infra fürth GmbH und der Erlanger Stadtwerke AG ein starker und etablierter Gesellschafterkreis.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema