B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Bernd Arnhold: „Wirtschaftsraum geht gestärkt aus Krise hervor“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wirtschaftsjahr 2021

Bernd Arnhold: „Wirtschaftsraum geht gestärkt aus Krise hervor“

Bernd Arnhold, Geschäftsführer der Kommdirekt GmbH. Foto: © Kommdirekt GmbH

Bernd Arnhold, Geschäftsführer von Kommdirekt, will den Herausforderungen, die 2021 bereithält, mit einer gehörigen Portion Optimismus begegnen. Wie seine Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 ausfällt, verrät er im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Bernd Arnhold: Ich denke im ersten Halbjahr 2021 bleibt die Lage weiterhin durchwachsen und volatil. Umso wichtiger ist es, den anstehenden Herausforderungen mit einer gehörigen Portion Optimismus zu begegnen. Insgesamt zeichnet sich der Wirtschaftsraum Bayrisch-Schwaben durch ein breites Fundament aus und wird letztendlich gestärkt aus der Krise hervorgehen.

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Als Digitalagentur treiben wir natürlich auch unsere eigene Digitalisierung weiter voran. Mit Online-Workshops, Webinaren wie unser Trendcamp online und Videokonferenzen halten wir den Kontakt zu unseren Kunden und managen komplexe Digitalprojekte. Natürlich brauchen die neuen Formate auch innovative Tools und Methoden wie zum Beispiel aus dem Design Thinking, um die fehlende Präsenz auszugleichen. In Sachen Home Office und digitales Projektmanagement sind wir bereits gut eingespielt und werden den Mix aus digital work und Präsenzarbeit weiter optimieren. 

Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr?

Natürlich gibt es da leichte Sorgenfalten angesichts einiger Fragezeichen, gerade zum Start ins Neue Jahr. Insgesamt sind wir bei Kommdirekt jedoch optimistisch für 2021. Dies liegt mitunter an unseren Kunden aus der Baubranche, die aufgrund von Corona die digitale Transformation, insbesondere die Themen Marketing-Automation und digitaler Vertrieb vorantreiben.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema