Kreissparkasse/LEW

Kreissparkasse/LEW

LEW und die Kreissparkasse haben eine neue Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. Die neue Ladesäule ist der Startschuss für drei gemeinsame Projekte von LEW und der Kreissparkasse.

Zur Bildergalerie

LEW (Lechwerke) und die Kreissparkasse Augsburg arbeiten künftig bei drei gemeinsamen Projekten zu Elektro-Mobilität und Energie-Effizienz zusammen. „Man kann viel über Energie-Effizienz reden. Man muss aber auch etwas dafür tun“, sagte Paul Waning, LEW-Vorstands-Mitglied. Das Motto haben sich die Kreissparkasse und LEW auf die Fahne geschrieben. Die Kreissparkasse Augsburg ist mittlerweile als „Energie-Sparkasse“ bekannt. Auch die LEW machen sich bereits für Energie-Effizienz und Elektro-Mobilität stark. Nun haben LEW und Kreissparkasse beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln.

Fruchtbare Zusammenarbeit

Waning begrüßt die Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Augsburg. „LEW ist der Stromversorger der Region und die Kreissparkasse das führende Kreditinstitut. Zwei Firmen der Region arbeiten hier innovativ zusammen“, so Waning. Die neu eingeweihte Ladesäule steht an der Kreissparkasse Gersthofen. Eine weitere Ladesäule wurde von LEW an der Kreissparkasse Schwabmünchen installiert. Die Ladesäulen von LEW an den Kreissparkassen stehen auch anderen Interessenten zur Verfügung. Die an der Kreissparkasse Gersthofen installierte Ladesäule ist insgesamt die siebte Ladesäule von LEW.

Elektro-Autos sind praktisch für die Region

Die neue Ladesäule der Kreissparkasse Augsburg ist neben Interessenten vor allem für das Elektro-Auto der Kreissparkasse gedacht. Die Kreissparkasse nahm in einem Modell-Versuch ein Elektro-Auto neu in ihren Fuhrpark auf. „Das neue Elektro-Auto ist optimal für den Geschäfts-Betrieb der Kreissparkasse geeignet. Denn in der Region haben wir viele Kurzstrecken zu bewältigen“, so Richard Fank, Vorstands-Vorsitzender der Kreissparkasse Augsburg. Zudem fördert das Elektro-Auto die Kreissparkasse als „Energie-Sparkasse“. Im Moment steht den Mitarbeitern der Kreissparkasse nur ein Elektro-Auto zur Verfügung. Fank kann sich aber durchaus vorstellen, weitere Elektro-Autos in den Fuhrpark der Kreissparkasse aufzunehmen.

Teuer in der Anschaffung, billig in der Haltung

Momentan sind Elektro-Autos aber noch verhältnismäßig teuer in der Anschaffung. Das Elektro-Auto der Kreissparkasse Augsburg kostete knapp 35.000 Euro. Denn noch werden Elektro-Autos für Deutschland nicht in Serie produziert. Allerdings kostet eine Kilowattstunde nur 20 Cent. Der Wirkungsgrad von Elektro-Autos liegt bei 75 bis 90 Prozent. Der Wirkungsgrad von Autos mit einem normalen Verbrennungs-Motor liegt dagegen nur bei 20 bis 25 Prozent. Elektro-Autos sind damit optimal für Kurzstrecken und Fahrten in der Region geeignet.

Innovation macht Spaß

LEW und die Kreissparkasse wollen in ihrem Projekt aber nicht nur die Innovation Elektro-Autos nach vorne treiben. Sie wollen auch den Spaß an der neuen Technologie vermitteln. „Elektro-Autos sind nicht nur praktisch, sie machen auch Spaß. Der Fahrer kann neue Technologien hautnah erleben“, so Waning. Die Kreissparkasse macht nicht nur mit dem Elektro-Auto und der neuen Ladesäule ihrem Namen als „Energie-Sparkasse“ alle Ehre. Das Thema Energie-Effizienz wird künftig auch ein Beratungs-Schwerpunkt der Kreissparkasse Augsburg sein.

Mehr Informationen zur Kreissparkasse Augsburg unter www.kreissparkasse-augsburg.de

Mehr Informationen zu den Lechwerken (LEW) unter www.lew.de

Strom tanken! Neue Zapfsäule bei der Kreissparkasse
Strom tanken! Inbetriebnahme einer Zapfsäule von LEW und der Kre
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kreissparkasse/LEW

Kreissparkasse/LEW

LEW und die Kreissparkasse haben eine neue Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. Die neue Ladesäule ist der Startschuss für drei gemeinsame Projekte von LEW und der Kreissparkasse.

Zur Bildergalerie

LEW (Lechwerke) und die Kreissparkasse Augsburg arbeiten künftig bei drei gemeinsamen Projekten zu Elektro-Mobilität und Energie-Effizienz zusammen. „Man kann viel über Energie-Effizienz reden. Man muss aber auch etwas dafür tun“, sagte Paul Waning, LEW-Vorstands-Mitglied. Das Motto haben sich die Kreissparkasse und LEW auf die Fahne geschrieben. Die Kreissparkasse Augsburg ist mittlerweile als „Energie-Sparkasse“ bekannt. Auch die LEW machen sich bereits für Energie-Effizienz und Elektro-Mobilität stark. Nun haben LEW und Kreissparkasse beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln.

Fruchtbare Zusammenarbeit

Waning begrüßt die Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Augsburg. „LEW ist der Stromversorger der Region und die Kreissparkasse das führende Kreditinstitut. Zwei Firmen der Region arbeiten hier innovativ zusammen“, so Waning. Die neu eingeweihte Ladesäule steht an der Kreissparkasse Gersthofen. Eine weitere Ladesäule wurde von LEW an der Kreissparkasse Schwabmünchen installiert. Die Ladesäulen von LEW an den Kreissparkassen stehen auch anderen Interessenten zur Verfügung. Die an der Kreissparkasse Gersthofen installierte Ladesäule ist insgesamt die siebte Ladesäule von LEW.

Elektro-Autos sind praktisch für die Region

Die neue Ladesäule der Kreissparkasse Augsburg ist neben Interessenten vor allem für das Elektro-Auto der Kreissparkasse gedacht. Die Kreissparkasse nahm in einem Modell-Versuch ein Elektro-Auto neu in ihren Fuhrpark auf. „Das neue Elektro-Auto ist optimal für den Geschäfts-Betrieb der Kreissparkasse geeignet. Denn in der Region haben wir viele Kurzstrecken zu bewältigen“, so Richard Fank, Vorstands-Vorsitzender der Kreissparkasse Augsburg. Zudem fördert das Elektro-Auto die Kreissparkasse als „Energie-Sparkasse“. Im Moment steht den Mitarbeitern der Kreissparkasse nur ein Elektro-Auto zur Verfügung. Fank kann sich aber durchaus vorstellen, weitere Elektro-Autos in den Fuhrpark der Kreissparkasse aufzunehmen.

Teuer in der Anschaffung, billig in der Haltung

Momentan sind Elektro-Autos aber noch verhältnismäßig teuer in der Anschaffung. Das Elektro-Auto der Kreissparkasse Augsburg kostete knapp 35.000 Euro. Denn noch werden Elektro-Autos für Deutschland nicht in Serie produziert. Allerdings kostet eine Kilowattstunde nur 20 Cent. Der Wirkungsgrad von Elektro-Autos liegt bei 75 bis 90 Prozent. Der Wirkungsgrad von Autos mit einem normalen Verbrennungs-Motor liegt dagegen nur bei 20 bis 25 Prozent. Elektro-Autos sind damit optimal für Kurzstrecken und Fahrten in der Region geeignet.

Innovation macht Spaß

LEW und die Kreissparkasse wollen in ihrem Projekt aber nicht nur die Innovation Elektro-Autos nach vorne treiben. Sie wollen auch den Spaß an der neuen Technologie vermitteln. „Elektro-Autos sind nicht nur praktisch, sie machen auch Spaß. Der Fahrer kann neue Technologien hautnah erleben“, so Waning. Die Kreissparkasse macht nicht nur mit dem Elektro-Auto und der neuen Ladesäule ihrem Namen als „Energie-Sparkasse“ alle Ehre. Das Thema Energie-Effizienz wird künftig auch ein Beratungs-Schwerpunkt der Kreissparkasse Augsburg sein.

Mehr Informationen zur Kreissparkasse Augsburg unter www.kreissparkasse-augsburg.de

Mehr Informationen zu den Lechwerken (LEW) unter www.lew.de

Strom tanken! Neue Zapfsäule bei der Kreissparkasse
Strom tanken! Inbetriebnahme einer Zapfsäule von LEW und der Kre
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben