/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Kolpingsfamilie Gersthofen und Autowelt Simon für die Ukraine
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Ukraine-Krieg

Kolpingsfamilie Gersthofen und Autowelt Simon für die Ukraine

 20220325_Kolpingsfamilie_02
Ausgewählte Hilfsgüter werden von der Kolpingsfamilie Gersthofen in der Autowelt Simon gesammelt und über das Netzwerk der Kolpingsfamilie in die Ukraine verbracht. Foto: Kolpingsfamilie Gersthofen

Kolpingsfamilie Gershofen sammelt für die Ukraine. Wo die Aktion stattfindet, was gesammelt wird und wie es in die Ukraine kommt.

Die Kolpingsfamilie Gersthofen sammelt Hilfsgüter für die Ukraine und verbringt diese – dank eines großen Netzwerks – sicher zu den Stellen, an denen sie in der Ukraine gebraucht werden. Als Anlaufstelle für Menschen aus der Region sowie als zentrale Sammelstelle für 100 Kolpingsfamilien dient eine Halle auf dem Gelände der Autowelt Simon in Gersthofen. Hier konnte die Stadt Gersthofen vermitteln und die Helfer der Kolpingsfamilie mit der Familie Simon zusammenbringen. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Bürgermeister bedankt sich

 


„Es freut mich, dass wir als Stadt hier vermitteln konnten und die Kolpingsfamilie Gersthofen auf dem Gelände der Autowelt Simon einen Raum gefunden hat, um Hilfsgüter zu sammeln. Für die Bereitstellung möchte ich mich bei der Familie Simon bedanken“, erklärt Michael Wörle, Erster Bürgermeister der Stadt Gersthofen. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Was gesammelt wird

 


Die Kolpingsfamilien Gersthofen sammeln ausschließlich Güter, die in der Krisenregion auch wirklich gebraucht werden. Besonders dringend werden Medikamente und Verbandsmaterial benötigt. Dank des großen Netzwerks der Kolpingsfamilie sollen die Hilfsgüter auch da ankommen, wo sie gebraucht werden. Das Kolpingwerk in Ungarn organisiert die Hilfstransporte in die Ukraine und betreut Flüchtlinge in Ungarn an der Grenze. Das Kolpingwerk in der Ukraine hat die Liste mit den benötigten Hilfsgütern erstellt, hält diese aktuell und kümmert sich um die Verteilung im Land.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema