B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Klimaneutral für die Region: Initiative A³ klimaneutral feiert Start
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Umweltschutz

Klimaneutral für die Region: Initiative A³ klimaneutral feiert Start

Die Initiative A3 Klimaneutral geht an den Start.
Die Initiative A3 Klimaneutral geht an den Start. Foto: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH.

Den CO2-Ausstoß bilanzieren, reduzieren und klimaneutral werden bis 2030, das ist das Ziel der Initiative A³ klimaneutral. Im Augsburg Innovationspark feierte das Projekt der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH gemeinsam mit ersten Unternehmen aus der Region den Start. Wie können die Unternehmen auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstützt werden?

Die Initiative A³ klimaneutral möchte Betriebe und Institutionen im Wirtschaftsraum Augsburg auf dem Weg zur Klimaneutralität begleiten. Bereits im Mai 2022 wurde Initiative zusammen mit den kommunalen Spitzen der Region ins Leben gerufen. Inzwischen füllt sich das Projekt mit den ersten Mitgliedsunternehmen und interessierten Firmen aus der Region. Teil der Initiative ist die Augsburg Innovationspark GmbH, die Quantron AG sowie die Syncpilot GmbH. Auch der Initiator des Projekts Regio Augsburg Wirtschaft GmbH nimmt teil und hat sich das Ziel gesetzt, die erste klimaneutrale Wirtschatsförderungsgesellschaft zu werden. Bis Ende 2023 sollen mindestens 100 Mitglieder dazukommen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Ziele der Initiative A³ klimaneutral

Die Initiative A³ klimaneutral begleitet Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Augsburg beim Erreichen des Ziels Klimaneutralität bis 2030. Zusammen mit dem Partner Kumas Umweltnetzwerk werden im Rahmen der Initiative die Bilanzierung der CO2-Emissionen sowie Fach- und Netzwerkveranstaltungen angeboten. Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH möchte mit A³ klimaneutral vor allem zwei Dinge erreichen: „Den Unternehmen in der Region einen gemeinsamen und begleiteten Weg anbieten klimaneutral zu werden, sprich CO2-Emissionen einzusparen und gleichzeitig einen gemeinsamen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Footprints in der Region Augsburg leisten. Und nicht zuletzt gewinnen die teilnehmenden Unternehmen in der Region an Reputation – auch bei gefragten Fachkräften.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ressourceneffizenz im Augsburg Innovationspark soll CO2 sparen

 „Wir wollen aktiv etwas zum Klimaschutz beitragen. Das Thema ist unbestritten eines der wichtigsten Zukunftsthemen. Wir wollen als Einrichtung der Stadt Augsburg und des Landkreises Augsburg ein gutes Beispiel sein und mithelfen, andere Einrichtungen zu motivieren“, betont Wolfgang Hehl, Geschäftsführer der Augsburg Innovationspark GmbH. Daneben ist das Thema Ressourceneffizienz, also der kluge und sparsame Umgang mit Materialien und Energie, eines der Kernkompetenzfelder des Augsburg Innovationspark.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Syncpilot möchte bis 2030 klimaneutral sein

Auch das Mitgliedsunternehmen Syncpilot GmbH setzt sich im Wirtschaftsraum Augsburg dafür ein, in ihren Geschäftsräumen Klimaneutralität bis 2030 zu erreichen. Für CEO und CO-Founder von Syncpilot Franz-Xaver Bleicher ist klar: „Nachhaltiges Handeln startet in unseren eigenen Geschäftsräumen und strahlt über unser Success Offering Portfolio bis hin zu unseren Kunden aus. Deshalb treten wir der Initiative der Region Augsburg Wirtschaft bei und beschreiten den Weg zur Klimaneutralität bis 2030 mit.“ Die Syncpilot GmbH bietet durch ihre digitalen Transformationslösungen mehrere Potenziale, die CO2-Emission ihrer Kunden zu verringern, besonders durch die Digitalisierung persönlicher Vertragsabwicklungen und Servicestrecken.

Fachliche Impulse durch neue Veranstaltungsreihe von Kumas

Das Kumas Umweltnetzwerk unterstützt die Initiative A³ klimaneutral mit der neuen Veranstaltungsreiche „Kumas Klimanetzwerk – Auf dem Weg zur Klimaneutralität“. Thomas Nieborowsky, Geschäftsführer bei Kumas stellte die Veranstaltungsreihe vor: „Dies ist ein Vernetzungsformat, das die Teilnehmer mit aktuellem Wissen rund um das Thema Klimaneutralität versorgt und so in die Lage versetzt, ihren eigenen, nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Klimaneutralität bzw. die Reduktion von CO2-Emissionen bündeln etliche Bausteine rund um Umweltkompetenz und Umwelttechnologie, unsere Kernthemen. Energieeffizienz, Umweltmanagement, Ressourceneffizienz oder Kreislaufwirtschaft sind allesamt große Hebel auf dem Weg zur Klimaneutralität.“

Artikel zum gleichen Thema