B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Kuka-Roboter kommt in Betriebskantine zum Einsatz
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Robotertechnik

Kuka-Roboter kommt in Betriebskantine zum Einsatz

Der Kuka Kantinenroboter bei der Zusammenstellung eines Reisgerichtes. Foto: Kuka Group
Der Kuka Kantinenroboter bei der Zusammenstellung eines Reisgerichtes. Foto: Kuka Group

In Großbritannien feiert der Kuka Kantinenroboter seinen ersten Geburtstag. Seit einem Jahr stellt ein Kleinroboter für die Belegschaft des Online-Lebensmittelhändler Ocado in Hatfield Reisgerichte zusammen. Wie funktioniert eine Bestellung bei diesem Roboter?

„Es ist wie in einer klassischen Kantine“, beschreibt der Marketing and Communications Manager Liam Rogers das Konzept hinter dem Kuka-Roboter. „Der Kunde kommt rein und sagt: Ich hätte gerne ein bisschen hiervon, ein bisschen davon. Die Person an der Theke stellt das vorher in der Küche vorgekochte Essen zusammen und gibt es aus.“ Der Roboter übernimmt diese Aufgaben. Er arbeitet gemeinsam mit den ansässigen Thekenkräften, denn die klassische Betriebskantine existiert weiterhin. Zwei Mitarbeitende von Karakuri unterstützen ihn und füllen die Zutaten in die Servierkammern des Semblr. Das Mischen und Anrichten der Zutaten übernimmt  ebenfalls ein Roboterarm.

Robotertechnologie von einem Startup  

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei Karakuri, ein Startup mit derzeit 36 Mitarbeitenden in London, arbeiten die Entwickler des Roboters. Seit 2019 entwickelt Karakuri roboterbasierte Lösungen für die Lebensmittelindustrie. Ocado gehört zu den Firmen, die in die Gründung von Karakuri investierten. Das Unternehmen Ocado hat sich auf Lebensmittel, Hard- und Software sowie Logistik spezialisiert. Deswegen wurde das erste Exemplar des Kantinen-Serviceroboter dem Ocado-Hauptsitz zur Verfügung gestellt.

Der Ablauf einer Bestellung  

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Aktivposten in der Maschine st ein Kuka Kleinroboter. Er nimmt sich nach der digitalen Bestellung, kurz vor dem anvisierten Abholzeitpunkt, eine Schüssel. Mit dieser steuert er nacheinander jene Servierkammer an, welche die gewünschten Zutaten enthalten. Ein von Karakuri entwickeltes Spendersystem sorgt dafür, dass alles in der bestellten Menge in der Schüssel landet. Die Spender geben dann von oben Reis, Huhn, Rind, Tofu oder Gemüse nach Wahl aus. Dazu kommt Sauce, zuletzt Toppings wie Kräuter oder Nüsse. Die fertige Schüssel sowie ein Beleg, der die Mahlzeit klar einer bestellenden Person zuordnet, sind nun abholbereit.   

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema