Wirtschaftsjahr 2021

Kirsten Meisinger: „Wirtschaftliche Abwärtsspirale“

Kirsten Meisinger, Geschäftsführerin von Charismarcom, blickt mit gemischten Gefühlen in das neue Jahr 2021. Warum sie vor einer Abwärtsspirale für KMU warnt, aber gleichzeitig eine Chance in der Corona-Krise sieht, verrät sie im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Kirsten Meisinger: Es ist ja ein Ruck durch Deutschland und die Welt gegangen, mit dem niemand gerechnet hat. Regeln sind erlassen worden, von denen wir noch vor einem Jahr nicht geglaubt hätten, dass dies bei uns möglich ist. Daher habe ich Sorge, dass beispielsweise die durch die Corona-Regelungen ausgesetzte Insolvenzpflicht die Insolvenzen gerade von KMU in 2021 massiv steigen lässt und dies zusätzlich zur wirtschaftlichen Abwärtsspirale beiträgt. Gleichzeitig bin ich auch zuversichtlich, weil wir viele kreative und konstruktive Akteure in Schwaben haben, die neue Lösungen entwickeln. Weil Krise immer auch eine Chance ist, können sich daraus neue nachhaltige Geschäftsmodelle, erfolgreiche Kooperationen und noch mehr ethisch handelnde Unternehmen entwickeln.  

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Als Marketingagentur, die mit vielen Leistungen im Onlinemarketing agiert, sind wir gut aufgestellt. Viele gefragte Services wie Videokonferenzen und digitales Projektmanagement via Slack oder Trello haben wir bereits im Portfolio. Unseren virtuellen Frühjahrsputz in Form eines Team-Kick-Off-Tags zu unserer eigenen Marketingstrategie wird es natürlich trotzdem geben. Ob B2B oder B2C: Die digitale Markterschließung via Webseite, Sales Funnel, Social Media Integration und Onlinewerbung via Google Ads ist für Unternehmen durch die Lockdowns noch relevanter geworden. Und dieses Nutz- und Kaufverhalten bleibt. Daher verstärken wir als Marketingagentur unsere Kräfte für digitales Marketing, weil der Shift zu Online-Marketing eine enorme Dynamik entwickelt hat. Ich möchte an dieser Stelle nochmal auf das Förderprogramm go-digital des BMWi aufmerksam machen: Hier können KMU bis zu 50 Prozent Förderung für Online-Marketing-Maßnahmen erhalten.  

Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gelassen und zuversichtlich, weil das die konstruktivste Haltung ist, die ich kenne. Ich werde mich weiter für die Region, für nachhaltiges Wirtschaften und für Menschen, die Unterstützung benötigen, engagieren. Wege entstehen dadurch, dass man sie geht; und genau das habe ich vor.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wirtschaftsjahr 2021

Kirsten Meisinger: „Wirtschaftliche Abwärtsspirale“

Kirsten Meisinger, Geschäftsführerin von Charismarcom, blickt mit gemischten Gefühlen in das neue Jahr 2021. Warum sie vor einer Abwärtsspirale für KMU warnt, aber gleichzeitig eine Chance in der Corona-Krise sieht, verrät sie im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Kirsten Meisinger: Es ist ja ein Ruck durch Deutschland und die Welt gegangen, mit dem niemand gerechnet hat. Regeln sind erlassen worden, von denen wir noch vor einem Jahr nicht geglaubt hätten, dass dies bei uns möglich ist. Daher habe ich Sorge, dass beispielsweise die durch die Corona-Regelungen ausgesetzte Insolvenzpflicht die Insolvenzen gerade von KMU in 2021 massiv steigen lässt und dies zusätzlich zur wirtschaftlichen Abwärtsspirale beiträgt. Gleichzeitig bin ich auch zuversichtlich, weil wir viele kreative und konstruktive Akteure in Schwaben haben, die neue Lösungen entwickeln. Weil Krise immer auch eine Chance ist, können sich daraus neue nachhaltige Geschäftsmodelle, erfolgreiche Kooperationen und noch mehr ethisch handelnde Unternehmen entwickeln.  

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Als Marketingagentur, die mit vielen Leistungen im Onlinemarketing agiert, sind wir gut aufgestellt. Viele gefragte Services wie Videokonferenzen und digitales Projektmanagement via Slack oder Trello haben wir bereits im Portfolio. Unseren virtuellen Frühjahrsputz in Form eines Team-Kick-Off-Tags zu unserer eigenen Marketingstrategie wird es natürlich trotzdem geben. Ob B2B oder B2C: Die digitale Markterschließung via Webseite, Sales Funnel, Social Media Integration und Onlinewerbung via Google Ads ist für Unternehmen durch die Lockdowns noch relevanter geworden. Und dieses Nutz- und Kaufverhalten bleibt. Daher verstärken wir als Marketingagentur unsere Kräfte für digitales Marketing, weil der Shift zu Online-Marketing eine enorme Dynamik entwickelt hat. Ich möchte an dieser Stelle nochmal auf das Förderprogramm go-digital des BMWi aufmerksam machen: Hier können KMU bis zu 50 Prozent Förderung für Online-Marketing-Maßnahmen erhalten.  

Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gelassen und zuversichtlich, weil das die konstruktivste Haltung ist, die ich kenne. Ich werde mich weiter für die Region, für nachhaltiges Wirtschaften und für Menschen, die Unterstützung benötigen, engagieren. Wege entstehen dadurch, dass man sie geht; und genau das habe ich vor.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben