B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Der Schwabentag in Friedberg rückt näher
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bezirk Schwaben

Der Schwabentag in Friedberg rückt näher

 Beim Schwabentag wird es wieder musikalisch. Bild: Andreas Lode/Bezirk Schwaben

Nach einer Pause im letzten Jahr durch das 60-jährige Bestehen des Bezirks Schwaben, findet in diesem Jahr wieder traditionsgemäß ein Schwabentag statt. Am kommenden Wochenende – Sonntag, den 21. September 2014 – wird in Friedberg der inzwischen 6. Schwabentag über die Bühne gehen.

von Miriam Glaß, Online-Redaktion

Nicht mehr lange, dann findet wieder der traditionelle Schwabentag statt. In diesem Jahr veranstaltet wieder eine schwäbische Kommune den Festtag. Friedberg wird als sechste Kommune am Sonntag, den 21. September 2014, Austragungsort sein. Besonderheit in diesem Jahr ist das 750-jährige Bestehen der Stadt. Seit 2007 wird der Schwabentag jährlich von einer Kommune organisiert, die sich zuvor als Austragungsort beworben hat. In Neu-Ulm, Rain, Füssen, Gundelfingen und Kaufbeuren-Neugablonz wurde das Bezirksfest bereits gefeiert. Der Bezirk Schwaben verfolgt das Ziel mit dem Festtag in der Region mehr Einheit, Zusammengehörigkeit und Identität zu schaffen.

Alles begann 2008 in Neu-Ulm

Nachdem der schwäbische Bezirkstag den Schwabentag im Jahr 2007 ins Leben gerufen hat, wurde die Stadt Neu-Ulm mit einer Landesgartenschau zum ersten Veranstalter des Bezirksfestes. Aber auch auf musikalischer Ebene war Einiges geboten. Dem Motto „Schwaben macht Musik – Auftakt mit Noten“ gemäß kamen an diesem Tag Musizierende aus der ganzen Region zusammen. Das schwäbische Jugendsinfonieorchester und viele weitere Musiker zeigten ihr Können und gaben der Festlichkeit einen gebührenden Rahmen.

Vier weitere Austragungsorte schreiben die Geschichte fort

Als zweite Kommune führte die Stadt Rain am Lech im Jahr 2009 die Tradition des Schwabentages fort. Auch hier konnte im Rahmen einer Landesgartenschau eine Vielfalt an Blumen bestaunt werden. Rain am Lech wird auch „Blumenstadt“ genannt. Doch nicht nur Pflanzen gab es zu sehen, auch eine Trachtenschau sowie zahlreiche Volkstanzgruppen waren beim Schwabentag in Rain am Lech mit dabei. Im Jahr 2010 ging es dann mit der Landesaustellung „Bayern-Italien“ in Füssen weiter. Um dem Rahmenprogramm treu zu bleiben, lag der Schwerpunkt auf den Städtepartnerschaften zwischen schwäbischen und italienischen Kommunen. Auch Gundelfingen hat bereits einen Schwabentag veranstaltet. Die Stadt hat sich im Jahr 2011 ganz dem Thema Naturschutz gewidmet und unter dem Motto „Die Donau gestern-heute-morgen“ über die Situation des größten Flusses im Bezirk informiert. Vor zwei Jahren im Jahr 2012 organisierte Kaufbeuren-Neugablonz den fünften Schwabentag unter dem Titel „Zusammenwachsen-Zusammenleben: Vertreibung, Migration, Integration“.

2013 wurde das 60-jährige Bestehen des Bezirks Schwaben gefeiert

Vor einem Jahr legte die Tradition des Schwabentages eine kleine Pause ein, denn letztes Jahr drehte sich alles um das 60jährige Bestehen des Bezirks Schwaben. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, wurden ein Tag der Kultur sowie ein Tag der offenen Tür im Augsburger Bezirksgebäude veranstaltet.

Artikel zum gleichen Thema