B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KUKA veröffentlicht Angebot für Swisslog-Übernahme
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KUKA AG

KUKA veröffentlicht Angebot für Swisslog-Übernahme

Agieren KUKA und Swisslog bald zusammen in der Technologie-Branche?. Foto: KUKA AG

Die KUKA AG mit Sitz in Augsburg will seine Marktposition beträchtlich ausbauen. Geplant ist eine Übernahme des Schweizer Technologie-Unternehmen Swisslog Holding AG. Jetzt veröffentlichte die KUKA AG ihr Übernahmeangebot.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie B4B SCHWABEN bereits berichtete, möchte der Augsburger Roboter-Hersteller KUKA seinen Schweizer Mitstreiter Swisslog übernehmen. Am 6. Oktober 2014 hat die KUKA AG dazu ihr Übernahmeangebot veröffentlicht. Das Angebot ist auf der Website von KUKA ab sofort öffentlich einsehbar. KUKA will mindestens zwei Drittel des Aktienkapitals von Swisslog kaufen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Kaufpreis: Rund 280 Millionen Euro

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Aktionäre der Swisslog Holding AG können das Angebot nach Ablauf der Karenzfrist von voraussichtlich 10 Börsentagen annehmen und ihre Aktien andienen. Dafür ist eine schriftliche Erklärung der jeweiligen Depotbank erforderlich. Die Annahmefrist läuft bis zum 17. November 2014. Sollten sich die Aktionäre für das Angebot entscheiden, erhalten sie 1,35 Schweizer Franken pro Aktie. Der gebotene Kaufpreis entspricht 6,3 Prozent auf den Schlusskurs vom 25. September 2014, das entspricht einem Preis von rund 278.838.787 Euro netto bei insgesamt 251.276.984 Aktien. Für die Durchführung des Angebots ist die Bank Vontobel AG aus Zürich verantwortlich.

KUKA und Swisslog sollen sich künftig ergänzen

Wenn das Angebot von der Swisslog Holding AG angenommen wird, muss die Übernahme der Vollständigkeit halber vom Kartellamt genehmigt werden. Dem Zusammenschluss steht bislang nichts im Wege. Die beiden Technologie-Konzerne wollen sich mit ihren Produkten gegenseitig ergänzen. Zusammen wollen sie als Anbieter von integrierten Automationslösungen für unterschiedliche Branchen auftreten. KUKA ist einer der führenden Anbieter von Robotern und automatisierten Produktionsanlagen, wohingegen Swisslog Automatisierungslösungen für zukunftsorientierte Krankenhäuser, Lager- und Verteilzentren wie auch Pharma und Tiefkühlbereich produziert.

Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro zu erwarten

Mit einem Zusammenschluss wären die beiden Unternehmer ein starker Anbieter in verschiedenen Automatisierungsmärkten. Ein Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro kann nach dem Zusammenschluss der Unternehmen erwirtschaftet werden.

Artikel zum gleichen Thema