B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Josef Teufelhart: Der Mann der ersten Stunde geht
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bezirk Schwaben

Josef Teufelhart: Der Mann der ersten Stunde geht

 Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert (Bildmitte vorne) gratulierte Josef Teufelhart (dritter rechts vorne). Foto: Bezirk Schwabe

Josef Teufelhart war der „Mann der ersten Stunde“ im Kurhaus Göggingen. Als Mann im Hintergrund war er hinter den Kulissen tätig. Jetzt verabschiedet sich Teufelhart in den Ruhestand.  

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Zu einem gelungenen Theaterabend gehört ein stilvolles Ambiente ebenso wie ein ansprechender gastronomischer Rahmen und natürlich ein hervorragendes Ensemble - nicht nur vor, sondern auch hinter den Kulissen. Einen wichtigen „Mann im Hintergrund“ verabschiedete nun der Zweckverband Kurhaus Augsburg-Göggingen bei seiner jüngsten Sitzung in den Ruhestand: Josef Teufelhart war seit Juni 1998 als Technischer Leiter im wiedereröffneten Kurhaus am Klausenberg tätig. Zu diesem Zeitpunkt kannte er das Haus bereits jahrelang, da er während der Renovierungsarbeiten seit 1988 als Maurerpolier mit Arbeiten zur Sanierung des Kurhaustheaters betraut war.

Teufelhart für Erhalt des Kurhauses mit verantwortlich

„Der Bezirk Schwaben, die Stadt Augsburg und das Kurhaus selbst haben Ihnen viel zu verdanken! Sie waren buchstäblich ein wichtiger Stützpfeiler dieses Hauses“, würdigte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbands, den langjährigen Mitarbeiter. Von Beginn an mit dabei, brachte Josef Teufelhart sein Fachwissen bis zum Abschluss der Sanierung mit ein und hat damit wesentlich dazu beigetragen, dass der Zweckverband der Stadt Augsburg und des Bezirks Schwaben das Haus 1996 einweihen und 1998 die gesamte Anlage in neuem Glanz eröffnen könnte. Bei technischen Fragen während der Spielzeiten schließlich oder bei sämtlichen Angelegenheiten des Bauunterhalts fand Josef Teufelhart stets fachgerechte und zugleich kostengünstige Lösungen. „Dass das Haus, das ja seit rund 15 Jahren intensiv genutzt wird, so gut erhalten ist, haben wir zum großen Teil Ihnen zu verdanken“, so Reichert.

470.000 Euro Zuschuss für Kurhaus Göggingen

Seit 1. April 2014 befindet sich Josef Teufelhart nun im Ruhestand, Matthäus Fünfer ist seither als neuer Technischer Leiter im Kurhaus tätig. Im Rahmen der Zweckverbandsversammlung wurde auch der Haushalt für das Jahr 2015 verabschiedet. Die Zweckverbands-Mitglieder Stadt Augsburg und Bezirk Schwaben schießen für den laufenden Betrieb des Kurhauses 420.000 Euro zu. Zusätzlich werden für Neuinvestitionen 50.000 Euro zur Verfügung gestellt. 

Artikel zum gleichen Thema