B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KUKA: Umsatzsteigerung und Großaufträge aus den USA
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KUKA AG

KUKA: Umsatzsteigerung und Großaufträge aus den USA

 Die KUKA befindet sich weiter auf einem guten Kurs. Aufträge der Automobilbranche in den USA stärken den Umsatz, Foto: KUKA

Bei KUKA ist alles weiter im grünen Bereich. Der Systemspezialist konnte im ersten Halbjahr 2013 neben seinem Umsatz auch seine Rentabilität steigern. Für das Geschäftsjahr gibt sich das Unternehmen optimistisch, nicht zuletzt wegen der guten Auftragslage in Amerika.

Die Geschäftsführung der KUKA AG kann mit dem ersten Halbjahr 2013 vollkommen zufrieden sein. In den ersten sechs Monaten wurde nicht nur wieder die eine Milliarde-Umsatz-Grenze überwunden. Auch der Umsatz konnte im Vorjahresvergleicht  enorm gesteigert werden. Insgesamt erwirtschaftete KUKA einen Umsatz von 1,008,1 Mio. Euro, sieben Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2012. Die Auftragseingänge betrugen mit der Erstkonsolidierung von Ultica 524,4 Mio. Euro. Vor allem der Geschäftsbereich Systeme wuchs gegenüber dem letzten Jahr mit 13,1 Prozent in die Höhe. Grund für das enorme Wachstum ist die große Nachfrage der Automobilkunden. Die Auftragszugänge in diesem Bereich betragen 345,0 Mio. Euro und im Bereich Robotics 186,9 Mio. Euro.

Die beste Rentabilität seit langem

Der Auftragsbestand des Robotik-Unternehmens mit Sitz in Augsburg stieg im Vergleich zum letzten Quartal weiter an. Am Ende des zweiten Quartals hatte der KUKA Konzern ein Auftragsvolumen von 1.022,4 Mio. Euro. Verglichen mit dem Auftragsbestand im letzten Halbjahr ging dieser jedoch leicht um 2,3 Prozent zurück. Die Rentabilität des Unternehmens wurde zum Ende des ersten Halbjahres nach oben korrigiert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt insgesamt 57,4 Mio. Euro. Die EBIT Marge wuchs auf 6,6 Prozent an. Das ist die beste EBIT-Marge eines Quartals seit dem Jahr 2004. „KUKA hat im ersten Halbjahr seine EBIT-Marge und gleichzeitig den Umsatz steigern können“, betont Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG. „Im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres erwarten wir Nachfrageimpulse verstärkt aus Asien sowie Nord- und Südamerika. Wir sind sehr zuversichtlich, unsere für dieses Jahr gesteckten Ziele zu erreichen.“

KUKA ist amerikanischer Systemanbieter Nummer 1

Alles in allem sieht KUKA der Zukunft positiv entgegen. Die Weltkonjunktur soll sich für 2013 generell weiter positiv entwickeln. Bis zum Ende des Jahres würde der Umsatz leicht auf 1,8 Mrd. Euro ansteigen. Darauf basierend erwartet KUKA eine EBIT-Marge von 6,5 Prozent. Die aktuelle Auftragslage unterstützt diese optimistischen Ziele. Erst Anfang August hat KUKA einen Großauftrag eines amerikanischen weltweit führenden Automobilherstellers erhalten. Der über drei Jahre laufende Auftrag hat einen Wert von über 250 Mio. Euro. Es ist einer der größten Lieferprogramme, die KUKA Systems jemals in den USA übernommen hat. „Dieser Auftrag bestätigt unsere Strategie, KUKA global zu diversifizieren und zielgerichtet in die wachsende US-Volkswirtschaft zu investieren“, so KUKA CEO Dr. Till Reuter. „Zugleich ist dieser Auftrag eine Auszeichnung für unsere innovativen Fügetechnologien, die weltweit gefragt sind, sowie unsere hervorragenden Kollegen in den USA.“ Seit der Akquisition des Anlagenbaugeschäfts von Utica Companies ist KUKA zum führenden Systemanbieter für die Automobilindustrie in den USA aufgestiegen.

Artikel zum gleichen Thema