B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Jagen und Fischen eröffnet Messesaison 2023 in Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Veranstaltung

Jagen und Fischen eröffnet Messesaison 2023 in Augsburg

Jagdbegeisterte werden sich 2023 wieder auf dem Messegelände in Augsburg einfinden. Foto: Messe Augsburg
Jagdbegeisterte werden sich 2023 wieder auf dem Messegelände in Augsburg einfinden. Foto: Messe Augsburg

Zuletzt musste die Messe Augsburg schmerzhafte Abgänge verkraften. Wie die Jagen und Fischen dennoch eine erfolgreiche Saison in 2023 lostreten soll.

Die Vorbereitungen zur Messe Jagen und Fischen 2023 laufen auf Hochtouren. In weniger als zwei Monaten soll mit der traditionellen Veranstaltung der Messeauftakt in Augsburg eingeleitet werden. Ein Themenschwerpunkt soll dabei der Wald darstellen – sowohl die Jägervereinigung Augsburg e.V. als auch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg bringen den Wald in die Messehallen und laden dazu ein, ihn zu entdecken. Ergänzt werden diese und weitere Ausstellungen durch traditionelles Handwerk: Graveurin, Ledermacher, Messermacher und Hornmaler lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen und zeigen ihre Tätigkeiten, die bis heute noch relevant sind.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Augsburger Wald auf dem Messegelände

In der Erlebniswelt Jagen, gibt es so den Auwald zu bestaunen. In Augsburg ist dieser durch den Lech geprägt und beherbergt etwa 3.000 unterschiedliche Arten. Darunter 680 Pflanzenarten, von denen viele auf roten Listen stehen und äußerst gefährdet sind. Er ist Teil von Naturschutzgebieten, die sich von Augsburg bis nach Landsberg ziehen und gemeinsam einen einzigartigen und artenreichen Lebensraum in Mitteleuropa bilden. Auf der Jagen und Fischen 2023 soll das so naturgetreu wie möglich abgebildet werden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie sieht die Natur in der Zukunft aus?

Das AELF dagegen unternimmt eine Zeitreise zum Zukunftswald. Anhaltend überdurchschnittliche Temperaturen und ausbleibende Niederschläge setzen den heimischen Wäldern massiv zu. Das verändere den Wald und die Baumarten, aus denen er sich zusammensetzt. Auf dem Klimapfad können Besucher die Entwicklung weg von vertrocknenden Fichten über stabile Mischwälder bis hin zu immer größeren Anteilen an weniger bekannten Gastbaumarten erleben. Zudem sei die Veränderung nicht nur an 600 Topfballenpflanzen zu beobachten, sondern auch zu hören, wie sich diese Änderung des Lebensraums für Wildtiere und Vogelarten auswirkt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

So kommen Unterwasserwelten zur Messe Augsburg

Die Erlebniswelt Fischen wird vom Fischereiverband Schwaben e.V. und von der Fischereifachberatung des Bezirks Schwaben gestaltet. Themenschwerpunkte dabei sind „Fisch als Lebensmittel“ und „Gewässer im Klimawandel“. Die Besucher können dort den Großteil der schwäbischen Unterwasserwelt von Aal bis Zander bewundern. Etwa 40 der 78 heimischen Fisch-, Neunaugen-, Krebs- und Muschelarten werden auf der Jagen und Fischen zu sehen sein. Dazu kommen noch einige invasive Arten, wie Blaubandbärbling, Schwarzmundgrundel und Zahnschläfergrundel. Alle Fische werden dabei gemäß ihrer natürlichen Umgebung gezeigt, und so stellt jedes Aquarium eine andere Fischregion dar.

Fische schlüpfen sehen auf der Jagen und Fischen 2023

Auch wird die Entwicklung der Fische vom Ei bis zum Brütling in sogenannten Erbrütungsrinnen „live“ gezeigt. Besucher können so nicht nur frisch geschlüpfte Minifische mit Dottersack sehen, sondern hautnah erfahren, wie der Schwäbische Fischereihof in Salgen bedrohte Fischarten vermehrt. Diese sollen dann im Rahmen von Artenhilfsprogrammen über die Fischzüchter an Vereine und Genossenschaften abgegeben werden. Auf diesem Weg sollen bedrohte Arten in den schwäbischen Gewässern zu erhalten.

Bekanntes Rahmenprogramm bleibt bestehen

Auch die altbewährten Messeklassiker der vergangenen Jahre werden nicht fehlen. Das Jäger- und das Anglerforum kehrt so mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu vielfältigen Themen zurück. Auch die Greifvogel-Flugshow wird erneut Jäger am Himmel zeigen auf dem Freigelände der Messe Augsburg einmal am Tag ihr Können. Ebenso präsentieren sich wie üblich mehr als 50 verschiedene Jagdhunderassen und Schläge werden auf der Jagen und Fischen 2023. Begleitet wird die Messe auch 2023 wieder von den Jagdhornbläsern, die nicht nur zur Eröffnung sowie bei ihrem Konzert am Sonntag um 13:00 Uhr spielen, sondern während der gesamten Messezeit in den Hallen unterwegs sind und die Besucher unterhalten wollen.

Artikel zum gleichen Thema