B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KMU-Projekt der Uni Augsburg wurde bewilligt
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Universität Augsburg

KMU-Projekt der Uni Augsburg wurde bewilligt

 Die Koordination des Projekts übernimmt Prof. Dr. Axel Tuma. Foto: Uni Augsburg

Die Augsburger Universität freut sich über die Genehmigung ihres neuen Projektes. Dieses soll vor allem kleinen und mittelständische Unternehmen zur Hilfe kommen.

Die Uni Augsburg möchte sich in Ihrem  neuesten Projekt einem Problem annehmen, das vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) Probleme macht: diese hätten wegen ihrer oftmals schlanken Organisation oft wenige Kentnisse über die genaue Zusammensetzung ihrer Produkte oder Ersatzteile. Um ihnen dennoch eine strategische Rohstoffplanung ermöglichen zu können, hat die Universität in Augsburg ein Projekt ins Leben gerufen. Dies soll den Unternehmen insbesondere dabei helfen, auf die fortschreitende Verknappung der Rohstoffe zu reagieren.

Ressourceneffizienz für kleine und mittelständische Unternehmen

Nachdem das Projekt nun von der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) bewilligt wurde, beschäftigt sich ein interdisziplinäres Forscherteam an der Universität Augsburg mit der Entwicklung nachhaltiger Strategien für die KMU zur Umsetzung einer ressourceneffizienten Produktion. Zunächst ist das Projekt für 18 Monate angelegt.

Insbesondere Technologieunternehmen sind auf die Strategie angewiesen

Die Koordination des Projekts übernimmt Prof. Dr. Axel Tuma, Inhaber des Lehrstuhls für Production & Supply Chain Management. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Ressourcenstrategie von Prof. Dr. Armin Reller durchgeführt und an der Schnittstelle des Resource Lab von Dr. Andrea Thorenz geleitet. Neben den Lehrstühlen sind außerdem drei Partner aus der Metall- und Elektroindustrie beteiligt.

Insbesondere Technologieunternehmen sind auf die Verfügbarkeit strategischer Rohstoffe angewiesen. Funktionale Baugruppen, wie sie z. B. in Steuergeräten, Antriebssystemen oder elektronischen Anlagen verbaut sind, enthalten heute bis zu 40 Elemente. Die Verfügbarkeit entsprechender Rohstoffe ist oftmals begrenzt, ihr Vorkommen auf wenige Regionen beschränkt. Darüber hinaus ist die Förderung und Verarbeitung der Rohstoffe mit signifikanten ökologischen und sozialen Risiken verbunden. Vor diesem Hintergrund ist es gerade für Technologieunternehmen von zentraler Bedeutung, dezidierte Informationen über die eingesetzten erfolgskritischen Rohstoffe bzw. deren Kritikalität zu erhalten.

Artikel zum gleichen Thema