/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Kommt die neue Viktualienhalle des Augsburger Stadtmarkts an?
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Nach Renovierung

Kommt die neue Viktualienhalle des Augsburger Stadtmarkts an?

 IMG_8560
Die Viktualienhalle auf dem Augsburger Stadtmarkt. Foto: Michael Ermark / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Seit gut einer Woche ist die Viktualienhalle auf dem Augsburger Stadtmarkt wieder eröffnet. Von Standbetreibern und Kunden gibt es hierfür aber gleichermaßen Lob und Kritik.

Vier Wochen lang war die Viktualienhalle dicht. Grund waren Renovierungsarbeiten in der beinahe einhundert Jahre alten Halle, in welcher sich unter anderem Spezialitätenhändler und Standbetreiber für warme Mahlzeiten befinden. Inzwischen sind die Türen wieder für alle geöffnet und Händler wie auch Gäste ziehen ein Fazit zu den Renovierungsarbeiten.


„Die Halle ist freundlicher geworden“
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vergleichsweise neu ist in der Viktualienhalle Dominik von der Gönna. Er betreibt die Futterkrippe im hinteren Bereich der Halle und verköstigt seine Gäste mit Selbstgekochtem. Mit den Renovierungsarbeiten ist er zufrieden. „Während hier geschlossen war, wurden die Wände frisch gestrichen und eine neue Beleuchtung installiert“, erklärt er und ergänzt: „Dadurch wirkt die Halle viel freundlicher und heller als zuvor. Das ist auch meinen Kunden so aufgefallen.“

Dominik von der Gönna betreibt die Futterkrippe in der Viktualienhalle. Foto: Michael Ermark / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN


Kritik von Kundenseite
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Diese Meinung teilen allerdings nicht alle Nutzer der Viktualienhalle. Ein Stammkunde eines anderen Standes, der lieber anonym bleiben möchte, bemängelt, dass zu wenig renoviert worden sei. Man hätte lieber gleich mehr machen müssen – Böden und Wände etwa. „Natürlich sieht die Halle jetzt besser aus als zuvor, aber was nutzt das, wenn man bei der nächsten Renovierungsaktion wieder alles schließen muss und den Händlern wertvoller Umsatz verloren geht?“

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema