B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KUMAS zeichnet drei Leistungen für Umwelt-Kompetenz aus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Lebensqualität in Bayern

KUMAS zeichnet drei Leistungen für Umwelt-Kompetenz aus

 Der Markt Meitingen und die SGL Carbon GmbH sind Preisträger. Foto: KUMAS e. V./Fred Schöllhorn

Auf Energie-Effizienz wurde bei den KUMAS-Leitprojekten 2017 am meisten Wert gelegt. Bereits seit 19 Jahren würdigt das KUMAS UMWELTNETZWERK mit einer Auszeichnung Projekte, die die Umwelt-Kompetenz in Bayern demonstrieren.

Am 7. Dezember wurden drei Verfahren für den effizienten Einsatz von Energie ausgezeichnet. Bezirkstagsvizepräsident Alfons Weber und Vorstandsmitglied des Fördervereins KUMAS Norbert Schürmann begrüßten die rund 70 Festgäste. Unter dem Titel „Offizielles Leitprojekt des KUMAS UMWELTNETZWERKES 2017“ zeichnete eine unabhängige Jury drei Projekte aus. KUMAS-Geschäftsführer Thomas Nieborowsky und Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel vom bifa Umweltinstitut gaben die Preisträger bekannt.

Das Nahwärmenetz der SGL Carbon GmbH

Die meisten Stimmen erhielt das Konzept der SGL Carbon GmbH in Kooperation mit der Marktgemeinde Meitingen. Es wird ein Nahwärmenetz durch Kühlwasser aus dem Betrieb gespeist. Dieses entsteht durch Abkühlung der Produkte aus den Hochtemperatur-Prozessen der Unternehmen. Das Kühlwasser hat dann noch circa 30 Grad Celsius und wird genutzt, um über Wärmepumpen Heißwasser zu generieren. Diese Pumpen arbeiten aufgrund des hohen Temperatur-Niveaus effektiv. Das Neubaugebiet, mit unter anderem 125 Wohneinheiten, wird dadurch mit Wärme versorgt. Hierbei werden keine zusätzlichen CO2-Emissionen verursacht.

Hybrid-Hebeanlage für Abwasser

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit Ecolift und Ecolift XL hat die KESSEL AG eine Hybrid-Hebeanlage für Abwasser konstruiert. Hebeanlagen sind automatisierte Entwässerungsanlagen, die häusliches oder industrielles Abwasser ableiten. Dabei wird das Wasser, welches unter der Straßen-Oberkante anfällt, mittels eines Pumpvorgangs zurück in den Kanal geleitet. Die neuen Hybrid-Hebeanlagen machen sich die natürliche Neigung zum Kanal zunutze, wodurch Energie gespart wird.

Energieeffizientes Reinigen von Abgasen

Das Abgasreinigungs-Konzept von der BWF Envirotec ermöglicht einen energieeffizienten Abgasreinigungs-Prozess. Mittels eines speziellen Filters werden Abgase von Schadstoffen gereinigt. Dieses Konzept wird überwiegend in Zementwerken angewendet. Selbst bei einer Abgastemperatur von bis zu 450 Grad Celsius werden die Abgase noch gereinigt. Diese hohe Temperatur ermöglicht auch eine wirtschaftliche Nutzung der Wärmeenergie. Damit wird die Energie-Effizienz von Zementwerken gesteigert.

KUMAS-Leitprojekte erfahren hohe Anerkennung

Die Auszeichnung „Offizielles Leitprojekt des KUMAS UMWELTNETZWERKS“ wird seit dem Jahr 1998 jährlich vergeben. Seitdem wurden 60 Projekte ausgezeichnet. Sie bietet eine Orientierungshilfe im Markt der Umwelt-Innovationen. Die Projektträger leisten einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung und zur Verbesserung der Umwelt- und Lebensqualität in Bayern.

Artikel zum gleichen Thema