Filialnetz

Kreissparkasse Augsburg investiert in zwei neue Filialen

In Deutschland gibt es immer weniger Bankfilialen. Die Kreissparkasse Augsburg hält aber auch 2019 trotz Digitalisierung an ihrem Filialnetz fest. In Untermeitingen und Fischach entstehen sogar zwei neue Filialen.

Immer weniger Bankkunden gehen in die Filiale vor Ort und nutzen immer häufiger Online-Banking und Apps. Durchschnittlich besucht jeder Kunde einmal im Jahr die Filiale, aber tätigt im selben Zeitraum 228 Mal mobile Geschäfte. Immer mehr Filialen schließen aufgrund dieser Entwicklung. Trotzdem ist für viele die persönliche Beratung vor Ort unverzichtbar.

Kreissparkasse investiert weiter in Filialen

Auch die Kreissparkasse Augsburg hat in der Vergangenheit einige Filialen aufgegeben. Gleichzeitig will sie aber an ihrem Geschäftsmodell festhalten, vor Ort persönlich präsent zu sein. Wie der Vorstand unserer Redaktion mitteilt, wird es dieses Jahr keine Schließungen geben. „Uns ist ein persönlicher Ansprechpartner wichtig. Daher investieren wir nach wie vor in Filialen“, berichtet Vorstandsvorsitzender Richard Fank. Derzeit betreibt die Kreissparkasse ein Netz von 25 Geschäftsstellen im Landkreis und in der Stadt Augsburg. Zwei davon werden dieses Jahr durch neue ersetzt.

Das ist in Untermeitingen und Fischach geplant

In Untermeitingen wird gerade ein neuer Standort im Ärztehaus gegenüber der alten Geschäftsstelle gebaut. Bis zum Herbst 2019 soll dieser fertig sein. Auch in Fischach ist ein Neubau am bisherigen Standort am Markplatz geplant, da die Filiale dort marode ist. Derzeit befindet sich die Kreissparkasse in einem Ausweichquartier in der Hauptstraße. Der Neubau soll im zweiten Halbjahr 2019 starten und bis 2020/2021 fertig sein. Es bedarf aber noch der Zustimmung der Gemeinde.

Augsburger Zentrale wurde modernisiert

Die Kreissparkasse Augsburg hat auch ihre Filiale am Martin-Luther-Platz umgebaut und modernisiert. Neu ist die Zukunftswerkstatt am Eingang. Dort können Kunden und auch Mitarbeiter die neuesten Technologien und Angebote ausprobieren.

In der Zentrale sind neben Immobiliencenter und Kundenberatung der Vorstand mit Vorstandssekretariat sowie die Stabsstellen Unternehmenssteuerung, Personal und Organisation untergebracht. Außerdem die Revision, das Kreditsekretariat und das Facility Management. Rund 150 der insgesamt 513 Mitarbeiter des Finanzdienstleisters sind in der Zentrale tätig. Die übrigen Mitarbeiter verteilen sich auf Geschäftsstellen und Standorte im Landkreis.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Filialnetz

Kreissparkasse Augsburg investiert in zwei neue Filialen

In Deutschland gibt es immer weniger Bankfilialen. Die Kreissparkasse Augsburg hält aber auch 2019 trotz Digitalisierung an ihrem Filialnetz fest. In Untermeitingen und Fischach entstehen sogar zwei neue Filialen.

Immer weniger Bankkunden gehen in die Filiale vor Ort und nutzen immer häufiger Online-Banking und Apps. Durchschnittlich besucht jeder Kunde einmal im Jahr die Filiale, aber tätigt im selben Zeitraum 228 Mal mobile Geschäfte. Immer mehr Filialen schließen aufgrund dieser Entwicklung. Trotzdem ist für viele die persönliche Beratung vor Ort unverzichtbar.

Kreissparkasse investiert weiter in Filialen

Auch die Kreissparkasse Augsburg hat in der Vergangenheit einige Filialen aufgegeben. Gleichzeitig will sie aber an ihrem Geschäftsmodell festhalten, vor Ort persönlich präsent zu sein. Wie der Vorstand unserer Redaktion mitteilt, wird es dieses Jahr keine Schließungen geben. „Uns ist ein persönlicher Ansprechpartner wichtig. Daher investieren wir nach wie vor in Filialen“, berichtet Vorstandsvorsitzender Richard Fank. Derzeit betreibt die Kreissparkasse ein Netz von 25 Geschäftsstellen im Landkreis und in der Stadt Augsburg. Zwei davon werden dieses Jahr durch neue ersetzt.

Das ist in Untermeitingen und Fischach geplant

In Untermeitingen wird gerade ein neuer Standort im Ärztehaus gegenüber der alten Geschäftsstelle gebaut. Bis zum Herbst 2019 soll dieser fertig sein. Auch in Fischach ist ein Neubau am bisherigen Standort am Markplatz geplant, da die Filiale dort marode ist. Derzeit befindet sich die Kreissparkasse in einem Ausweichquartier in der Hauptstraße. Der Neubau soll im zweiten Halbjahr 2019 starten und bis 2020/2021 fertig sein. Es bedarf aber noch der Zustimmung der Gemeinde.

Augsburger Zentrale wurde modernisiert

Die Kreissparkasse Augsburg hat auch ihre Filiale am Martin-Luther-Platz umgebaut und modernisiert. Neu ist die Zukunftswerkstatt am Eingang. Dort können Kunden und auch Mitarbeiter die neuesten Technologien und Angebote ausprobieren.

In der Zentrale sind neben Immobiliencenter und Kundenberatung der Vorstand mit Vorstandssekretariat sowie die Stabsstellen Unternehmenssteuerung, Personal und Organisation untergebracht. Außerdem die Revision, das Kreditsekretariat und das Facility Management. Rund 150 der insgesamt 513 Mitarbeiter des Finanzdienstleisters sind in der Zentrale tätig. Die übrigen Mitarbeiter verteilen sich auf Geschäftsstellen und Standorte im Landkreis.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben