B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KUKA setzt 2012-Rekord weiter fort KUKA AG
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KUKA AG

KUKA setzt 2012-Rekord weiter fort KUKA AG

 Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG, Foto: KUKA AG

Im Jahr 2012 erfüllte der Augsburger KUKA Konzern sämtliche Guidance-Ziele in vollem Maß. Die Zahlen erreichten Rekordwerte und die Belegschaft wuchs um 10 Prozent. Die erfolgreiche Bilanz freut auch die KUKA-Aktionäre: Eine Dividende von 0,20 Euro wurde vom Vorstand der Hauptversammlung vorgeschlagen. Im Jahr 2013 soll der Erfolgskurs fortgesetzt werden.

Das vergangene Geschäftsjahr verlief für den Augsburger KUKA Konzern besonders erfreulich: Aufgrund der international starken Nachfrage nach roboterbasierter Automation konnte KUKA 2012 die Zahlen des Vorjahres deutlich übertreffen. Im Auftragseingang, bei den Umsatzerlösen wie auch beim operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern, dem EBIT, konnte KUKA seine Ergebnisse steigern. Die Ziele für das Geschäftsjahr 2012 wurden somit gänzlich erreicht.

Starke Wachstums-Treiber des KUKA-Erfolgs

„Nach einem erfolgreichen Jahr 2012 gehen wir davon aus, dass wir auch 2013 bei Umsatz und EBIT-Marge leicht wachsen sollten“, blickte Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG, in die Zukunft. Wesentlicher Wachstums-Treiber sei die starke Position von KUKA in der Automobilindustrie sowie das KUKA-Potenzial in den Schwellenländern und in der General Industry.

KUKA verzeichnet im Geschäftsjahr 2012 Rekordzahlen

Bei den Auftragseingängen verzeichnete KUKA im vergangenen Jahr einen Rekordwert von 1.889,6 Mio. Euro. Dies bedeutet ein Plus gegenüber dem Vorjahr von rund 22 Prozent. Beinahe analog entwickelten sich auch die Umsatzerlöse des KUKA Konzerns. Sie erreichten mit 1.739,2 Mio. Euro eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von etwa 21 Prozent. Der KUKA-Auftragsbestand betrug im vergangenen Jahr 909,4 Mio. Euro und machte damit eine Steigerung von rund 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Das Ergebnis des KUKA Konzerns vor Steuern und Zinsen (EBIT) betrug im vergangenen Jahr 109,8 Mio. Euro. Dies bedeutet eine zur Umsatzentwicklung überproportionale Steigerung. Erstmals überschritt KUKA dabei die 100. Mio. Euro-Schwelle. Das Ergebnis nach Steuern des Jahres 2012 bei KUKA betrug insgesamt 55,6 Mio. Euro. Im Vorjahr waren es noch 29,9 Mio. Euro. KUKA steigerte sich in diesem Bereich um 86 Prozent. Entsprechend hat sich der Wert der KUKA-Aktien beinahe verdoppelt: Kostete eine Aktie 2011 noch 0,89 Euro, steigerte sich ihr Wert 2012 auf 1,64 Euro. Der Vorstand der Hauptversammlung will daher eine Dividende von 0,20 Euro pro Aktie für das Geschäftsjahr 2012 ausschütten.

KUKA-Belegschaft wächst um 10 Prozent

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wegen des wachsenden Geschäftsvolumens stellte der KUKA Konzern in den unterschiedlichen Geschäftsbereichen neue Mitarbeiter ein. Im vergangenen Jahr wuchs die Belegschaft inklusive Auszubildender und Werkstudenten um 10,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die insgesamt 675 neuen Mitarbeiter verteilen sich auf die Bereiche Robotics (427) und Systems (259). Hauptsächlich erfolgte der Stammausbau im Geschäftsbereich Robotics in Augsburg und im ungarischen Schaltschrankbau sowie generell zum Ausbau des internationalen Geschäfts. Auch die Zahl der Zeitarbeitskräfte stieg im Jahr 2012 von 1.078 auf 1.408.

Neues KUKA-Werk in Shanghai als Basis für Asia-Wachstum

Ein besonderes Ereignis vollzog sich für den KUKA Konzern im Oktober vergangenen Jahres. In Shanghai wurde mit dem Grundstein für ein neues Werk zur Robotermontage die Basis für das weitere Wachstum in Asien gelegt. Dort werden ab der zweiten Jahreshälfte 2013 auf etwa 20.000 m2 pro Jahr rund 3.000 Roboter montiert werden – bis 2015 sogar 5.000.

Kooperation mit langjährigem Partner Daimler

Eine strategische Entwicklungskooperation wurde außerdem Ende vergangenen Jahres mit dem langjährigen Kunden Daimler geschlossen. Ziel dieser Kooperation von KUKA ist es, gemeinsame Mensch-Roboter-Sicherheitskonzepte für den industriellen Einsatz von Leichtbaurobotern zu entwickeln. Bereits seit 2009 unterstützen KUKA Leichtbauroboter in einem Pilotversuch die Montage von über 500.000 Hinterachsgetrieben im Daimler-Werk in Untertürkheim.

Auch für 2013 erwartet KUKA gute Entwicklung

Auch für das Jahr 2013 erwartet KUKA eine positive Geschäftsentwicklung, wenn auch mit geringeren Zuwachsraten. Regional gesehen werden die Nachfrageimpulse aus Asien, Nord- und Südamerika erwartet – mit dämpfenden Einflüssen aus Europa. Im Rahmen stabiler Rahmenbedingungen rechnet KUKA 2013 mit einem Umsatz von etwa 1,8 Mrd. Euro.

Artikel zum gleichen Thema